U19

U19: 0:8-Debakel für RWO, S04 patzt, RWE lebt

31. März 2019, 12:02 Uhr

Foto: MaBo Sport

Am 21. Spieltag in der A-Junioren Bundesliga West geht Rot-Weiß Oberhausen bei Fortuna Düsseldorf unter. RWE holt einen wichtigen Punkt, Schalke muss einen Rückschlag hinnehmen.

Fortuna Düsseldorf - Rot-Weiß Oberhausen 8:0

Beim Tabellennachbarn musste RWO eine empfindliche Schlappe hinnehmen. Shinta Karl Appelkamp (14., 19.), Yannick Babo (28.) und Timo Bornemann (44.) sorgten bereits vor dem Seitenwechsel für klare Verhältnisse. In der Schlussphase der Partie drehten die Düsseldorfer nochmal auf: Daniel Kyerewaa (75.) und ein Acht-Minuten-Hattrick durch Georgios Touloupis (77., 85., 85.) stellten auf 8:0. Damit müssen die Oberhausener den Blick nun wieder nach unten richten: Nach zwei Pleiten am Stück ist der Vorsprung auf die Abstiegszone auf vier Zähler geschrumpft. 

Bayer Leverkusen - Schalke 04 2:0
Nach dem bitteren Westfalenpokal-Aus gegen den TSC Eintracht Dortmund vor einer Woche ist die Schalker U19 auch in der Liga leer ausgegangen. Mit 0:1 unterlag das Team von Trainer Norbert Elgert bei Bayer Leverkusen. 04-Spieler Marco Wolf war die Führung für Bayer gelungen, Azhil Ayman legte kurz vor Schluss nach (88.). Damit festigt Leverkusen seine Position in der oberen Tabellenregion. Schalke hingegen verpasst es, mit dem BVB Schritt zu halten und hat nun vier Punkte Rückstand auf Platz zwei. 


Borussia Dortmund - SV Rödinghausen 5:0
Der BVB bleibt dem Spitzenreiter 1. FC Köln weiter dicht auf den Fersen. Im Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht gaben sich die Borussen keine Blöße und fuhren ungefährdete drei Punkte ein. Viererpacker Emre Sabri Aydinel (21., 48., 69./FE, 89.) und Niclas Knoop (63.) schafften es mit ihren Toren auf den Spielberichtsbogen. Für Rödinghausen wird es langsam eng: Mit acht Punkten auf das rettende Ufer hat das Schlusslicht kaum noch eine Chance in der Liga zu verbleiben.

Rot-Weiss Essen - Preußen Münster 2:2
Mit großen Plänen war die rot-weisse A-Jugend ins Kellerduell mit Münster gestartet - am Ende klappte es sogar mit dem Sprung von den Abstiegsrängen. Dafür reichte RWE ein 2:2-Remis. Zweimal gingen die Gastgeber in Person von Qlirim Gash (39.) und Alkan Talas (56.) in Führung. Die Münsteraner hatten allerdings jeweils die passende Antwort parat, Lukas Frenkert (44., 71.) brachte seine Mannschaft zurück ins Spiel. Der Essener Bünyamin Serbetcioglu flog zudem mit Rot vom Feld - eine Viertelstunde vor Schluss hatte er zur Notbremse angesetzt. RWE schiebt sich damit vorbei am punktgleichen Aachen und steht nun aufgrund des besseren Torverhältnisses auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Die Alemannia hat allerdings noch ein Spiel mehr zu absolvieren.


Borussia Mönchengladbach - 1. FC Köln 1:3
Der Tabellenführer geht am Ende der siebten Begegnung am Stück ungeschlagen vom Feld und darf sich obendrein als Derbysieger feiern. Mit einem 3:1 über Borussia Mönchengladbach wahrten sie ihren Ein-Punkt-Vorsprung auf den BVB. Das gelang dank Treffern von Sebastian Müller (17.), Henri Matter (21.) und Darko Churlinov (67.). Die Borussia, für die Alper Arslan nach 77 Minuten zum Anschluss traf, bleibt hingegen auf Rang sechs im tabellarischen Niemandsland. 

Der VfL Bochum hatte sich bereits am Samstag mit 4:0 bei der Alemannia aus Aachen durchgesetzt. 

Kommentieren