Fußball-Zweitligist VfL Bochum trifft am Freitag (28. August 2020, ab 18 Uhr im RevierSport-Liveticker) bei Borussia Dortmund an. RevierSport hat mit VfL-Trainer Thomas Reis vor dem Testspiel gesprochen.

2. Liga

VfL Bochum: Ohne sieben Spieler gegen Borussia Dortmund

28. August 2020, 14:00 Uhr
VfL-Trainer Thomas Reis muss gegen Dortmund auf sechs Spieler verzichten. Foto: Thorsten Tillmann

VfL-Trainer Thomas Reis muss gegen Dortmund auf sechs Spieler verzichten. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Zweitligist VfL Bochum trifft am Freitag (28. August 2020, ab 18 Uhr im RevierSport-Liveticker) bei Borussia Dortmund an. RevierSport hat mit VfL-Trainer Thomas Reis vor dem Testspiel gesprochen.

Ruhrpott-Derby im Testspiel: Ab 18 Uhr empfängt Borussia Dortmund den VfL Bochum. Der Zweitligist reist arg dezimiert zum deutschen Vize-Meister. Trotzdem: VfL-Trainer Thomas Reis freut sich sehr auf den Vergleich mit dem BVB.

Thomas Reis, keine Trainingswoche ist derzeit wie die andere, wie wirkt sich das ausgefallene Trainingslager und das abgesagte Testspiel gegen Lübeck auf die Vorbereitung aus?

Ja, das ist natürlich eine besondere Situation. Aber das betrifft ja nicht nur den VfL Bochum, sondern eigentlich alle in der Gesellschaft. Es tauchen immer neue Dinge bezüglich Corona auf. Damit müssen wir klar kommen. Dass unser Trainingslager und das Testspiel gegen Lübeck ausgefallen sind, ist natürlich schade. Nichtsdestotrotz bin ich froh, dass das Gesundheitsamt in Bochum sehr gute Arbeit geleistet hat und uns die Möglichkeit gegeben hat, schnell wieder auf dem Platz zu stehen und zu trainieren.

Danny Blum, Herbert Bockhorn und Saulo Decarli fallen zum Saisonstart definitiv aus, auch Robert Zulj fehlt im Training. Nach dem erneuten Corona-Fall standen am Mittwoch nur 16 Feldspielern auf dem Trainingsplatz? Wie prekär ist die Situation?
Es ist sehr, sehr ärgerlich, dass die drei Jungs ausfallen. Im DFB-Pokal wird auch noch Armel Bella-Kotchap gesperrt sein. Im Moment haben wir wenig Personal auf dem Platz. Trotzdem können wir noch eine ordentliche Mannschaft aufbieten. Nächste Woche kommen noch die Länderspiele hinzu. Wir wollen mit dieser kleineren Gruppe intensiv arbeiten und auch die Testspiele bestmöglich bestreiten. Wir wollen auf das erste Pflichtspiel im Pokal gegen FV Engers top vorbereitet sein, um die Partie für uns zu entscheiden.

Nach den Turbulenzen geht es jetzt gegen den Hochkaräter BVB. Auf wen müssen Sie verzichten?
Ich bin froh, dass wir diesen tollen Gegner vor der Brust haben. Das wird eine reizvolle Aufgabe. Auch die Spieler können sich überprüfen, wie weit sie in der aktuellen Vorbereitung sind: Auch wir als Mannschaft werden sehen, wie weit wir sind. Zu Blum, Bockhorn und Decarli gesellen sich noch Tarsis Bonga, Moritz Römling, Robert Zulji und Baris Ekincier, die nicht spielen können.

Die Probleme ziehen sich in die nächste Woche, weil einige international unterwegs sind, oder?
Die Personaldecke ist im Moment etwas dünner. Trotzdem sind wir stolz, dass wir international VfL-Jungs abgeben können. Die Spieler können international viel Erfahrung sammeln. Mit Maxim Leitsch und Vitaly Janelt haben wir zwei Spieler in der U21-Nationalmannschaft, das war in Bochum wohl noch nie oder sehr selten der Fall. Das macht uns schon stolz. Auf der anderen Seite würden wir die Jungs natürlich 14 Tage vor dem Start gerne bei uns haben. Aber letztendlich ist es so wie es ist und werden mit den übrigen Spielern die Zeit so gut wie möglich nutzen. gp/wozi


Hier finden Sie alle News rund um den VfL Bochum

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren