2. Liga

VfL Bochum: Reis lobt: "Die ganze Mannschaft hat funktioniert"

Tizian Canizales
22. November 2020, 16:37 Uhr
VfL-Bochum-Trainer Thomas Reis bejubelt den Sieg gegen den Hamburger SV. Foto: firo

VfL-Bochum-Trainer Thomas Reis bejubelt den Sieg gegen den Hamburger SV. Foto: firo

Der VfL Bochum hat dem Tabellenführer Hamburger SV einen verdienten 3:1 (1:0)-Sieg abgerungen. Trainer Thomas Reis imponierte die Leistung seiner Mannschaft, einzig die mangelhafte Chancenverwertung gefiel dem 47-Jährigen nicht. 

Als Simon Zoller nach 75 Minuten frei vor HSV-Keeper Sven Ulreich auftauchte und den Ball statt ins Tor an den linken Innenpfosten schoss, sah es so aus, als würde sich der VfL Bochum für seine bis dato beste Saisonleistung doch nicht belohnen können. "Ich war ein bisschen unzufrieden damit, wie wir ein paar Umschaltmomente ausgespielt haben", sagte Trainer Thomas Reis unter anderem mit Blick auf die vergeben Großchance von Zoller. 


Abseits davon ließ der VfL an diesem  Nachmittag jedoch keine Wünsche seines Trainers offen. "Wir hatten uns sehr viel vorgenommen. Der HSV hat natürlich eine unheimlich gute Qualität, und das nicht nur in der ersten Elf. Wir wollten mutig agieren, haben die ersten Minuten aber sicherlich auch mit Glück überstanden", erklärte Reis.

Ex-Bochumer trifft zum Ausgleich, Reis imponiert "beeindruckende Reaktion"

In besagten ersten Minuten war es Armel Bella-Kotchap, der die Hamburger mit seinem Ballverlust zur ersten großen Gelegenheit einlud. Bochum brauchte seine Zeit, um sich zu akklimatisieren, nutzte dann aber in Person des in die erste Elf zurückgekehrten Robert Zulj einen Foulelfmeter zur Führung (35.). Doch schon danach verpasste es der VfL nachzulegen, ließ beispielsweise einen eklatanten Abwehrfehler der Hamburger nach 56 Minuten unbestraft. 


So kam es, wie es kommen musste: Der ehemalige Bochumer Simon Terodde brachte die Hamburger per Foulelfmeter zurück ins Spiel. Wie seine Mannschaft dann aber reagiert hat, imponierte Reis, wie er im Nachgang erklärte. "Wir haben uns vom Elfmeter nicht unterkriegen lassen. Wir haben weitergemacht, noch zwei Tore erzielt und einen absolut verdienten Sieg eingefahren", lobte er sein Team um die Torschützen Danny Blum (78.) und Raman Chibsah (82.).

Auf einen Spieler des Spiels wollte sich Reis ob der engagierten Leistung aller Bochumer aber nicht festlegen. "Die ganze Mannschaft hat funktioniert. Wir haben den HSV nicht ins Spiel kommen lassen, auch wenn wir zu Anfang beider Halbzeiten etwas Probleme hatten", freute sich der 47-Jährige, der eine "beeindruckende Reaktion" auf die jüngste Niederlage gegen Greuther Fürth sah. 

Für den VfL Bochum, der durch diesen Sieg vorläufig auf Platz vier rückt, geht es am Montag, 30. November, mit einem Heimspiel gegen Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf weiter. Auf den Hamburger SV wartet zwei Tage zuvor der 1. FC Heidenheim. 

[Widget Platzhalter]

Weitere News zum VfL Bochum

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

24.11.2020 - 10:49 - Franky1848

@Klemperer, genau so ist es.....ich glaube wir haben in der Breite mit den stärksten Kader in der 2. Liga...gerade die 2. Reihe wird im laufe der Saison noch sehr wichtig werden!! nun geht es darum Konstanz darein zu bekommen, dann glaube ich können wir auch oben mitspielen...wäre natürlich mal eine geile Sache...aber man sollte nicht gleich abheben, man kennt ja unseren VFL....mal gucken im nächsten Heimspiel gegen Düsseldorf....

23.11.2020 - 15:29 - Klemperer

@Franky1848, ich glaube, was diesmal so ausgezeichnet war, war, daß nicht nach dem 0:1 für uns sofort zurückgeschaltet wurde, sondern weiter gut gespielt, und es gab Chancen. Das war anders als in vielen Spielen vorher. Was Reis wirklich prima hingekriegt hat, war, wie er mit den "Stars" Ganvoula, Blum oder Zulj umgegangen ist. Aus unterschiedlichen Gründen zogen sie nicht mehr richtig mit - und er brachte sie, indem er z.B. Zulj nach schwachen Trainingsleistungen ein Mal auf die Tribüne setzte, wieder prima zurück.
Ich denke, einer wie Ganvoula wird auch wieder von Anfang spielen, und z.B. Pantovic und Eisfeld hatten keineswegs schlecht gespielt, Lampropoulos war müde nach der unsinnigen Länderspielreise - - in einer "Corona-Saison" wird Reis öfter mal wechseln, zumal einige wenige ja noch nicht konstant spielen. Aber wenn er den Grundgedanken - wir sind offensiv stark! - nun beibeihält, (ich glaube, daß auch Butscher, der ein hervorragender Mann ist, im Hintergrund mitreden kann).... Dann wird das eine gute Saison. Ganz wie Riemann sagt: nicht auf soziale Medien usw hören, einfach so gut es geht weitermachen. Das war richtig gut, und ein verdienter Sieg beim HSV!

23.11.2020 - 06:43 - Franky1848

Moin, dass war wirklich mal richtig gut...bitte aber jetzt keine Experimente mehr mit der Aufstellung....hoffentlich geht's so weiter....habe Gestern mitgefiebert wie schon lange nicht mehr.....Diesmal hat der Trainer alles richtig gemacht......