2. Liga

VfL muss wohl auf Janelt verzichten

Stefan Loyda
26. März 2019, 11:36 Uhr

Foto: firo

Das spielfreie Wochenende endet für den VfL Bochum mit einer Hiobsbotschaft. Vitaly Janelt hat sich bei der U20-Nationalmannschaft verletzt.

Der VfL Bochum muss vor dem Heimspiel gegen den Hamburger SV am kommenden Wochenende wohl auf Vitaly Janelt verzichten. Der Mittelfeldspieler hat sich beim Länderspiel mit der deutschen U20-Nationalmannschaft gegen Portugal eine Adduktorenverletzung zugezogen. Beim Training am Montagnachmittag erklärte Trainer Robin Dutt gegenüber der WAZ, dass der 20-Jährige pausieren muss. Wie lange er ausfallen wird, ist derzeit jedoch noch nicht klar.

Auf der Kippe sind hingegen die Einsätze von zwei anderen Akteuren. Manuel Reimann meldete sich krank, soll aber voraussichtlich am Mittwoch wieder ins Training einsteigen. Lukas Hinterseer konnte nach seinen Oberschenkel-Problemen seit mittlerweile drei Wochen nicht mehr vollständig trainieren. Sein Einsatz gegen den Hamburger SV beinhaltet ohnehin eine kleine Kontroverse.

Fabian steigt am Dienstag wieder ins Training ein


Laut Bild soll der beste Bochumer Torschütze der laufenden Saison kurz vor einer Unterschrift beim HSV stehen. Gegenüber RevierSport dementierte sein Berater Thomas Böhm diese Gerüchte jedoch energisch: „Wir stehen in einem sehr guten Austausch mit Sebastian Schindzielorz und dem VfL Bochum, haben aber noch nichts entschieden.“ Jan Gyamerah, dessen Wechsel zum einstigen Bundesliga-Dino bereits in trockenen Tüchern ist, wird wegen seiner Rot-Sperre bei der 1:3-Niederlage gegen Arminia Bielefeld definitiv fehlen. Der Rechtsverteidiger wurde für zwei Spiele gesperrt. Für ihn wird Kapitän Stefano Celozzi in die Mannschaft rücken.

Immerhin: VfL-Urgestein Patrick Fabian soll am Dienstag wieder ins Training einsteigen. Der Innenverteidiger hatte in den letzten Tagen wegen eines geschwollenen Fußes nicht trainieren können. sl

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren