Vorsitzender Jens Allerding verlässt den FC Kray

28.02.2019

Landesliga

Vorsitzender Jens Allerding verlässt den FC Kray

Foto: Michael Gohl

Landesliga-Tabellenführer FC Kray und Jens Allerding gehen künftig getrennte Wege. Der erste Vorsitzende hat sein Amt aus beruflichen Gründen mit sofortiger Wirkung niedergelegt.

Allerding wird dem Verein bis zum Ende der laufenden Saison in beratender Funktion zur Verfügung stehen. Dann soll an der Buderusstraße im Rahmen einer Mitgliederversammlung ein Nachfolger für den scheidenden Funktionär und Sponsor gewählt werden. "Aufgrund der zeitlichen Belastung in der eigenen Firma ist es mir nicht möglich, die Zeit aufzubringen, die diese Tätigkeit auch erfordert", begründet Allerding, der in Essen als Steuerberater arbeitet, seinen Rückzug aus Kray.


FC Kray steht vor der Rückkehr in die Oberliga Niederrhein

Im Sommer 2017 hatte der zweifache Familienvater die Führung beim ehemaligen Regionalligisten übernommen. Allerding trat die Nachfolge des langjährigen Vorsitzenden Günther Oberholz an, der nach dem Abstieg in die Landesliga für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand. Während seiner Amtszeit konnte sich der Verein stabilisieren. Aktuell führt der FC Kray die Tabelle in der Landesliga Niederrhein II souverän an. Allerding könnte sich mit dem Aufstieg in die Oberliga aus der Kray-Arena verabschieden.

Alles andere als der Sprung in die fünfte Spielklasse wäre eine herbe Enttäuschung für die ambitionierten Krayer. Am vergangenen Sonntag hatte die Mannschaft von Trainer Michele Lepore ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Der Tabellenzweite SV Sonsbeck wurde mit 4:1 souverän besiegt. So konnte der ohnehin schon komfortable Vorsprung auf elf Punkte ausgebaut werden. 17 Siege in 20 Spielen – das ist die beeindruckende Bilanz der Krayer. Auch der überraschende Verlust des ersten Vorsitzenden Jens Allerding dürfte den sportlichen Lauf der Essener zumindest in dieser Saison nicht gefährden können. (RS)

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken