Ultras nehmen Stambouli Kapitänsbinde ab

02.03.2019

Nach 0:4-Desaster

Ultras nehmen Stambouli Kapitänsbinde ab

Foto: firo

Bei der 0:4-Heimniederlage erleben die Fans des FC Schalke 04 das zweite Desaster in Folge. Nach Abpfiff musste Benjamin Stambouli seine Kapitänsbinde abgeben.

Es war ein schwerer Gang, den Domenico Tedesco nach dem Abpfiff antrat. Gerade hatte seine Mannschaft gegen den Aufsteiger Fortuna Düsseldorf beim 0:4 ein wahres Desaster erlebt. Der Fußballlehrer machte sich dennoch auf dem Weg in die Kurve und holte sich Pfiffe und Beschimpfungen ab. Warum? Tedesco: "Das ist das mindeste, was wir machen können - uns dem Publikum zu stellen. Die Vorstellung war komplett mutlos und leer. Wir hatten zügig Nervosität auf dem Platz." Einen Rücktritt schloss der Schalke-Trainer dennoch bereits aus.

Für Benjamin Stambouli kam es ähnlich schlimm. Der Stellvertreter von Kapitän Ralf Fährmann war gegen die Landeshauptstädter mit der Binde um den Arm angetreten. Nach dem Spiel hatten zwei Vorsänger der Ultras Gelsenkirchen ihm diese jedoch abgenommen. "Die haben mir die Binde weggenommen", berichtete der Mittelfeldspieler später in der Mixed Zone den Kollegen von der WAZ. Die Schalke-Anhänger hatten die Kapitänsbinde mit der Aufschrift „Nordkurve Gelsenkirchen“ selbst entworfen und Ralf Fährmann vor der Saison überreicht. Diese sollte den Schulterschluss zwischen Mannschaft und Fans symbolisieren. Damit haben die Ultras nun anscheinend gebrochen.

Eine Analyse fiel dem 28-Jährigen, der nach einem Jochbeinbruch mit Maske ins Team zurückgekehrt war sichtlich schwer: "Ich bin traurig. Sauer. Zuerst bin ich sauer auf mich. Ich habe keine Lösung. Heute ist sehr schwer.“ Mit Tränen in den Augen meinte er später: „Wir sind nur kleine Spieler, wenn du das vergleichst mit dem großen Verein. Ich werde immer alles geben für Schalke."

Bereits während des Spiels verhöhnte der Anhang seine Mannschaft mit „Oh, wie ist das schön“-Gesängen. sl

Kommentieren

04.03.2019 - 01:35 - Alles für Schalke

@noah1: sehr guter Kommentar! Das sehe ich genauso. Die sogenannte kleine Gruppe (die max. 800 Mitglieder der Ultras machen gerade mal 0,5% aller Schalke Mitglieder aus), nimmt sich seit Jahren viel zu wichtig und greift ins operative Geschäft ein. Und Schuld ist der, der das zuläßt. Der auch zuläßt, dass die Presse über uns hetzt. Und zuläßt, dass in den letzten 18 Jahren 21 Trainer auf Schalke das Zepter schwangen: CLEMENS TÖNNIES!

03.03.2019 - 15:14 - OttoX

Kritisieren und auch sauer sein, muss sein!

Aber so ein Schwachsinn.
Dann gar nicht erst sowas machen, aber dann zurueck nehmen... was fuer ein Quatsch.
Vor allem hat es auch noch denjenigen getroffen, der wohl von allen aufm Platz an dem Tag das meiste blaue/weisse blut hat.

Kann ich nur den Kopf schuetteln.

03.03.2019 - 11:37 - Noah1

Es ist immer das gleiche: diese sogenannten Fans der Nordkurve nehmen sich einfach zu wichtig. Ein große Kita-Demo vor laufender Kamere, ausgerechnet den Spieler vorzuführen, der gerade mal wieder spielen konnte und bestimmt nicht zu den Fehleinkäufen zählte. Die Ultras, die fest glauben, der Verein gehöre ihnen, sind neben dem inkompetenten AR-Vorsitzenden, deer wie kein anderer zuerst das Feuer legt und dann zum Löschen sich in Szene setzt, das eigentliche Übel in diesem Verein.

03.03.2019 - 08:52 - UNVEU

Wenn der blau weiße Kindergarten in so einer Situation nichts besseres zu tun hat als ihr Banner ein zu rollen und sich ihre Kapitänsbinde zurück zu holen dann echt lächerlich - aber Ultras sind und bleiben halt Selbstdarsteller

03.03.2019 - 08:51 - Ray

edet: Bei einem Sieg ist nicht alles gut, bei einer Niederlage nicht alles schlecht

03.03.2019 - 08:50 - Ray

die Quatschkommentare kann man sich sparen, das hilft niemanden. Stallgeruch, was ein Blödsinn. Wenn Olaf Thon oder Erwin Kremers Trainer wird, ändert sich auch nichts. Wenn Ente Lippens RWE übernimmt, kommen die trotzdem nicht mehr hoch.
Geld, Qualität in der Führung und Gedud sind gefragt.

Schalke war in der letzten Saison der schlechteste 2te aller Zeiten, viele Spiele wurden mit Glück gewonnen, dass wurde aber nicht erkannt sondern einfach ausgeblendet. Bei einem Sieg ist nicht alles gut, bei einer Niederlage alles schlecht

03.03.2019 - 01:28 - Alles für Schalke

@fannullvier: Genau richtig! Wenn jemand wie Tönnies in 18 Jahren 21 (!) Trainer scheitern läßt, darunter der Rekordablösetrainer mit 3,5 Millionen Euro Ablöse Markus Weinzierl, dann Meistertrainer wie Magath, Jupp Heynckes oder auch Ralf Rangnick, also alles erwiesene Fußballexperten, dann geht das einfach alles viel zu schnell mt dem Entsorgen der Trainer! Daher kann es nur eine Antwort geben: TÖNNIES MUSS WEG!!!!!!!!!!!

02.03.2019 - 23:33 - refn

Ultras = Selbstdarsteller, tendenziell U18. Wenn Ü18, Kinderstube vernachlässigt.

02.03.2019 - 22:11 - Noah1

Mal klauen sie eine Fahne,mal die Kapitänsbinde; dieser fürchterliche Kindergarten liebt offenbar sein Spielzeug nicht mehr, aber was macht man Sinnvolles, wenn man nichts anderes hat.

02.03.2019 - 21:54 - NorbertSchulz1904

Ich sehe das mit dem Stallgeruch gänzlich anders.
Gerade in der jetzigen Situation, in der der Kontakt zur Basis, zu den treuesten Fans verloren gegangen ist, braucht es Identifikationsfiguren, die verloren gegangenes Vertrauen wieder aufbauen können, die wissen, wie Schalke funktioniert, wie Schalke denkt, wie Schalke tickt, denen die Fans abnehmen und zuhören, was sie zu erzählen haben.
Dies geht nur mit Personen, die das fragile Konstrukt Schalke von innen erlebt haben, die Stallgeruch haben und die sich über Jahre mit Schalke identifiziert haben und dies nach wie vor mit Herzblut und vollem Einsatz tun, die Schalke leben!!!!

Gerade dies ist doch in den vergangenen jahren völlig abhanden gekommen.
Es fallen diverse Namen, einer der aber nie fällt und dies mir nicht erklärbar ist: JÖRG BÖHME!!!

Wenn einer nah an den Fans ist, wenn einer nah an Schalke ist, wenn einer unvorbelastet an die jetzige Situation gehen kann, dann Jörg Böhme.

Ich war heute im Stadion, ich war wütend, ich war fassungslos.

Ein Name, der immer wieder gefallen ist auf der Suche nach Besserung: Jörg Böhme!

Denkt mal drüber nach!

02.03.2019 - 21:49 - glückauf85

Puh da liegen die Nerven blank.
ob man es mit dem abnehmen der Binde besser macht, bezweifle ich stark.
die Truppe ist so blutleer und komplett verunsichert.
diese Aktion wird es nicht besser machen.
wenn jetzt aber jemand schlaue Vorschläge der Verbesserung von mir erwartet, muss ich denjenigen enttäuschen.
bei dem Verein fällt mir schon seit Jahren nix mehr ein. das ist halt kein normaler Club, wo Standardmaßnahmen greifen würden.
gerade bin ich nur schockiert und hoffe, dass es am Ende für Platz 15 reicht.

02.03.2019 - 21:05 - wuppergeist

Ultras nehmen dem Spieler die Binde ab, welcher bisher immer in jedem Spiel alles gegeben hat. Der Schalke aufgesaugt hat wie kein anderer. Bei aller Enttäuschung, aber auch die Ultras sollten ihren Verstand benutzen.

Warum in der 65 Minute alle Sachen einpacken, den Support einstellen und dann nix. Warum nicht geschlossen die Nordkurve verlassen und damit ein klares Zeichen setzen. Ich glaube das halbe Stadion hätte mitgemacht.

Dies wäre eine angemessene Aktion gewesen, nicht den Spieler anmachen der für Schalke steht.

02.03.2019 - 20:53 - luko1944

Heute sind aber alle Schalker Bekloppte beisammen.Abstieg mit Insolventfeier im Mai. Das habt ihr euch verdient.
Ich bleibe Schalker auch in Liga2.

02.03.2019 - 20:20 - Franky4Fingerz

Lasst die Hugo´s von der Kette zum Hausbesuch...

02.03.2019 - 20:00 - fannullvier

Schalke braucht Niemanden mit "Stallgeruch" wie Asamoah, der mit der Reserve auch seit Jahren nur in unteren Ligen rumdümpelt, was Schalke braucht ist "frischer Wind"!!! Und das vor allem im Aufsichtsrat. Seit Jahren treibt CT das Erbe seines Bruders Bernd immer weiter abwärts. Die Fehlgriffe von CH sind die Fehler nur der 2. Instanz! CT ist der Entscheider und hat zig Fehler zugelassen: z.B. Ablösesumme 3,5 Mio. für einen Weinzwerg, der sogar nach 5 Niederlagen bleiben durfte, Fehleinkäufe en mass: Embolo, Bruma, Matondo usw. Warum wird Schleicher Geis verkauft und Schnecke Rudy gekauft, warum zig Mio für Matondo, wenn ein Kutucu besser ist? Viel zu viele Afrikaner mit anderer Moral und fehlender Disziplin! Bitte nicht weiter im eigenen Saft schmoren, sondern radikalste Veränderungen, angefangen bei CT, weiter beim Aufsichtsrat - abgesehen von dem Einzigen mit Fußballverstand (Huub). Nur zur Erinnerung: CT hat einen HH nach wenigen Monaten brutal und grundlos gefeuert, nachdem er ihm bei der JHV noch eine FAIRE CHANCE eingeräumt hat. HH, ein Manager, der den ruhmreichen S04 in seinen 5 Jahre dreimal in die CL und einmal in die EL geführt hat. Abgesägt von einem ignoranten Aufsichtsratvorsitzenden, der nun nach HH zum erstenmal Weitsicht bewiesen hat mit dem Einkauf von Herrn Schneider. Denn der weiß, wie man einem 2.Ligisten erfolgreich macht!

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken