Bittere Nachricht für Saulo Decarli. Für den Verteidiger des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum ist die Saison beendet. Der Einsatz von Danny Blum hingegen steht für die beiden kommenden Aufgaben auf der Kippe. 

2. BL

VfL Bochum: Saison-Aus für Decarli, Reis bangt um Blum

Dominik Hamers
16. Mai 2020, 16:53 Uhr
Der VfL Bochum bangt um das Mitwirken von Danny Blum. Foto: Udo Kreikenbohm

Der VfL Bochum bangt um das Mitwirken von Danny Blum. Foto: Udo Kreikenbohm

Bittere Nachricht für Saulo Decarli. Für den Verteidiger des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum ist die Saison beendet. Der Einsatz von Danny Blum hingegen steht für die beiden kommenden Aufgaben auf der Kippe. 

Saulo Decarli wird dem Fußball-Zweitligisten VfL Bochum in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Schweizer hatte sich unter der Woche im Training verletzt, verpasste deshalb auch die Partie zum Wiederbeginn der Bundesliga gegen den 1. FC Heidenheim (3:0). Nach Informationen dieser Redaktion wird er am Freitag an der Ferse operiert.

Mit Sorge schaute Thomas Reis auf das Programm der kommenden Tage. „Am Sonntag haben wir ein Spiel, dann kommt die Englische Woche“, stellte der Trainer des VfL Bochum besorgt fest und merkte mit Blick auf Mittelfeldspieler Danny Blum an: „Es wird sehr, sehr knapp für ihn.“ Ob der vor der Unterbrechung so stark aufspielende Offensivmann in den Partien beim Karlsruher SC und daheim gegen Holstein Kiel mitwirken kann, ist aufgrund der jüngsten Entwicklung höchst ungewiss. 

VfL-Profi Danny Blum hat sich eine Zerrung zugezogen

Im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim (3:0) konnte der 29-Jährige nicht mitwirken. Wadenprobleme, so hieß es vor dem Spiel. Nach dem Abpfiff wurde Trainer Reis konkret. Im Training habe Blums Wade zugemacht, Grund sei eine „Zerrung, ein leichter Faserriss“ auf der anderen Seite gewesen. Es sei ein „schleichender Prozess“ gewesen, der schließlich zu Folge hatte, dass der VfL den Ausfall des Spielmachers kompensieren musste. Wie lange das noch so sein wird, konnte Reis nicht sagen.

„Wir müssen von Tag zu Tag schauen“, sagte der 46-Jährige, „ich kann noch nicht genau sagen, wie lange er ausfallen wird.“ Zwar fehle dem Team die Qualität des ehemaligen Junioren-Nationalspielers, aber: „Die Jungs, die auf dem Platz standen, haben gezeigt, dass auch Danny ersetzbar ist.“ Für den Linksfuß hatte Jordi Osei-Tutu begonnen. Dessen Einsatz machte sich bezahlt.

Dennoch hatte der Ausfall des Routiniers zunächst für Ernüchterung gesorgt. Schließlich hatte Blum zuletzt aufgedreht und beim spektakulären 4:4 gegen den SV Sandhausen als Doppel-Torschütze geglänzt. Im Hinspiel in Heidenheim wiederum hatte er getroffen und einmal aufgelegt.

Lesen Sie auch: VfL Bochum: 3:0 gegen Heidenheim - Fans vorbildlich, Zulj nutzt Pause

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren