Patrick Fabian wurde nach seinem letzten Spiel für den VfL Bochum nach der Ankunft am Stadion gefeiert. Es gibt ein Video, das Fans des VfL Bochum gemacht haben. 

2. Liga

VfL Bochum: Der Fabian-Abschied im Video

29. Juni 2020, 12:00 Uhr
Von den Fans gefeiert: Patrick Fabian vom VfL Bochum (Foto: firo).

Von den Fans gefeiert: Patrick Fabian vom VfL Bochum (Foto: firo).

Patrick Fabian wurde nach seinem letzten Spiel für den VfL Bochum nach der Ankunft am Stadion gefeiert. Es gibt ein Video, das Fans des VfL Bochum gemacht haben. 

Mittlerweile wurde alles über das Karriereende von Patrick Fabian berichtet. Das Urgestein des VfL Bochum hängt die Schuhe an den Nagel, er wird aber in einer neuen Funktion weiter für den VfL arbeiten und als Assistent der Geschäftsführung einsteigen. 


Zuvor bekam er aber einen ersten Gänsehaut-Abschied, der hier in einem Video festgehalten wurde. 4:30 Minuten geht das Video von Fans des VfL Bochum. Das Motto: "20 Jahre VfL Bochum - eine Stadt sagte DANKE."

In den vergangenen Tagen gab es bereits Plakate am Trainingsgelände. Nach der Ankunft aus Hannover, hier verlor der VfL sein letztes Spiel am Sonntag mit 0:2, gab es dann auch einen ersten Abschied am Ruhrstadion. Nach der Ankunft mit dem Bus stieg die ganze Mannschaft aus - empfangen wurde sie von zahlreichen Anhängern, die vor allem einen feierten: Patrick Fabian. 

Fabian bedankt sich bei den Fans des VfL Bochum

Plakate, Gesänge, Banner: Die Bochumer haben Fabian in ihr Herz geschlossen. Der genoss das Bad in der Menge. Nachdem ihm ein Shirt der Ultras überreicht wurde, betonte der 32-Jährige: "Was soll ich sagen? Ich bin wieder überwältigt. Das, was in den letzten Tagen alles passiert ist, das kann ich gar nicht in Worte fassen. Für mich hat es sich gelohnt, immer dranzubleiben und immer wieder aufzustehen. Wenn ich dann das hier sehe, da fehlen mir einfach die Worte. Vielen Dank für den Austausch, den wir auch immer hatten. Ich darf ja zum Glück noch etwas länger hier bleiben. Die aktive Karriere ist vorbei, aber die Arbeit für den VfL geht weiter. Ich kann nur sagen: Lasst uns alle zusammen anpacken. Damit wir das, was wir ergebnistechnisch in der Corona-Zeit erreicht haben, in die neue Saison transportieren können. Dann können wir den VfL wieder attraktiv machen und dahin bringen, wo er hingehört."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren