U19

U19: Bochumer Aufstiegsheld wird Trainer

25. April 2019, 15:28 Uhr

Foto: VfL Bochum/Twitter

Die A-Junioren des VfL Bochum haben einen neuen Trainer gefunden. Ein ehemaliger Profi des Vereins übernimmt den Verein im Sommer. 

Offensichtlich waren Social-Media-Verantwortlichen des VfL Bochum am Donnerstagnachmittag guter Laune. Bei Twitter veröffentlichte der VfL ein Foto aus vergangenen Tagen, dass einen Zweikampf zwischen Bochums Matthias Lust und Gerald Asamoah von Schalke 04 zeigt. Dazu schrieben die Bochumer: „Kein Spaß, einer dieser Herren wird ab Sommer unser neuer U19-Coach!.“

Genau zehn Minuten später folgte die Auflösung: Es ist Matthias Lust. Er tritt die Nachfolge von Alexander Richter an, der eigentlich Jugendleiter im Nachwuchsleistungszentrum des Zweitligisten ist und die Mannschaft im Februar interimsweise übernommen hatte. Lust spielte zwischen 1999 und 2001 an der Castroper Straße und feierte in seiner ersten Saison den Aufstieg in die Bundesliga. Als U19-Trainer erhält er ein Arbeitspapier über zwei Jahre bis zum Sommer 2021. 


Derzeit bei Dynamo Dresden in Doppelfunktion aktiv 

„Matthias Lust passt haargenau in unser Anforderungsprofil: Er ist ausgebildeter Fußballlehrer, hat eine Menge Erfahrung im Juniorenbereich und in Dresden lange Zeit exakt in dem Segment gearbeitet, wie wir es beim VfL auch praktizieren, nämlich im Übergangsbereich zwischen U19 und den Profis“, sagt Sebastian Schindzielorz, Geschäftsführer des Vereins. „Zudem verfügt er über reichhaltige Erfahrung als Fußballprofi. Ich kenne Matthias noch von unserer gemeinsamen Zeit beim VfL und weiß, dass er immer mit Herz und Leidenschaft bei der Sache ist.“

Der 48-Jährige verfügt bereits über ein Erfahrung im Jugendbereich; früher als U17-Trainer beim FC Augsburg und derzeit in der A-Jugend von Dynamo Dresden. Dort ist er bis zum Saisonende zudem in einer Doppelfunktion als Co-Trainer der Profimannschaft tätig.

Bis zum Februar diesen Jahres war Dimitrios Grammozis für insgesamt 37 Partien (Punkteschnitt: 1,98) als Trainer für die U19 verantwortlich. Dann wechselte er als Cheftrainer zum Bochumer Zweitliga-Konkurrenten SV Darmstadt 98.  Drei Begegnungen vor dem Ende der Saison steht der VfL Bochum auf Platz vier in der U19-Bundesliga. ea

Hier klicken für alle News, Daten und Fakten zur A-Junioren Bundesliga West! 

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren