Mit einem Sieg gegen Eintracht Braunschweig kann sich Fußball-Zweitligist VfL Bochum am Samstag im oberen Drittel der Tabelle etablieren. Kapitän Anthony Losilla erwartet dennoch mehr Konsequenz. 

2. Bundesliga

VfL Bochum: Losilla: "Wir dürfen nicht unrealistisch sein"

Chris McCarthy
16. Oktober 2020, 17:40 Uhr
Anthony Losilla, Kapitän des VfL Bochum, erwartet von seiner Mannschaft mehr Konsequenz. Foto: firo

Anthony Losilla, Kapitän des VfL Bochum, erwartet von seiner Mannschaft mehr Konsequenz. Foto: firo

Mit einem Sieg gegen Eintracht Braunschweig kann sich Fußball-Zweitligist VfL Bochum am Samstag im oberen Drittel der Tabelle etablieren. Kapitän Anthony Losilla erwartet dennoch mehr Konsequenz. 

Am Samstag trifft der VfL Bochum auswärts auf Eintracht Braunschweig. Dort bietet sich der Mannschaft von Trainer Thomas Reis nach dem 1:0-Erfolg in Karlsruhe die Gelegenheit zum zweiten Auswärtssieg in Serie. In den Heimspielen gegen den FC St. Pauli (2:2) und den VfL Osnabrück (0:0) gab es für den VfL jeweils ein Unentschieden.

Während die Bochumer in den beiden Heimspielen genügend Chancen zum Sieg hatten, zitterten sie sich beim KSC regelrecht zum Sieg. Eines hatten alle drei Spiele dennoch gemeinsam. „Wir müssen noch konsequenter sein, wir haben zwar zwei Mal zu Null gespielt, aber wir müssen die Dinger rein machen“, betont Anthony Losilla. „So ist es, wenn man gewinnen möchte. Wir hatten dennoch gute Phasen aber jetzt müssen wir das 90 Minuten umsetzen. Wir wissen, dass das schwierig ist, aber wenn wir hinten stabil bleiben, bekommen wir vorne immer unsere Chancen“, fügte der Kapitän an.

VfL-Kapitän Losilla: "Alle Gedanken sind erlaubt"

Mit einem Sieg gegen Eintracht Braunschweig könnte der VfL Bochum am Wochenende auf einen der ersten vier Plätze springen. „Alle Gedanken sind erlaubt“, lacht Losilla, ehe bei ihm der Ernst einkehrt: „Wir dürfen nach so einer Saison (wie im Vorjahr; d.Red.) auch nicht unrealistisch sein. Trotz des guten Endes war das eine schwierige Saison. Wir müssen einfach von Spiel zu Spiel gucken. Die Saison hat gerade erst begonnen."


Denn nach drei Spieltagen ist die Tabelle auch für den Mittelfeldspieler nicht aussagekräftig. "Da können Mannschaften noch kommen. Die Liga ist ausgeglichen, wir wissen, dass sie schwer ist, das haben wir erlebt", erklärt Losilla. Nichtsdestotrotz möchte er sich nicht verbieten, zumindest etwas noch oben zu schielen: "Wenn wir jedes Spiel unsere Qualitäten zeigen, dann können wir auch etwas hoffen. Wir werden aber nie sagen, dass wir auf die oberen drei Plätze schauen"gp/cmc

Weitere Meldungen rund um den VfL Bochum

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren