2. Liga

VfL-Profi Blum vor HSV-Spiel: "Wollen ein Ausrufezeichen setzen"

18. November 2020, 09:56 Uhr
Danny Blum hat mit dem VfL Bochum weiterhin die oberen Plätze im Blick. Foto: firo

Danny Blum hat mit dem VfL Bochum weiterhin die oberen Plätze im Blick. Foto: firo

Fußball-Zweitligist VfL Bochum tritt am Sonntag (13.30 Uhr) beim Hamburger SV an. Danny Blum und seine Mannschaftskollegen wollen den Tabellenführer der 2. Bundesliga überraschen und ein Ausrufezeichen setzen.

Der VfL Bochum hat nach einem tollen Saisonstart kurz vor der Länderspielpause einen Dämpfer erlitten. Gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth unterlag der VfL nach einer miserablen Vorstellung mit 0:2. Nun geht es nach der Länderspielpause direkt mit einem Knaller weiter. Am Sonntag (13.30 Uhr) spielt die Mannschaft von Trainer Thomas Reis beim Hamburger SV: dem Tabellenführer der 2. Bundesliga.

RevierSport hat vor dem Spiel mit VfL-Offensivspieler Danny Blum (29) gesprochen.

Danny Blum, nach dem Testspiel gab es vom Trainer vier freie Tage. Wie haben Sie die freie Zeit genutzt?

Das war eine sinnvolle Pause, da wir jetzt eigentlich fast durchspielen werden. Ich habe die Tage mit der Familie genutzt und genossen. Aber wir haben für die vier Tage auch einen individuellen Laufplan erhalten. Man hat auch beim Training nach den vier Tagen sofort gemerkt, dass jeder etwas getan hat und gut drauf ist.

Nach dem enttäuschenden Fürth-Spiel geht es am Sonntag zum Spitzenreiter Hamburger SV. Wie muss man der wohl stärksten Zweitligamannschaft begegnen?
Gegen Fürth war das einfach sehr schlecht. Ein Tag zum Vergessen. Jetzt spielen wir gegen den HSV, der noch stärker als Greuther Fürth ist. Aber wir haben keine Angst. Wir wollen zeigen, dass wir auch mit solch einer Mannschaft auf Augenhöhe mitspielen können und ein Ausrufezeichen setzen. Fürth war ein Ausrutscher. Solche Tage gibt es. Das ist menschlich. Schließlich sind wir keine Maschinen. Wir werden uns sehr gut auf den HSV vorbereiten und ein sehr, sehr unangenehmer Gegner sein. Wir fahren mit breiter Brust nach Hamburg.

Zuletzt zeigte der HSV durchaus kleine Schwächen, spielte zweimal Remis. Macht das Mut?
Das ist das, was ich immer sage: Auch der große HSV wird in dieser Liga seine Probleme bekommen. Es zeigt sich immer wieder, dass in der 2. Bundesliga jeder gegen jeden gewinnen kann. Es ist einfach spannend in dieser Liga. Ich bin sehr positiv gestimmt, dass wir etwas aus Hamburg mitnehmen können.

Beim Testspiel in Köln zeigten sich viele Spieler von Ihrer besten Seite, drängen in die Startformation. Ist dies auch im Training zu spüren?
Das war natürlich ein positives Spiel für die Jungs, die zuletzt weniger gespielt haben. Da haben sich einige an die Mannschaft herangekämpft. Die Konkurrenz belebt das Geschäft. Wir haben einen sehr guten und breiten Kader. Auch im Training spürt man, dass jeder spielen will. Durch das hohe Niveau im Training entwickeln sich alle weiter. So sollte das auch sein.

Gleich fünf HSV-Akteure haben eine Bochumer Vergangenheit, besonders Simon Terodde ist kaum auszuschalten. Wie will der VfL diese HSV-Lawine stoppen?
Ich kenne die Jungs persönlich nicht. Mir ist es auch egal, wer da auf der anderen Seite steht. Wir schauen nur auf uns. Wir haben weder vor dem HSV, noch vor Simon Terodde Angst. Jeder kocht nur mit Wasser. Wenn wir alles reinwerfen, dann werden wir auch ein positives Ergebnis erzielen. Es ist einfach ein geiles Spiel, auf das wir uns freuen.

gp/wozi

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

18.11.2020 - 11:18 - Franky1848

Moin, da stehe ich überhaupt nicht drauf....wer VFL Anhänger ist, weiss wie das endet.....Das Problem was ich sehe ist, welche Mannschaft schickt der Trainer auf das Feld.....man darf nicht vergessen, dass man bei einer Niederlage wieder unten mitspielen darf.....naja, schauen wir mal was passiert.....warscheinlich nichts positives.....

18.11.2020 - 10:55 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!

Bitte NEIN - nicht solche Interviews vor einem Spiel! ICH WILL DAS NICHT MEHR! :-) :-) :-)

Man, man, man - seit dem gestrigen Debakel einer deutschen Mannschaft - bitte einfach mal die ..... halten! ;-) Der Schuss ( die Aussage) geht doch meistens nach hinten los! ;-)

Macht doch einfach, ohne vorher große Töne zu spucken! ;-)


1848 blau-weiße Grüße