Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Bundesliga
VfL Bochum: Reis und Co. erhalten dreifache Verstärkung

(0) Kommentare
Foto: firo

Der VfL Bochum bastelt dieser Tage nicht nur am Spielerkader für die kommende Saison. Auch im Trainer-Team hat sich nun deutlich etwas verändert. Unter anderem kehrt ein alter Bekannter zurück an die Castroper Straße. 

Neben dem Kader der Bundesliga-Mannschaft hat der VfL Bochum offenbar auch den Staff um Trainer Thomas Reis genauestens im Blick. Denn am Montagnachmittag wurde bekannt, dass das Trainerteam der Blau-Weißen in der kommenden Saison Zuwachs von einem Trio erhalten wird. Unter den drei Neuzugängen ist auch eine Personalie vertreten, die den VfL aus der Vergangenheit bestens kennt.

Frank Heinemann wird Reis künftig assistieren und seine Expertise in den Verein einbringen. Der Ex-Profi war zu aktiven Zeiten nicht nur Spieler in Bochum, sondern startete auch seine Trainer-Karriere an der Castroper Straße. Von 1996 bis 2015 war der 56-Jährige beim VfL - ausgenommen von einer kleinen Stippvisite als Co-Trainer beim Hamburger SV - durchgängig in unterschiedlichen Funktionen tätig. Mehrfach betreute er den Klub zunächst als Co-, dann als Interimstrainer. Von 2010 bis 2011 war Heinemann zudem Nachwuchskoordinator.

Über weitere Co-Trainer-Stationen beim SV Darmstadt 98 und dem 1. FC Kaiserslautern kam der Coach zum KFC Uerdingen, wo er seit 2019 in selbiger Funktion aktiv ist. Nun ist der gebürtige Bochumer zurück an dem Ort, wo er bereits Trainer-Größen wie Marcel Koller, Klaus Toppmöller oder Peter Neururer assistierte.

"Frank Heinemann kennt den VfL wie kaum ein anderer", erklärt VfL-Sport-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz die Verpflichtung Heinemanns in der offiziellen Pressemitteilung. "Zudem verfügt er über enorm viel Erfahrung, die er jetzt in seiner täglichen Arbeit mit unseren Profis und Talenten einbringen kann", blickt das Vereins-Urgestein in die Zukunft.

Zwei weitere Ergänzungen für den Trainerstab

Ebenfalls neu beim VfL ist der 32-jährige Lukas Kern, der ab sofort den Leiter-Posten der Athletik-Abteilung übernehmen wird. Außerdem wird der gleichaltrige Benedikt Oppenhäuser Leiter Reha und Prävention.

"Unser Ziel ist es, dass wir noch individueller auf die Bedürfnisse unserer Spieler eingehen wollen - sowohl im fußballerischen Bereich als auch in den Bereichen Athletik sowie Prävention. Mit unseren drei Neuzugängen möchten wir die Prozesse um die Mannschaft herum weiter professionalisieren“, fasst Schindzielorz die Transfer-Aktivitäten kompakt zusammen.

(0) Kommentare

Spieltag

1. Fußball Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.