RL

Viktoria-Keeper freut sich auf 1860 und Braunschweig

Julian Preuß
18. Mai 2019, 18:26 Uhr

Foto: FFS / Thorsten Tillmann

Nach dem 1:0 (0:0)-Sieg und dem damit verbundenen Aufstieg in die 3. Liga befindet sich Viktoria Köln im Partyrausch. Zusammen mit der U19 gelang den rechtsrheinischen Kölnern der Doppelaufstieg. Die Spieler können die neue Spielzeit kaum erwarten.

Etliche Bierduschen, buntes Feuerwerk und rot-schwarze Bengalos: Fans, Spieler, Verantwortliche und Betreuer von Viktoria Köln ließen nach dem dramatischen Saisonfinale ihren Emotionen freien Lauf. Trainer Jürgen Kohler war einer der ersten, der eine Bierdusche abbekam. Er zog sich um, als Kapitän und Siegtorschütze Mike Wunderlich den Meister-Pokal entgegennahm und in den Kölner Himmel reckte. Nachdem die Meisterparty eine Woche zuvor noch vom SV Straelen verhindert wurde, verbreitete sich die Erleichterung unter allen Beteiligten.


„In den letzten Wochen hat es sich etwas gezogen. Wir haben es unnötig spannend gemacht. Aber ich bin brutal erleichtert und kann es noch gar nicht realisieren“, strahlte der eingewechselte Sven Kreyer nach der Siegerehrung. „Wir wussten, dass wir unser Spiel gewinnen mussten. Dementsprechend haben wir auch nicht auf das Ergebnis in Oberhausen geschaut“, ergänzte er.

Spielern fällt enorme Last ab

Auch Daniel Reiche war anzumerken, wie der Ballast von seinen Schultern abfiel. „Es ist ein Wahnsinnsgefühl. Ich bin seit sechs Jahren hier und sechs Jahre haben wir es probiert – jetzt hat es endlich geklappt“, freute er sich, als ihn sein kleiner Sohn beglückwünschte. An die dritte Liga hat er hingegen noch nicht gedacht. „Ich habe mir noch keine Gedanken gemacht – es wurde in den letzten Wochen ja doch nochmal knapp. Nach der körperlich und mental anstrengenden Saison ist erstmal Urlaub angesagt!“

Torwart Sebastian Patzler hatte einen enormen Anteil daran, dass die Kölner mit nur 30 Gegentreffern die zweitbeste Defensive der Liga stellten. Er wurde in Bezug auf das kommende Jahr in der dritten Liga schon deutlicher: „Wir haben alle sehr lange diesen Wunsch gehabt und sehr lange darauf hingearbeitet. Wir konnten vor der Partie nicht ausblenden, um was es geht. Wichtig war, dass wir es selbst in der Hand hatten“, führte er aus.

Patzler blickte zudem auf die Gegner, die in der nächsten Spielzeit auf die Kölner Viktoria zukommen. Ganz besonders freut er sich bereits auf die namenhaften Traditionsklubs. „Man schielt immer ein bisschen darauf, was kommt. Es gibt viele interessante Gegner. Da fallen mir Kaiserslautern, Braunschweig oder 1860 München ein. Das werden wir genießen“, erklärte Viktorias Torhüter. „Aber erstmal wird gefeiert. Dann fangen wir irgendwann langsam an, uns vorzubereiten“, sagte er mit einem Lachen.

Mehr zum Thema

Kommentieren

19.05.2019 - 12:14 - Hermann 48

@DerSpielleiter
Wie naiv sind sie denn. Sag mir einen Club der ohne Geld von außen heute bestehen kann. Beispiele, FC Rewe, Fortuna Köln Swetje, dort gehören alle Spieler der Spielbetriebsgesellschaft mbH, Rödinghausen, und auch ein Bayern München ist ohne Audi nicht mehr viel Wert. Man sollte schon den Kopf einschalten bevor man hier postet oder man ist ahnungslos und schreibt einfach mal so einen Blödsinn. 3. Möglichkeit man ist neidisch einen solchen Menschen wie Herrn Wernze nicht in seinem Verein zu haben.

19.05.2019 - 08:06 - Hotteköln

@Spielleiter:
Was willst du damit sagen? Wissen wir auch. Wir sind nicht blöd und auch nicht aus dem Tal der Ahnungslosen. Wir haben dieses Jahr die Ablösung als Nummer 2 in Köln geschafft. Nicht mehr und nicht weniger. Darauf sind wir stolz. Das wir gegen andere gelegentlich mal einen auf die Mütze kriegen ist vollkommen klar.
18.05.2019 - 21:44 - DerSpielleiter

Die werden sich noch umgucken....wenn 1860 mit 10000 Fans mal richtig Ernst macht....da können die mit ihren 800 „Fans“ nicht mithalten.....Klassenerhalt sehr fraglich....wahrscheinlich muss Herr W. wieder mit ein paar Scheinen winken......pfui Teufel.....

19.05.2019 - 07:55 - Hotteköln

@S04forever:
Danke für die Blumen. Finde es immer wieder toll wenn mich User persönlich ansprechen und gratulieren. Waren einige die das gemacht haben obwohl sie unseren Verein nicht mögen. Nochmals Danke an alle. Auch an die die ich nicht namentlich genannt habe bei den Kommentaren auf den anderen Seiten
9.05.2019 - 01:13 - S04forever

Da wissen einige schon Monate vorher wie die kommende Saison für Viktoria läuft...Neid?? Enttäuschung? ? Frust..??
Echt arm...Vielleicht mal ein wenig Entspannung im Zoo suchen...Die Affen sollen sehr beruhigend sein.
PS.Glückwunsch Viktoria. ..Glückwunsch Hotte...

19.05.2019 - 01:13 - S04forever

Da wissen einige schon Monate vorher wie die kommende Saison für Viktoria läuft...Neid?? Enttäuschung? ? Frust..??
Echt arm...Vielleicht mal ein wenig Entspannung im Zoo suchen...Die Affen sollen sehr beruhigend sein.
PS.Glückwunsch Viktoria. ..Glückwunsch Hotte...

18.05.2019 - 21:44 - DerSpielleiter

Die werden sich noch umgucken....wenn 1860 mit 10000 Fans mal richtig Ernst macht....da können die mit ihren 800 „Fans“ nicht mithalten.....Klassenerhalt sehr fraglich....wahrscheinlich muss Herr W. wieder mit ein paar Scheinen winken......pfui Teufel.....

18.05.2019 - 19:58 - beruma

Mal sehen, ob er sich immer noch so freut , wenn 1860, Braunschweig, Magdeburg und Co. ihm du Bude richtig zuballern...