Der VfB Stuttgart prüft einen Einspruch gegen die Wertung seiner 1:2-Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga beim SV Wehen Wiesbaden. 

2. Bundesliga

VfB Stuttgart prüft Einspruch gegen Niederlage bei Wehen Wiesbaden

19. Mai 2020, 15:14 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Der VfB Stuttgart prüft einen Einspruch gegen die Wertung seiner 1:2-Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga beim SV Wehen Wiesbaden. 

Das bestätigte ein Vereinssprecher der Schwaben am Dienstag auf Nachfrage. Zuvor hatten die „Stuttgarter Nachrichten“ und die „Stuttgarter Zeitung“ darüber berichtet.

Die Partie am Sonntag war durch einen Elfmeter für Wehen Wiesbaden in der Nachspielzeit entschieden worden. Dass Schiedsrichter Sascha Stegemann nach einem mutmaßlichen Handspiel von VfB-Stürmer Hamadi Al Ghaddioui und anschließender Rücksprache mit dem Videoassistenten auf Strafstoß entschieden hatte, bezeichnete Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat als „Skandal“.


Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) fand den Elfmeter „regeltechnisch korrekt“, erkannte aber auch einen Fehler des Videoassistenten. Dessen Empfehlung an Stegemann, sich die strittige Szene noch mal auf einem Bildschirm am Seitenrand anzuschauen, sei „nicht angebracht“ gewesen. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

21.05.2020 - 00:35 - Tief_im_Westen

Komplett absurd. Wozu nen Videobeweis, wenn der 'Keller' nicht eingreifen oder der Schiri nicht nochmal am Bildschirm überprüfen soll. Dann braucht es den Videobeweis nicht. Dank der Technik sollten die viel öfter schauen und melden, aber bei Hand kommt halt auch hinzu, dass es sich während der Saison 50x ändert was nun gepfiffen wird und was nicht.

20.05.2020 - 18:09 - dr. breitner

und bei der Einführung des Videobeweises:
Es geht um so viel Geld, da müssen Fehlentscheidungen aufgedeckt werden.

20.05.2020 - 18:07 - dr. breitner

So muss es weitergehen, 2. Liga, Geisterspiel, entschieden durch Videobeweis.
Ich fordere ein Wiederholungsspiel.
Macht bitte weiterhin solche Werbung für unseren Sport.
Daumen hoch !

19.05.2020 - 16:43 - Lokutus

und...
was hätte man dem Schiedsrichter vorgeworfen, wenn man nachher sagt, das war kein Elfer ? Dann wäre der schwarze mann wieder der Depp gewesen !!!

19.05.2020 - 16:41 - Lokutus

das verstehe wer will. Der DFB fand den Elfmeter regeltechnisch korrekt, fand es aber nicht gut, dass der VAR den Schiedsrichter auf die Bilder schauen lässt ?! Warum nicht ?
Bei Elfmetern, speziell in der Nachspielzeit, sollte man schon so sicher wie möglich sein ! Warum sollte der Schiedsrichter nicht drauf schauen ????
Wofür steht denn der Bildschirm am Spielfeldrand ? Bestimmt nicht, damit der Schirri das Ende seiner Lieblingsserie nicht verpasst !!!