3. Liga

Viktoria Köln: Wunderlich sauer - MSV-Spiel muss besser werden

08. November 2020, 07:30 Uhr
Franz Wunderlich war nach der Leistung gegen Lübeck angesäuert. Foto: Micha Korb

Franz Wunderlich war nach der Leistung gegen Lübeck angesäuert. Foto: Micha Korb

In der 3. Liga gastiert Viktoria Köln am Montag  beim MSV Duisburg. Viktoria-Sportvorstand Franz Wunderlich erwartet nach der 0:2-Pleite gegen den VfB Lübeck einen gänzlich anderen Auftritt.

Viktoria Köln ist ganz ordentlich in die Drittliga-Saison 2020/2021 gestartet. Nach acht Spielen haben die Viktorianer 13 Punkte auf dem Konto. Doch es hätten gut und gerne auch einige Zähler mehr sein können. 

Zuletzt unterlag die Viktoria mit 1:5 in Rostock und mit 0:2 gegen den bis dato sieglosen Aufsteiger VfB Lübeck. So einen Auftritt will Franz Wunderlich von der Mannschaft nicht mehr sehen. RevierSport hat mit dem Viktoria-Sportvorstand vor dem Auftritt am Montagabend (19 Uhr) beim MSV Duisburg gesprochen.

Franz Wunderlich, acht Spiele und 13 Punkte. Sind Sie zufrieden?
Ja, das ist in Ordnung. Wir haben aktuell mit vielen Dingen zu kämpfen, wie eigentlich jede Mannschaft zu dieser Jahreszeit. Es fehlen einige Spieler und Corona macht uns das Leben auch nicht gerade einfacher. 

Aber Lübeck hätte schon geschlagen werden können oder gar sollen...
Ganz unabhängig von dem Ergebnis: So kannst du einfach nicht mehr auftreten. Das war indiskutabel. So einen Auftritt wie gegen Lübeck wollen wir nicht mehr sehen. Da hat die Mannschaft nicht ihre Leistung gebracht. Und wenn du diese nicht an den Tag legst, dann verlierst du in dieser verrückten Liga. Man kann Spiele verlieren, aber dann muss man auch in den Spiegel schauen und sagen, dass man alles gegeben hat und der Gegner einfach noch einen Tick besser war. Das ist dann in Ordnung. Aber nicht so, wie wir gegen Lübeck aufgetreten sind.

Nach acht Spielen hat die Viktoria schon 13 Gegentore kassiert. Ist die Defensive ein Problem?
Nein. Das muss man ja relativieren. Die fünf Stück in Rostock haben unseren Schnitt kaputt gemacht. 

Ist die Liga in dieser Saison noch stärker geworden?
Ich sage mal so: Die 3. Liga ist verrückt. Das war schon in der vergangenen Saison so und das bleibt auch so. Die Aufsteiger sind gut. Sie bringen viel Qualität mit. Wahrscheinlich ist die Liga noch stärker geworden.

Sind Sie von dem schlechten Saisonstart des MSV Duisburg überrascht?

Der MSV musste viele gute Spieler abgeben. Petar Sliskovic, Lukas Daschner oder Yassin Ben Balla, das waren alles Eckpfeiler beim MSV. Jetzt sind sie weg. Zudem fällt natürlich Dreh- und Angelpunkt Moritz Stoppelkamp aus. Diese ganzen Personalien kann man nicht einfach so verschmerzen. Ich ziehe sowieso meinen Hut vor der Arbeit in Duisburg. Sie schaffen es immer wieder die personellen Abgänge zu verkraften und gute, neue Leute zu holen. Ich denke, dass sie auf Strecke auch da unten rauskommen werden.

Was erwarten Sie für ein Spiel am Montag?
Ein schweres Auswärtsspiel. Wir treffen auf eine sehr gut eingestellte Mannschaft. Sie befinden sich in keiner einfachen Situation und werden brennen. Beide Mannschaften werden wohl mit etwas Wut im Bausch spielen. Es ist ein sogenanntes richtungsweisendes Spiel. Der Verlierer kann da schnell in eine schlechte Phase kommen, der Gewinner wieder in Fahrt. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren