Dortmund gegen Schalke

U17: Rassiges Remis im Revierderby

Ole Linder
21. August 2019, 20:57 Uhr

Foto: Ole Linder

Es war das Spitzenspiel am 3. Spieltag der U17-Bundesliga West: Tabellenführer Borussia Dortmund traf auf den Verfolger Schalke 04. Das Derby endete schließlich ohne Tore.


,,Es wird ein hochemotionales Derby werden, wo Emotionen und vor allem die Einstellung entscheiden werden", Schalkes Trainer Frank Fahrenhorst hatte den richtigen Riecher, als er vor der Partie eine Einordnung des Derbys wagte.


Vor 420 Zuschauern im gut gefüllten Fußballpark Hohenbuschei lieferten sich beide Teams eine umkämpfte, aber alles in allem faire Partie.

Zu Beginn war zunächst der Tabellenführer besser, die erste Chance hatten aber die Gäste aus Gelsenkirchen: einen Schuss von Noah Gabriel Heim konnte BVB-Keeper Ostrzinski parieren. Die ganz großen Tormöglichkeiten blieben beide Teams bis zum Seitenwechsel schuldig. 


Dortmund, mit einem 6:2 gegen Münster sowie einem 6:0 gegen Wuppertal gestartet, begann auch im zweiten Abschnitt druckvoll, ohne aber offensiv gefährlich zu werden. Schalke, ebenfalls mit der optimalen Ausbeute von sechs Punkten aus zwei Spielen, biss sich in die Begegnung rein und kämpfte um jeden Zentimeter. Beiden Teams mangelte es letztendlich aber an Durchschlagskraft. 

Die größte Chance der Partie bot sich den Borussen dann in der Schlussminute: der eingewechselte Dominick Wasilewski scheiterte aus sieben Metern am Schalker Torhüter Luis Lungwitz. So blieb es am Ende bei einer gerechten Punkteteilung in einem rassigen U17-Revierderby.

Für die Schwarzgelben geht es am Samstag mit einem Auswärtsspiel beim SV Lippstadt weiter, die Schalker empfangen Arminia Bielefeld.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren