Fußball-Bezirksligist Vogelheimer SV hat sich von sechs Spielern getrennt. Derweil gaben die Essener fünf Zugänge bekannt.

Bezirksliga

Vogelheimer SV: 5 Mann kommen, 6 Spieler gehen

07. Juli 2020, 10:07 Uhr
Naoufal Nouri (rechts) wechselt zum Vogelheimer SV. Foto: Michel Gohl

Naoufal Nouri (rechts) wechselt zum Vogelheimer SV. Foto: Michel Gohl

Fußball-Bezirksligist Vogelheimer SV hat sich von sechs Spielern getrennt. Derweil gaben die Essener fünf Zugänge bekannt.

Der Vogelheimer SV startet ambitioniert in die neue Bezirksliga-Saison 2020/2021. Fünf Zugänge sollen dafür sorgen, dass die Mannschaft von Trainer Sascha Hense oben mitspielt und im Optimalfall in die Landesliga aufsteigt.

Naoufal Nouri (BG Überruhr), Dominik Milaszewski (SV Schermbeck), Danny Buttenbruch (FC Bottrop), Florian Schilling und Steve Koch (beide U19 Spvg. Schonnebeck) wechseln an den Vogelheimer Lichtenhorst. Dabei gilt vor allem der 35-jährige Milaszewski als eine Art "Königstransfer". Der gebürtige Essener, der in der RWE-Jugend ausgebildet wurde, hat 240 Oberligaspiele (82 Tore) auf dem Buckel. RevierSport hatte über diese Verpflichtung der Vogelheimer berichtet.

Die Vogelheimer Verantwortlichen um den Sportlichen Leiter Patrick Meyer sind hocherfreut, dass sie nach Stephan Nachtigall nun den nächsten Kracher nach Vogelheim locken konnten. "Wir sind stolz, dass wir diesen Transfer realisieren konnten. Ein Dank gebührt hier vor allem unserem Vorstand. Er hat alles unternommen, um "Mile" nach Vogelheim zu holen", betont Meyer und ergänzt: "Aber auch die weiteren Verpflichtungen sind gute Transfers. Das sind talentierte Jungs, die uns definitiv weiterbringen werden."

Titelkampf: Meyer hat viele Mannschaften auf der Rechnung

Meyer erwartet eine spannende Bezirksliga-Saison. Denn auch in Vogelheim hat man beobachtet, was die Essener Konkurrenz um die bärenstarken Aufsteiger RuWa Dellwig und SG Schönebeck auf dem Transfermarkt gemacht hat.

"Unser Saisonziel ist es, nach der für uns allen schweren Corona-Zeit, eine erfolgreiche Saison zu spielen und im oberen Drittel zu landen. Da wir heute noch nicht wissen, wie die Gruppeneinteilung sein wird, ist es schwer über genaue Ziele zu sprechen. Es gibt viele tolle Mannschaften in der Bezirksliga, die alle den Anspruch haben um den Aufstieg mit zu spielen", sagt Meyer und führt aus: "Top-Favorit wird für mich ganz klar Ruwa Dellwig sein. Aber auch Adler Frintrop, Sportfreunde Katernberg, die SG Schönebeck werden eine gute Rolle spielen. Falls wir den VfB Bottrop in die Gruppe kriegen, wird auch der VfB  zu den absoluten Favoriten gehören. Unser Anspruch ist es, immer oben mit zu spielen und gerade auch unsere jungen Talente zu fördern. Ich will von unserer Mannschaft einen attraktiven und offensiven Fußball sehen."

Sechs Mann gehen

Bei diesen Zielen werden Steven Simon, Wolfgang Mbonbo (beide ESC Rellinghausen), Yves Busch (VfB Frohnhausen), Faruk Kuduzovic (TGD Essen-West), Mark Gaede (SG Schönebeck) und Yassine Sahintürk (SV Burgaltendorf) dem Vogelheimer SV nicht mehr helfen.

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren