Am Samstag startet für den VfL Bochum mit dem DFB-Pokal-Spiel gegen den FV Engers die Saison 2020/2021. Die Spieler mahnen davor, den Underdog zu unterschätzen, blicken aber positiv auf die kommende Spielzeit. 

DFB-Pokal

VfL Bochum: Tesche warnt vor Engers: "Kannst dumm aussehen"

Chris McCarthy
12. September 2020, 07:30 Uhr
Robert Tesche geht in seine vierte Saison mit dem VfL Bochum. Foto: firo

Robert Tesche geht in seine vierte Saison mit dem VfL Bochum. Foto: firo

Am Samstag startet für den VfL Bochum mit dem DFB-Pokal-Spiel gegen den FV Engers die Saison 2020/2021. Die Spieler mahnen davor, den Underdog zu unterschätzen, blicken aber positiv auf die kommende Spielzeit. 

Sechs Wochen Vorbereitung sind zu Ende. Am Samstag steht für den VfL Bochum im DFB-Pokal gegen den FV Engers wieder ein Pflichtspiel an. Zum Glück, werden sich die Spieler von Thomas Reis denken. In Zeiten der Coronavirus-Krise war eine normale Vorbereitung nämlich nicht möglich. "Es war nicht optimal. Ausfälle, kein Trainingslager, es ging alles drunter und drüber", beschreibt Robert Tesche. Nichtsdestotrotz ist der Mittelfeldspieler guter Dinge. "Trotzdem haben wir uns gut vorbereitet und wollen natürlich mit einem Sieg die Saison gut eröffnen."


Gegen einen Oberligisten wie den FV Engers sollte ein Sieg eigentlich Formsache sein. Doch wie sein Trainer, warnt auch Tesche davor, die erste Runde des DFB-Pokals zu locker anzugehen. "Gegen einen Oberligisten ist das schwierig, da kannst du nur dumm aussehen", sagt Tesche und erklärt: "Wenn man 5:0 gewinnt ist es ganz normal. Wenn man 2:1 gewinnt war es schlecht. Für uns ist nur wichtig, dass wir vernünftig rein kommen, unsere einstudierten Abläufe umsetzen und das Spiel gewinnen." 

Der Fokus scheint beim VfL Bochum jedenfalls hoch zu sein. Maxim Leitsch erwartet, dass dies auch am Samstag der Fall sein wird. "Für die ist das das Spiel des Jahres. Da dürfen wir nicht viel zulassen, keine Chance geben, Luft zu schnuppern und das konzentriert spielen", sagt der Verteidiger, der.....

VfL-Verteidiger Leitsch: "Die Liga ist verrückt"

Mit einem Sieg im DFB-Pokal im Rücken wäre die erste Hürde erstmal gemeistert, ehe es am 21. September mit dem ersten Ligaspiel gegen den FC St. Pauli weitergeht. Dann werden die Spieler des VfL Bochum sehen, wo sie stehen, in einer 2. Bundesliga, die nur schwer einzuschätzen ist.

Auch Leitsch tut sich schwer, eine Prognose zur kommenden Saison zu treffen. "Die Liga ist jedes Jahr verrückt. Jeder kann jeden schlagen. Da kann sich echt nichts abzeichnen, gerade zu Beginn der Saison. Letztes Jahr hat auch keiner damit gerechnet, dass Bielefeld den Durchmarsch macht", sagt der 22-Jährige. 

Tesche teilt seine Meinung: "Im großen und ganzen ist es nicht vorhersehbar. Es wird schwierig sein, Konstanz reinzubringen." Das ist für den 33-Jährigen auch das Stichwort: "Ich denke, dass wird das Wichtigste sein. Wenn wir konstant sind in unseren Leistungen, werden wir auch erfolgreich sein. Das ist eben das schwierige für Zweitligisten, auch für uns."

Doch erstmal steht die Partie gegen den FV Engers an. "Ich freu mich riesig, dass es los geht, ich bin heiß auf den Saisonstart", sagt Simon Zoller und spricht dabei sicherlich für den ganzen Verein. 
cm/gp

Weitere Meldungen rund um den VfL Bochum

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren