Hinterseer zum HSV - Spieler-Seite dementiert

22.03.2019

Bochum

Hinterseer zum HSV - Spieler-Seite dementiert

Foto: dpa

Lukas Hinterseer (27) vom Zweitligisten VfL Bochum soll kurz vor einer Unterschrift beim Hamburger SV stehen. Die Hinterseer-Seite dementierte dies gegenüber RevierSport.

Bereits seit mehreren Wochen halten sich hartnäckig die Gerüchte über einen Abgang des VfL-Torjägers (13 Saisontore nach 26 Spielen), der selbst noch einmal das große Ziel hat, in der Bundesliga zu spielen: Nun soll Hinterseer kurz vor dem Wechsel zu Aufstiegsaspirant Hamburger SV stehen. Laut einem BILD-Bericht seien die Gespräche zwischen Verein und Spieler weit fortgeschritten, es fehle lediglich die Unterschrift unter einem Vertrag. Gegenüber RevierSport erteilte die Spieler-Seite dieser Meldung ein klares Dementi. Der Stand sei unverändert. Klartext: Die Gespräche, auch mit dem VfL Bochum, laufen demnach weiter. Bereits vor knapp zwei Wochen gab es Spekulationen darüber, ob der Weggang von Hinterseer bereits seit vergangenem Sommer fix sei.

Thomas Böhm (Grass Is Green), Berater von Hinterseer, sagte damals gegenüber dieser Redaktion: „Wir stehen in einem sehr guten Austausch mit Sebastian Schindzielorz und dem VfL Bochum, haben aber noch nichts entschieden.“ Auch der Geschäftsführer Sport des VfL selbst sagte: „Es ist falsch, dass uns bereits im vergangenen Sommer mitgeteilt worden ist, dass Lukas den Verein definitiv am Saisonende verlässt.“ Die Verhandlungen seien im Gange, das Ergebnis dennoch offen.


Ösi-Stürmer will nochmal Bundesliga spielen

Bereits Anfang Januar signalisierten die VfL-Verantwortlichen dem Ösi-Stürmer, dass sie ihn gerne beim Pott-Klub halten wollen, legten ein Angebot vor. Auch VfL-Trainer Robin Dutt würde gerne mit seinem Top-Torschützen in die neue Saison gehen. Der Österreicher selbst vermied bis dato ein klares Bekenntnis zum Verein, sagte im Wintertrainingslager in Marbella, dass er noch einmal den großen Traum hätte, in der ersten Bundesliga zu spielen und die Entscheidung über den nächsten Vertrag auch wegen seines Alters abwägen müsse. 

Autor: Christian Hoch

Kommentieren

25.03.2019 - 18:14 - Xantilope

Der nächste Mann für die Hamburger Tribüne, warum nicht.

Weiß nicht, wer hier der dümmere ist, der Manager aus Hamburger, oder der Spieler der unterschreibt.

Sowohl Gyamerah als auch Hinterseer, sind keine Spieler die sich bei einem anderen BuLi-Verein durchsetzen, jede Wette. Weine beiden keine Träne nach.

25.03.2019 - 16:52 - 8einhalbtausendeuro fahrrad

gegen hamburg würde ich am liebsten 4-3-3 spielen riemann- celozzi baumgartner hoogland römling- losilla weilandt soares-lee hinterseer pantovic

25.03.2019 - 11:08 - asaph

Servus.
Der HSV könnte zwar finanziell mehr bieten (ausser wenn Kühne ganz abspringt und sein Geld zurück haben will) - aber sportlich wird sich für ihn nicht viel tun als graues Mittelmaß...

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken