Tarsis Bonga soll beim VfL Bochum für Tore sorgen. Der Bruder des Bochumer Offensivneuzugangs ist ebenfalls als Profisportler aktiv - als Basektballer in der NBA.

Bochum

VfL: Darum hat Neuzugang Bonga ein Faible für Basketball

Justus Heinisch
01. August 2020, 12:00 Uhr
Tarsis Bonga (rechts) mit seinem jüngeren Bruder Isaac in Washington. Bei den Wizards spielt der 2,06-Meter-Riese Basketball in der NBA. Foto: privat

Tarsis Bonga (rechts) mit seinem jüngeren Bruder Isaac in Washington. Bei den Wizards spielt der 2,06-Meter-Riese Basketball in der NBA. Foto: privat

Tarsis Bonga soll beim VfL Bochum für Tore sorgen. Der Bruder des Bochumer Offensivneuzugangs ist ebenfalls als Profisportler aktiv - als Basektballer in der NBA.

Klar, leicht waren die vergangenen Monate aufgrund der Corona-Pandmie auch für Tarsis Bonga nicht. Der neue Offensivallrounde des VfL Bochum telefonierte dabei fast täglich mit seinen drei Brüdern. Besonders glühte die Leitung nach Washington, wo sein jüngerer Bruder Isaac lebt. Auch der 20-Jährige verdient sein Geld als Profisportler, er ist Basketball-Profi in der NBA.

Bereits mit 18 debütierte der Bruder des VfL-Spielers in der deutschen Nationalmannschaft. Damit war er der jüngste Neuling seit über 40 Jahren. Das Talent ist den Scouts am anderen Ende des großen Teichs nicht verborgen geblieben. 2018 meldete sich Isaac zum NBA-Draft an. Die Los Angeles Lakers sicherten sich die Rechte an dem gebürtigen Neuwieder, der inzwischen für die Washington Wizards spielt.

"Er wächst von Jahr zu Jahr ein bisschen mehr. Von daher mache ich mir gar keine Sorgen. Und es macht sehr viel Spaß, ihm zuzugucken", so Tarsis Bonga über seinen kleinen Bruder. Er selbst hat auch ein kleines Faible für Basektball: "Es ist generell eine geile Sportart."

Bonga will Fans den Spaß am Fußballspielen vermitteln

Von der Größe her hätte auch der Neu-Bochumer auf Korbjagd gehen können. Immerhin bringt er es auf stattliche 1,97 Meter. Warum er sich dann doch für Fußball entschieden hat? "Ganz einfach: Ich bin besser im Fußball."

Das will Bonga, der vom Chemnitzer FC an die Castroper Straße wechselt, natürlich beim VfL Bochum zeigen - seine erste Station in der 2. Bundesliga. Nach eigener Auskunft kann sich der VfL-Anhang schon auf den 23-Jährigen Offensivallrounder freuen. "Ich bin ein Spieler, der es mag, Fans zu vermitteln, dass es Spaß macht, Fußball zu spielen", erklärt Bonga. juh/gp

Hier finden Sie alle News zum Fußball-Zweitligisten VfL Bochum

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren