Warum S04 zwei Fortuna-Tore doppelt wehtaten

04.03.2019

BL

Warum S04 zwei Fortuna-Tore doppelt wehtaten

Foto: Getty

Die 0:4-Klatsche gegen Fortuna Düsseldorf hat Schalke 04 und Domenico Tedesco schwer getroffen. Zwei Tore erzielte ein Mann, der Schalke in der Winterpause einen Korb gab.

Einen unpassenderen Zeitpunkt hätte sich Dawid Kownacki (21) aus Sicht des FC Schalke 04 nicht aussuchen können, um seine Coming-Out-Party in der Fußball-Bundesliga zu feiern. Ausgerechnet in der Veltins-Arena lieferte der Winter-Zugang von Fortuna Düsseldorf eine grandiose Vorstellung ab. Mit zwei Toren hatte der Kapitän der polnischen U21-Nationalmannschaft maßgeblichen Anteil am deutlichen Auswärtssieg der Rheinländer. Denn auch die Königsblauen wollten den talentierten Angreifer in der Winterpause verpflichten. Kownacki gab S04 jedoch einen Korb, da er sich bereits für Düsseldorf entschieden hatte. "Ich bin ein ehrlicher Typ, der zu seinem Wort steht", erklärte der Pole damals.


Fortuna-Trainer Funkel: Kownacki kann Lewandowski-Nachfolger werden

Der zurückgetretene Manager Christian Heidel kam im Rennen um den pfeilschnellen Stürmer zu spät. Am Samstag waren es die Abwehrspieler der Gelsenkirchener, die in den Duellen mit dem Polen zumeist das Nachsehen hatten. Kownackis Gala-Vorstellung tat Schalke gleich doppelt weh.

Die Fortuna ist hingegen davon überzeugt, einen Volltreffer auf dem Transfermarkt gelandet zu haben. Der Aufsteiger hatte Kownacki vom italienischen Erstligisten Sampdoria Genua ausgeliehen. Die Fortuna sicherte sich zudem eine Kaufoption in Höhe von zwölf Millionen Euro. Kownacki hat schon im Trikot seines Landes bewiesen, dass er dieses Geld locker wert sein kann. 15 Tore erzielte er in 20 Spielen für die U21-Auswahl Polens, die sich sensationell für die kommende U21-EM qualifizierte.

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel ist glücklich darüber, dass er sich für die Fortuna entschieden hat. Denn der 65-Jährige glaubt, dass Kownacki eine Weltkarriere einschlagen wird. Es sind Sätze, die kein Schalker derzeit gerne lesen wird: "Er ist einer der besten Nachwuchsstürmer Polens. Wenn Robert Lewandowski irgendwann in Rente geht, ist er deren Zukunft!"

Autor: Martin Herms

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken