3. Liga

Viktoria Köln testet Oberliga-Torjäger - Neuzugang verletzt

20. Juni 2019, 14:08 Uhr

Foto: firo

Der FC Viktoria Köln plant weiter fleißig seinen Drittliga-Kader. Vor allem suchen die Verantwortlichen einen Torwart und torgefährlichen Stürmer. 

Im Kampf um einen Gegenpart zu Aufstiegskeeper Sebastian Patzler musste die Viktoria auf dem Transfermarkt eine Niederlage einstecken. Denn die Kölner waren nach Medienberichten an der Verpflichtung von Markus Kolke interessiert. Doch die Nummer eins des Zweitliga-Aufsteigers SV Wehen Wiesbaden entschied sich gegen die Viktoria zugunsten des Liga-Konkurrenten Hansa Rostock.

Eine zwete negative Nachricht erhielt Trainer Pavel Dotchev aus dem Trainingsbetrieb. Denn Neuzugang Bernard Kyere von Fortuna Köln verletzte sich in einer Einheit. Kyere zog sich einen Bänderanriss im Sprunggelenk zu und wird den Kölnern wohl einige Wochen ausfallen. Ob er zum Ligastart, am vorletzten Juli-Wochenende wieder fit sein wird, ist noch ungewiss.

Kizil unter Beobachtung, Najar vor der Unterschrift

Derweil ist es gut möglich, dass Suheyel Najar schon bald auch offiziell das Viktoria-Trikot tragen wird. Denn bislang spielte er nur als Testspieler vor und konnte beim 4:1 gegen Germania Windeck und im Probetraining überzeugen. Die Viktoria hat dem 23-jährigen Flügelfltzer des Bonner SC ein Vertragsangebot vorgelegt, welches der Tunesier Najar wohl annehmen wird.

Neben dem Bonner Flügelflitzer stellten sich zuletzt auch Jan-Lukas Funke von Eintracht Braunschweig II, Enes Biyiklioglo vom Lüneburger SK und Amara Condé vom VfL Wolfsburg II in Köln-Höhenberg vor. Zudem nahm Trainer Pavel Dotchev den Angreifer Shpetim Sulejmani unter die Lupe. Diese Kandidaten sind kein Thema mehr. Condé unterschrieb am Mittwoch beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen.

Gut möglich, dass Condé dann auf Metin Kizil trifft. Dieser ist nämlich vor wenigen Tagen mit dem SSV Bergisch Gladbach 09 in die Regionalliga West aufgestiegen. Mit 27 Treffern in 28 Spielen hatte der 24-Jährige einen großen Anteil am Bergisch Gladbacher Aufstieg. Die beeindruckende Bilanz blieb auch den Viktoria-Verantwortlichen nicht verborgen. Sie luden Kizil zum Probetraining ein. Der Stürmer kann sich jetzt bei Dotchev für einen Viktoria-Vertrag empfehlen.

Bislang hat die Viktoria fünf externe Zugänge unter Vertrag genommen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren