Pascal Gurk wechselt im Sommer von Ratingen 04/19 zum VfB Homberg in die Regionalliga West. Der 21-Jährige startete aber auch auf TikTok durch. Sein Kanal brachte ihn sogar zu Joko & Klaas.

RL West

VfB Homberg: Neuzugang Pascal Gurk ist ein TikTok-Star

Stefan Loyda
08. Juni 2021, 19:00 Uhr
Foto: privat.

Foto: privat.

Pascal Gurk wechselt im Sommer von Ratingen 04/19 zum VfB Homberg in die Regionalliga West. Der 21-Jährige startete aber auch auf TikTok durch. Sein Kanal brachte ihn sogar zu Joko & Klaas.

Ein Mann, ein Ball, ein Gegner. Dann folgt die Kopie des Tricks eines Stars und ein erfolgreicher Torabschluss. Mit solchen Videos ist Pascal Gurk auf TikTok richtig durchgestartet. Tutorials, wie die Stars Neymar, Lionel Messi und Co ihre Gegner ausgetrickst haben, brachten dem Neuzugang des VfB Homberg mittlerweile 2,2 Millionen Follower auf der Videoplattform ein, die ihn schon unglaubliche Dinge erleben lassen hat.

So wurde Gurk zum Beispiel bereits zum Gegner der beiden Star-Entertainer Joko und Klaas in der Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“. Am 20. April hatte er dort einen Auftritt, als er bei einer Challenge das Duo herausforderte mit einer Hand eine Wasserflasche hochzuwerfen und eine Mülltonne zu öffnen, sodass diese dort drin landete.

Gurk: „Wahnsinnig, was ich da erleben darf“

„Ich lag morgens im Bett und plötzlich rief die Produktion an. Sie hatten mich gesehen und wollten, dass ich in einer Challenge gegen sie antrete“, erinnert sich der 21-Jährige zurück. „Es sollte eigentlich im Studio sein, aber durch Corona wurde dies online verlegt.“ Eigentlich wollte er die beiden mit einem Trickshot herausfordern und einen Ball a la Rabona in einer Mülltonne unterbringen. Das erschien der Redaktion allerdings zu schwer. „Das war ein richtig cooles Erlebnis. Die beiden sind bekannte Typen und die Show das Unterhaltsamste, was es aktuell gibt.“ (Das Video dazu gibt es hier zu sehen.)

Durch seinen Tiktok-Kanal wurde Gurk zuletzt auch dazu eingeladen, im Camp Nou gegen andere Influencer Fußball zu spielen, am Wochenende sitzt er beim Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Rom, die Deutschen Spiele verfolgt er in der Allianz-Arena in München. „Das ist schon alles wahnsinnig, was ich da erleben darf.“

Gurk will „in der Regionalliga Fuß fassen“

Mit dem VfB Homberg kommen in der anstehenden Saison noch weitere Erlebnisse hinzu. Spiele im Stadion Essen, im Aachener Tivoli oder der SLR-Arena in Duisburg. „Ich spüre aktuell unfassbare Vorfreude. Ich habe mein Leben lang genau darauf hingearbeitet, solche Momente zu erleben“, sagt der ehemalige Jugendspieler von Rot-Weiß Oberhausen. „Nicht nur für mich, sondern auch aus Dankbarkeit für alle, die in der Jugend Zeit in mich investiert haben, indem sie mich zum Beispiel immer hin und her gefahren haben.“

In Homberg hat er nun eine neue sportliche Herausforderung gefunden: „Ich will mich weiterentwickeln und in der Regionalliga Fuß fassen. Ich habe mir die Mannschaft angeschaut, mit dem Trainer und dem Sportlichen Leiter gesprochen und mich sofort wohlgefühlt. Es passt einfach.“

Schon länger hatte der Rechtsverteidiger überlegt, noch einmal nach oben zu gehen, hatte auch Angebote aus dem Raum Frankfurt. In seiner Heimatstadt Duisburg hat er nun aber ideale Voraussetzung, um den Fußball, TikTok und seine im Februar gegründete Firma „Mapada Gaming“ unter einen Hut zu bringen. Bei der Firma werden Gaming-Controller designt und modifiziert.

Mehr zum Thema

Kommentieren