2. Bundesliga

VfL Bochum: Gegner Fürth spielt derzeit "richtig guten Fußball"

05. November 2020, 07:30 Uhr
Die Fürth-Profis bejubeln einen Treffer beim 4:1 gegen Hannover 96. Foto: Dpa

Die Fürth-Profis bejubeln einen Treffer beim 4:1 gegen Hannover 96. Foto: Dpa

Am siebten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga gastiert Greuther Fürth beim VfL Bochum (Samstag, 13 Uhr). Die Gäste spielten zuletzt stark auf. 

Unter Betrachtung der Tabelle ist die Bezeichnung "Topspiel" für das Heimspiel des VfL Bochum gegen die SpVgg Greuther Fürth am Samstag sicherlich nicht unangemessen - wenngleich es noch früh in der Saison ist. Die Bochumer sprangen am vergangenen Wochenende auf den zweiten Platz. Mit nur zwei Punkten weniger belegt Fürth derzeit Rang fünf. 


Dabei lief es zu Beginn nicht besonders erfolgreich für die Franken. Nach drei Remis und einer Niederlage mussten sie bis zum fünften Spieltag auf den ersten Sieg warten. Da sorgten sie mit einem 3:1-Erfolg für die erste Saisonpleite von Holstein Kiel. Und am vergangenen Wochenende glänzten die Fürther regelrecht, als sie Hannover 96 mit 4:1 besiegten. Drei Toren in den beiden Partien gelangen Kapitän Branimir Hrgota, der bislang insgesamt viermal erfolgreich war. 

Fürth kommt mit Rückenwind nach Bochum

SpVgg-Trainer Stefan Leitl war nach dem Hannover-Sieg - für Fürth war es der erste Heimsieg seit Februar - voller Lob für sein Team: "Meine Mannschaft spielt richtig guten Fußball", freute er sich. "Momentan machen die Jungs das hervorragend. Es freut mich sehr, dass wir uns durch solche Leistungen mit Siegen belohnen. Das ist wichtig. Wir brauchen diese Freude, den Mut, um so Fußball zu spielen. Deshalb Kompliment an meine Jungs."

Ob Greuther am Samstag im Ruhrstadion an seine jüngsten Auftritte anknüpfen kann? Die Statistik spricht jedenfalls dagegen. Die vergangenen sechs Heimspiele hat der VfL nicht mehr gegen Fürth verloren - allerdings auch nur zwei gewonnen (vier Remis). Im März 2014 triumphierte Fürth zuletzt in Bochum, 2:0 hieß es damals. 

Ausgeglichene Gesamt-Statistik

Das letzte Aufeinandertreffen datiert vom Juni. In der Endphase der Vorsaison trennten sich die Klubs mit einem 2:2, nachdem Bochum erst in Rückstand lag, und dann eine 2:1-Führung nach Toren von Robert Tesche und Jordi Osei-Tutu nicht über die Zeit brachte.

Die Gesamt-Heimbilanz spricht mit vier Niederlagen und sechs Remis bei nur drei eigenen Siegen jedoch gegen den VfL. Beim Blick auf alle Duelle zwischen Bochum und Fürth ergibt sich ein ausgeglichenes Bild: Beide Vereine siegten jeweils siebenmal, dazu kommen zwölf Unentschieden.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren