Vandalismus und Diebstahl bei TB Oberhausen

21.02.2019

OB

Vandalismus und Diebstahl bei TB Oberhausen

Foto: Screenshot Facebook/Turnerbund Oberhausen Fussballabteilung

In der Nacht von Montag auf Dienstag haben Unbekannte das Vereinsheim des Kreisligisten TB Oberhausen verwüstet sowie Laptop und Beamer gestohlen.

Für viele Amateurvereine grenzt es schon an eine Mammutaufgabe, den Spiel- und regulären Vereinsbetrieb Jahr für Jahr am laufen zu halten. Jeder Euro ist wichtig und kann über die Existenz oder das Scheitern eines Sportvereins entscheiden. Umso bitterer ist es, wenn das Werk von vielen ehrenamtlichen Helfern von Unbekannten durch blinden Vandalismus und Diebstahl beschädigt wird.


Erst vor wenigen Tagen berichtete RevierSport bereits über einen Vandalismus-Vorfall beim Essener Verein DJK Adler Union Frintrop. Nun wurde auch der Oberhausener Kreisligist TB Oberhausen Opfer eines solchen Vorfalls - einhergehend mit einem für den Verein nicht unerheblichen Diebstahl.

Bei Facebook äußert sich der Verein zu dem Vorfall wie folgt: "Als wenn es nicht schon ärgerlich genug wäre, dass einer kleinen Fußballabteilung bei einem Einbruch Laptop und Beamer aus einer verschlossenen Kammer geklaut werden, so wurde auch noch wilder Vandalismus betrieben, der uns echt in den Wahnsinn treibt!"

Zeugen gesucht

Die Polizei Oberhausen ist auf der Suche nach Zeugen, die im Zeitraum Montagabend (18.2, ab 22 Uhr) und den Morgenstunden am Dienstag (19.2) womöglich verdächtige Personen in der Nähe des Vereinsgeländes gesehen oder verdächtige Geräusche vernommen haben. Hinweise nimmt das KK22 telefonisch (0208-8260) oder als Email (Poststelle.Oberhausen@polizei.nrw.de) entgegen. RS

Kommentieren

22.02.2019 - 10:05 - Frankiboy51

Tja, Frintrop und TBO. Der Eßener Nord-westen ist halt problematisch.
In usa würde man eine Mauer fordern.