Für den VfL Bochum steht am Freitag (18.30 Uhr) gegen den VfL Osnabrück das nächste wichtige Duell im Tabellenkeller an. Angreifer Silvere Ganvoula hat sich schon einmal für das Spiel warmgeschossen.

VfL Bochum

VfL-Torjäger Ganvoula brilliert auch bei der Nationalmannschaft

19. November 2019, 08:47 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Für den VfL Bochum steht am Freitag (18.30 Uhr) gegen den VfL Osnabrück das nächste wichtige Duell im Tabellenkeller an. Angreifer Silvere Ganvoula hat sich schon einmal für das Spiel warmgeschossen.

Beim Auftakttraining für das Spiel der beiden VfL's am Montag, konnte Bochums Trainer Thomas Reis noch nicht auf die Dienste Ganvoulas bauen. Der 23-Jährige war nämlich mit der Nationalmannschaft der Republik Kongo unterwegs - und hatte großen Anteil am 3:0-Erfolg über Guinea-Bissau. Bochums bester Torschütze - in der Liga traf er bereits achtmal - erzielte für den Kongo das zwischenzeitliche 2:0 in der Afrika-Cup-Qualifikation. Wenige Tage zuvor verlor er mit seiner Nationalmannschaft allerdings gegen das favorisierte Senegal mit 0:2, auch da spielte Ganvoula von Beginn an. 


Spätestens am Mittwoch soll der Kongolese ins Mannschaftstraining der Bochumer zurückkehren - genau wie Manuel Wintzheimer, der mit der deutschen U20-Nationalmannschaft 2:0 in Portugal gewann. Der Angreifer wurde dabei nach 67 Minuten eingewechselt.

Einen Tag früher - also an diesem Dienstag - wird Vitaly Janelt zurückerwartet. Der 21-Jährige verlor mit der deutschen U21-Nationalmannschaft 2:3 gegen Belgien und patzte dabei beim zwischenzeitlichen Gegentreffer zum 1:3. 


Ob Janelt am Freitag gegen Osnabrück auflaufen wird, ist noch unklar. Aufgrund der Gelbsperre von Linksverteidiger Danilo Soares wäre der Allrounder eine denkbare Option. Wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) berichtet, ist aber ein Einsatz von Stefano Celozzi, der seine muskulären Probleme überwunden hat, auf links wahrscheinlicher. Janelt müsse in puncto Fitness zulegen, hätte Reis gesagt. 

Zurück im Team sind in jedem Fall wieder die Abwehrspieler Saulo Decarli und Cristian Gamboa. Ob Gamboa direkt wieder als Rechtsverteidiger in die Startelf rückt, ist noch unklar, da Jordi Osei-Tutu beim FC St. Pauli zuletzt einen guten Eindruck machte. Aber die Leihgabe vom FC Arsenal fehlte am Montag im Training.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren