U19 plant vorerst ohne Neuzugänge

08.01.2019

Bochum

U19 plant vorerst ohne Neuzugänge

Foto: mabo Sport

Am Nachwuchsleistungszentrum an der Hiltroper Straße ist wieder Betrieb, die A-Junioren des VfL Bochum haben als erste Talentwerk-Elf das Training aufgenommen und gleich den ersten Test erfolgreich hinter sich gebracht, mit 10:1 gegen den FC Wegberg-Beeck. 

Trainer Dimitrios Grammozis will mit dem Team den nächsten Schritt machen. Allerdings zunächst ohne fünf Leistungsträger, denn Neu-Profi Jan Wellers, Armel Bella Kotchap, Lars Holtkamp, Moritz Römling und Torhüter Paul Grave absolvieren die Vorbereitung mit den Profis.


„Zuerst einmal freue ich mich, dass Jan Wellers einen Profivertrag bekommen hat und so viele Jungs sich oben zeigen dürfen. Das beweist, dass unsere Arbeit Früchte trägt. Genau das ist unser Ziel, und das motiviert auch jeden einzelnen Spieler“, sagt Grammozis, der nun jedoch vorerst im Training auf wichtige Stützen des Teams verzichten muss. Im Ligabetrieb werden die Top-Talente der U19 aber wohl wieder zur Verfügung stehen, solange sich im Profikader niemand verletzt.

Neuzugänge sind deswegen nicht geplant, wie der Trainer verrät: „Wir sind mit unserem Kader gut aufgestellt, und die Kommunikation mit Robin Dutt läuft sehr gut, das hat auch in der Hinrunde gut geklappt.“

Bei den verbliebenen 20 Mann will der Trainer – neben dem Grundlagentraining – einen besonderen Akzent auf das Defensiv-Verhalten bei Standardsituationen legen. Zu oft waren es Freistöße oder Ecken, die in dieser Saison zu Gegentoren geführt hatten.

Samstag steigt der nächste Test

Die Winterpause habe den Spielern gut getan, findet Grammozis: „Sie betreiben einen großen Aufwand mit dem Spagat zwischen Schule und Leistungssport. Da ist eine Pause wichtig. Man hat schon beim ersten Training gesehen, dass alle wieder richtig Bock auf Fußball haben. Der Start ist entsprechend gut gelaufen.“ Das nächste Testspiel bestreiten die A-Junioren des VfL am nächsten Samstag gegen die Senioren des Oberligisten Sportfreunde Siegen (Anpfiff 13 Uhr, Hiltroper Straße).

Autor:  F. Kannengießer

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken