Durch den 2:0-Sieg (0:0) gegen den Tabellenzweiten Arminia Klosterhardt baute Spitzenreiter Blau-Gelb Überruhr in der Bezirksliga Niederrhein 6 den Vorsprung auf satte sieben Punkte aus. Der direkte Aufstieg scheint nur noch eine Formsache. 

Bezirksliga-Topspiel

Überruhr fertigt Klosterhardt ab und festigt Platz eins

Julian Preuß
16. Februar 2020, 18:20 Uhr
Foto:  Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Durch den 2:0-Sieg (0:0) gegen den Tabellenzweiten Arminia Klosterhardt baute Spitzenreiter Blau-Gelb Überruhr in der Bezirksliga Niederrhein 6 den Vorsprung auf satte sieben Punkte aus. Der direkte Aufstieg scheint nur noch eine Formsache. 

Für beide Teams war es das erste Pflichtspiel nach der Winterpause. Wegen des Sturmtiefs "Sabine" wurde der 20. Spieltag verschoben. Nach dem Eklat bei der Oberhausener Hallenstadtmeisterschaft war das Topspiel für Arminia Klosterhardt auch die Rückkehr zur sportlichen Normalität. Die misslang der Truppe von Trainer Marcel Landers jedoch gründlich. Die Arminen unterlagen dem Spitzenreiter Blau-Gelb Überruhr mit 0:2 (0:0). 

Überruhr gelingt die Revanche für die Niederlage im Hinspiel

Justin Kaiser traf für die Blau-Gelben erst in Durchgang zwei (48.). Felix Schneider legte kurz vor dem Abpfiff das 2:0 nach und sicherte den Erfolg für das Team von Trainer Stefan Lorenz (90.). Den Essenern gelang damit auch die Revanche für die deutliche Niederlage im Hinspiel. Ende August ging Überruhr noch mit 0:3 baden. "In der Hinrunde hat Klosterhardt verdient und souverän gewonnen. Wir hatten keinen guten Tag. Das wollen wir wieder gut machen", sagte Lorenz im Vorlauf der Partie. Mission erfüllt.

Durch den Sieg gegen Klosterhardt baute Überruhr auch die starke Heimbilanz weiter aus. Mit neun Siegen und einem Unentschieden haben die Blau-Gelben an der Überruhrstraße eine richtige Festung aufgebaut. Die Heimbilanz ist aber nicht die einzige Statistik, die Überruhr zum Überflieger der Bezirksliga Niederrhein 6 macht. Mit 77 erzielten Treffern schickt Trainer Stefan Lorenz die beste Offensive der Liga auf den Platz. Gleiches gilt auch für die Abwehr. Zusammen mit Arminia Klosterhardt mussten die Essener bislang die wenigsten Gegentreffer hinnehmen. 22 an der Zahl. 

Lorenz-Team weist die besten Werte der Liga auf

Das tabellarische Resultat sind sieben Zähler Vorsprung auf Rang zwei. Blau-Gelb hat dazu noch eine Partie weniger absolviert. Im Optimalfall könnte der Vorsprung also satte zehn Punkte betragen. Lorenz weiß also, welche Aufgaben auf sein Team zukommen. "Es ist eine spannende Situation. Wir sind natürlich jetzt die Gejagten", beschrieb er. 

Für Überruhr geht es als nächstes zu den SF Katernberg (Sonntag, 23.2., 15 Uhr). Dann wird der 20. Spieltag nachgeholt. Verfolger Arminia Klosterhardt hat dann erstmal Pause. Die Oberhausener empfangen am kommenden Spieltag die Spvgg Sterkrade (Sonntag, 1.3., 15.15 Uhr).

Kommentieren

20.02.2020 - 10:08 - Lokutus

die gibts noch ????? ;-)

17.02.2020 - 07:56 - Rattenfänger

In Überruhr nur TEUTONIA!