Darf Modeste nie für den FC spielen?

21.01.2019

Köln

Darf Modeste nie für den FC spielen?

Foto: firo

Der 1. FC Köln muss gleich zum Auftakt der Zweitliga-Restrunde zum Topspiel bei Union Berlin ran. Die Kölner reisen wohl mit erheblichen Personalsorgen an. Auch Anthony Modeste fehlt weiter. 

Drei Spiele in neun Tagen. Zum Auftakt nach der Winterpause hat der 1. FC Köln gleich ein Hammerprogramm vor der Brust. Bei Union Berlin, in Aue, dann das Heimspiel gegen den Dritten FC St. Pauli. Da könnte jeder Spieler gebraucht werden, doch FC-Trainer Markus Anfang wird in diesen drei Partien mehrere Akteure ersetzen müssen. 

Zwar hat sich der FC im Winter mit Johannes Geis (Schalke 04) und Florian Kainz (Werder Bremen) prominent verstärkt, trotzdem wird Anfang bei Union Berlin zum Start in die Restrunde (Donnerstag, 31. Januar, 20:30 Uhr) ordentlich improvisieren müssen. Nationalspieler Jonas Hector fehlt gelbgesperrt, zudem muss Köln auf Marco Höger, Lasse Sobiech, Anthony Modeste, Matthias Lehmann und Vincent Koziello verzichten. 

Auch Spielmacher Schaub droht beim 1. FC Köln auszufallen

Zudem droht nun auch der Ausfall von Spielmacher Louis Schaub, der im Spiel des Aufstiegsfavoriten kaum zu ersetzen ist. Der Österreicher laboriert an einem Knochenödem über dem Sprunggelenk. Die Ausfallzeit ist ungewiss. Von ein paar Tagen bis zu ein paar Wochen kann diese Art der Verletzung dauern. 

Somit muss Anfang speziell in der Mittelfeldzentrale umbauen. Höger, Schaub, Koziello, Hector, allein die vier Spieler kamen dort schon zum Einsatz. Jetzt wird es zum Start Geis richten müssen, der allerdings mit wenig Spielpraxis vom FC Schalke kam und einen Kaltstart hinlegen wird. Seinen ersten Einsatz hatte er im Trainingslager gegen Mallorca. Beim 0:1 durfte er nach der Pause ran. 

Sorgen bereitet Anfang auch Stürmer Anthony Modeste. Der hat weiterhin keine Spielberechtigung. Jetzt hat sich zum ersten Mal Kölns Vizepräsident Tony Schumacher gemeldet. Mit wenig optimistischen Worten, denn er betont, es könne sein, dass Modeste nicht mehr für Köln spielen darf. Im Gespräch mit dem Kölner Stadt-Anzeiger und dem Express erklärte er: "Es kann uns passieren, dass Tony Modeste nicht für uns spielen darf. Dass sich die juristische Situation noch so verkompliziert, war in dieser Form nicht abzusehen." 

Dennoch versucht der FC weiter alles, um das Comeback des Torjägers zu ermöglichen. cb

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken