Am Samstag (13 Uhr/SKY) trifft der VfL Bochum auf den momentan furiosen SC Paderborn. Mit dabei: Chung-Yong Lee und Dominik Baumgartner.

2. Liga

VfL mit Lee und Baumgartner gegen SCP

08. Februar 2019, 21:44 Uhr

Dominik Baumgartner spielte auch schon im Derby gegen den MSV Duisburg. Foto: firo

Am Samstag (13 Uhr/SKY) trifft der VfL Bochum auf den momentan furiosen SC Paderborn. Mit dabei: Chung-Yong Lee und Dominik Baumgartner.

Wenn die beiden Mannschaften am Samstag im Bochumer Ruhrstadion auflaufen, dann ist es auch gleichzeitig das Duell der Tabellen-Nachbarn. Die Gäste aus Ostwestfalen liegen mit 31 Punkten auf Rang sieben, der VfL Bochum rangiert mit 30 Zählern nur einen Platz dahinter auf Rang acht. Deutlicher allerdings ist der Unterschied bei den erzielten Toren: Der SCP bringt es im Schnitt auf 2,4 Treffer pro Partie, während die Bochumer nur 1,5 Tore im Schnitt vorzuweisen haben.


Die Defensivabteilung der Hausherren darf sich also auf ordentlich Betrieb im und um den eigenen Strafraum einstellen. „Das wird sicher eine schwierige Aufgabe. Wir werden versuchen, sie als Mannschaft gut zu lösen“, sagt Dominik Baumgartner gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Zugleich betont er: „Da ist nicht nur die Innenverteidigung gefordert, sondern die ganze Mannschaft."

Da Patrick Fabian noch weitere zwei Wochen ausfallen wird, steht dem Winterzugang aus Österreich sein zweiter Einsatz im Dress des VfL bevor. In Testspielen und im Training verteidigte er bereits neben Tim Hoogland. In einem Pflichtspiel wäre diese Konstellation allerdings neu. 

VfL-Trainer Robin Dutt findet gegenüber der WAZ lobende Worte für den Österreicher: „Er ist schon ein sehr kompletter Spieler für sein junges Alter.“ Den einen oder anderen Stellungsfehler könne er durch seine Schnelligkeit wieder ausgleichen hebt der Fußballlehrer hervor. Zudem verfüge der U21-Nationalspieler über "eine gewisse Ruhe am Ball" und ein "gutes Kopfballspiel." Dutt weiter: "„Dominik hat sich sehr schnell integriert und es schon gegen Duisburg gut gemacht."

Celozzi angeschlagen, Weilandt fehlt verletzt

Stefano Celozzi musste am Donnerstag wegen einer Erkrankung beim Training pausieren. Leicht geschwächt trainierte er zwar am Freitag wieder mit, zum Kader wird er am Samstag auch gehören - allerdings wohl nicht zum Startaufgebot zählen. Eine Reihe weiter vorne wird Dutt wechseln müssen: Tom Weilandt fällt wegen einer Fußstauchung aus, Silvere Ganvoula fehlt rotgesperrt. Dutt hofft, dass Weilandt vielleicht beim darauffolgenden Spiel wieder eine Option sein kann. Für ihn wird Asien-Cup-Rückkehrer Chung-Yong Lee wohl in die Startelf rutschen.

Auch Robbie Kruse, der ebenfalls beim Asien-Cup weilte, dürfte erstmals in diesem Jahr wieder zum Kader zählen. „Beide sind körperlich so weit, dass sie wieder dabei sein können“, sagte Dutt gegenüber der WAZ. kl

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren