Das Personalkarussell in der Oberliga Niederrhein dreht sich gewaltig. Die Tinte ist trocken. Ein neuer Innenverteidiger ist da. Und es ist ein alter Bekannter beim VfB Hilden.

Oberliga Niederrhein

VfB Hilden: Abwehrchef Schulz kehrt zurück

Oliver Stolz
05. Juni 2020, 21:18 Uhr
Manuel Schulz (l.) wird in Zukunft wieder für den VfB Hilden spielen. Foto: Michael Gohl

Manuel Schulz (l.) wird in Zukunft wieder für den VfB Hilden spielen. Foto: Michael Gohl

Das Personalkarussell in der Oberliga Niederrhein dreht sich gewaltig. Die Tinte ist trocken. Ein neuer Innenverteidiger ist da. Und es ist ein alter Bekannter beim VfB Hilden.

Manuel Schulz kehrt nach einem zweijährigen Ausflug vom Ligakonkurrenten TSV Meerbusch zurück an die Hoffeldstraße. Nach einem verletzungsbedingt schwierigen ersten Jahr konnte er sich in der zweiten Saison als Stammkraft durchsetzen und wertvolle Erfahrungen in einem anderen Umfeld sammeln.

"Ich bin sehr froh, wieder Teil der VfB-Familie zu sein. Der VfB hat sich sehr um mich bemüht, aber auch ich habe gemerkt, dass ich im Herzen VfB-ler bin und unbedingt wieder zurückkommen möchte. Ich habe mich in den zwei Jahren weiterentwickelt und möchte so schnell wie möglich meine alte Rolle einnehmen und die junge Truppe mitführen. Ich bin mir sicher, dass wir trotz der Abgänge wieder eine starke Saison spielen werden. Gerade jetzt nach diesem unbefriedigenden Saisonende brenne ich auf die neue Spielzeit und kann es kaum erwarten wieder an der Hoffeldstraße aufzulaufen", wird Schulz in einer Presseerklärung zu seiner Vertragsunterschrift zitiert.

Als Abwehrchef eingeplant

"Manu und ich waren immer im stetigen Austausch und wir beim VfB freuen uns sehr über seine Rückkehr. Er ging als Abwehrchef und kommt als Abwehrchef zurück. Durch ihn werden wir zudem bei den eigenen Standardsituation noch gefährlicher und die jungen Wilden im Team können von seiner Erfahrung einiges für die eigene Entwicklung mitnehmen", freut sich Dennis Lichtenwimmer, sportlicher Leiter bei den Itterstädtern, über die Rückkehr von Schulz.


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren