Am letzten Spieltag im Kalenderjahr 2019 hat der 1. FC Monheim seinen zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Niederrhein weiter festigen können.

OL NR

Velbert siegt im Top-Spiel, Monheim holt auf

Stefan Loyda
14. Dezember 2019, 16:49 Uhr

Foto: Michael Gohl

Am letzten Spieltag im Kalenderjahr 2019 hat der 1. FC Monheim seinen zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Niederrhein weiter festigen können.

Beim 1. FC Kleve siegte die Mannschaft von Trainer Dennis Ruess mit 3:1. Benjamin Schütz brachte die Monheimer nach 17 Minuten mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung. Eine gute Viertelstunde später legte Tim Kosmala das 2:0 nach, ehe Christoph Lange kurz vor dem Halbzeitpfiff das 3:0 nachlegen konnte. 


In der zweiten Halbzeit wurde es jedoch durchaus noch einmal knapp: Niklas Klein-Wiele erzielte in der 60. Minute den 1:3-Anschlusstreffer. Fünf Minuten später sah Dennis Ordelheide wegen einer Tätlichkeit Rot, genauso wie Monheims Julian Meier eine Viertelstunde danach. Monheim von da an also nur noch zu neunt. Allerdings gelang Kleve durch Pascal Hühner nur noch das 2:3. Der Rückstand auf Straelen beträgt nun zehn Punkte.

Im tabellarischen Top-Spiel zwischen der SSVg Velbert und dem 1. FC Bocholt setzte sich der Gastgeber an der heimischen Sonnenblume mit 2:1 durch. Zwar ging Bocholt durch Daniel Neustädter mit 1:0 in Führung, nach der Pause konnte die Mannschaft von Trainer Marcus John die Partie drehen: Oguzhan Coruk traf in der 54. Minute zum 1:1-Ausgleich. Ein verwandelter Foulelfmeter von Robert Nnaji acht Minuten später sorgte für den 2:1-Endstand. Gäste-Trainer Manuel Jara sah wegen wiederholtem Reklamieren die Gelb-Rote Karte.


Der VfB Hilden setzt sich derweil im Heimspiel gegen Ratingen 04/19 nach Treffern von Fabio di Gaetano (33.), Talha Demir (76.) und Tim Tiefenthal (85.) mit 3:0 durch. Zwischendurch sah Ratingens Gianluca Silberbach wegen einer Notbremse die Rote Karte (52.).

Die Sportfreunde Baumberg setzten sich gegen den Cronenberger SC mit 2:1 durch. Timo Leber brachte die Wuppertaler zwar in Front (66.), Takuma Misumi und Alon Abelski drehten die Partie innerhalb von acht Minuten. (70., 78.). Ivan Pusic machte in der Nachspielzeit mit seinem Treffer zum 3:1 endgültig den Deckel drauf.

Die Partie zwischen dem SV Straelen und dem TSV Meerbusch wurde abgesagt. Am Sonntag wollen die Sportfreunde Niederwenigern beim abstiegsbedrohten SC Velbert endlich ihren ersten Saisonsieg holen.

Kommentieren