2. Bundesliga

Vor VfL-Spiel: Baumgart verlässt SC Paderborn im Sommer

08. April 2021, 11:05 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Am Samstag spielt der VfL Bochum beim SC Paderborn. SCP-Trainer Steffen Baumgart hat im Vorfeld der Partie verraten, dass er den Verein im Sommer verlassen wird. 

In den letzten Wochen gab es immer mehr Gerüchte. Nun gab es die Bestätigung. Steffen Baumgart, dessen Vertrag im Sommer beim Fußball-Zweitligisten SC Paderborn ausläuft, wird den SCP nach dieser Saison verlassen. Das bestätigte der Verein im Vorfeld der Partie am Samstag (13 Uhr) gegen den VfL Bochum.


"Steffen Baumgart hat sich hier in Paderborn ein sportliches Denkmal gesetzt und an der Erfolgsgeschichte des Vereins über viele Jahre maßgeblich mitgeschrieben. Wir respektieren seine Entscheidung, die nun am Ende eines langen und ernsthaften Abwägungsprozesses steht und für beide Seiten Klarheit schafft. Es geht jetzt darum, gemeinsam die laufende Spielzeit zu einem erfolgreichen Ende zu führen", betont Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth.

Baumgart wurde bereits mit mehreren Vereinen in Verbindung gebracht, auch mit dem FC Schalke. Zuletzt wurde berichtet, dass der 1. FC Köln versucht, Baumgart im Sommer zum FC zu holen. 

Zu seiner Zukunft wollte Baumgart noch nichts sagen, daher sprach er über seine Zeit in Paderborn: "Ich hatte und habe in Paderborn eine unglaublich spannende und intensive Zeit, in der wir gemeinsam bemerkenswerte Erfolge erzielen konnten. In den vergangenen Wochen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es nun Zeit ist für eine Veränderung. Ich bin den Verantwortlichen in Paderborn und insbesondere Fabian Wohlgemuth sehr dankbar für die offenen und vertrauensvollen Gespräche. Jetzt konzentriere ich mich voll auf die Endphase der laufenden Saison."

Baumgart, der vier Jahre an der Seitenlinie der Paderborner stand, hatte sensationell den Durchmarsch von der 3. Liga bis in die Bundesliga geschafft. Nach dem Abstieg aus der 1. Liga gilt es nun, den SCP in der 2. Liga zu etablieren. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

09.04.2021 - 17:30 - tiefimwesten61

Hallo Mayo2008, neidisch auf Bochum?! Kann mir gut vorstellen, daß Schalke erstmal nicht aus der 2. Liga rauskommen wird, zumindest nicht durch den Ausgang, der nach oben führt! Trotzdem alles Gute; ---

08.04.2021 - 22:13 - das ailton

er wird wohl nach uerdingen gehen.. ;))
die idee meiner Vorredner mit BMG finde ich ausgezeichnet!! top

08.04.2021 - 19:52 - Kleeblättersammler

Er wäre der ideale Trainer für Borussia Mönchengladbach ! International ist wohl erst einmal Pause, optimal für eine Einarbeitung !
Fachlich ist er für mich besser als Marco Rose !!!
Max Eberl hat ihn schon ?

08.04.2021 - 14:47 - davidjung186

Super Type. Hatte erst am Wochenende den Podcast mit ihm bei „einfach ma luppen“ (von den kroos Brüdern) gehört. Da erzählt er viel von seiner Idee und Philosophie vom Fußball, gibt auch mal Eindrücke davon was er nicht kann. Was eine Tugend, das jemand mal sagt was er nicht kann. Er muss aber sicher noch unter Beweis stellen ob er größeres kann. Adhoc dachte ich an Gladbach und Max eberl. Er wird ihn zumindest mal interviewen, da bin ich mir sicher. Schalke hätte mir gefallen. Mir haben aber auch die Ideen breitenreiter und Weinzierl gefallen von daher....

08.04.2021 - 14:04 - RWO-Oldie

Er ist ein klasse Typ und kann eine Mannschaft mit Sicherheit voll motivieren.
Ob er jedoch zu Vereinen wie Schalke oder Köln passt, ist für mich fraglich.
Ich erinnere da an Breitenreiter und Weinzierl, die bei weniger glamourösen Vereinen sehr erfolgreich waren und in Schalke relativ schnell verbrannt wurden.
Ähnlich war es in Köln mit Anfang, der sogar als Aufstiegstrainer entlassen wurde und seinem Nachfolger Baierlorzer. Beide waren sehr erfolgreich in "kleinen Vereinen".

Vielleicht geht er ja als Sensation nach Mönchengladbach.

08.04.2021 - 13:44 - Jünther, Jötz und Jürgen

Ein echt geiler Typ. Einer der wenigen, die man noch als ,,Typen´´bezeichnen kann. Sogar als Schwiegersohn.

08.04.2021 - 13:43 - Schalker1965

Der richtige Trainer auf Schalke in Sachen Wiederaufstieg. Schnell zugreifen!

08.04.2021 - 13:32 - Majo2008

Micki1805
Als Schwiegersohn möchte ich ihn auch nicht gerne, aber zum Beispiel als Trainer für Schalke.
Der lebt Fussball und setzt sich zu 100 Prozent für seinen Arbeitgeber (die jeweilige Mannschaft) ein, was man von vielen Trainern nicht gerade sagen kann.
Schade, hätte perfekt zu Schalke gepasst!
Bei einem so farblosen Provinzverein wie Paderborn, ähnlich wie Bochum, war sein trinerisches Wirken eigentlich vergeudet.

08.04.2021 - 12:16 - Spieko

Er hat in Paderborn über Jahre gute Arbeit geleistet.
Dieser Trainer "lebt" Fußball !!

08.04.2021 - 11:54 - Micki1805

oh ne - wo will der denn Trainer werden - so einen Trainer kann man doch nicht an der Linie haben - geht ja gar nicht.