Im Abstiegskampf der Bezirksliga Gruppe 6 ist dem TuSEM Essen gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten SC Frintrop ein Last-Minute-Sieg gelungen. Bakir Issa erzielte in der 90. Minute den 1:0-Siegtreffer. Die Analyse des Spiels.

Bezirksliga

TuSEM feiert Last-Minute-Sieg gegen Frintrop

Charmaine Fischer
03. März 2019, 19:01 Uhr

Foto: Michael Gohl

Im Abstiegskampf der Bezirksliga Gruppe 6 ist dem TuSEM Essen gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten SC Frintrop ein Last-Minute-Sieg gelungen. Bakir Issa erzielte in der 90. Minute den 1:0-Siegtreffer. Die Analyse des Spiels.

Die Ausgangslage:
Die Partie war ein Nachholspiel. Die erste Ansetzung der Begegnung im Dezember endete bei einem Stand von 1:0 für TuSEM in der 50. Spielminute. Damals musste das Spiel aufgrund des unbespielbaren Kunstrasenplatzes abgebrochen werden. Beide Teams spielen um den Abstieg, wobei es für die Frintroper tabellarisch besser aussah: Mit 24 Punkten belegte die formstarke Mannschaft aus Unterfrintrop den elften Rang und war damit vier Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt. TuSEM befand sich mit 18 Zählern auf dem vorletzten Rang. Beide Teams konnten einen Dreier für den Klassenerhalt also mehr als gebrauchen.


Das Spiel:
Die Partie war ausgeglichen, die Offensivleistung beider Mannschaften ließ sehr zu wünschen übrig. Den ersten Torschuss hatten die Gastgeber durch Jan Steinberg (11.). Dieser war jedoch viel zu harmlos und landete genau in den Armen von Torhüter Fathi Abdesslam Ajbilou. Im direkten Gegenzug (12.) hatten auch die Frintroper ihren ersten Schuss auf das Tor, der ebenfalls ungefährlich war. Vereinzelt gab es für beide Vereine die ein oder andere gute Möglichkeit, doch insgesamt war die Partie ziemlich glanzlos – es war purer Abstiegskampf. Wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff erlöste Issa die Gastgeber und sicherte mit seinem Treffer zum 1:0 seiner Mannschaft die Big Points für den Klassenerhalt. 

Das sagen die Trainer:
TuSEM-Trainer Carsten Isenberg war nach der Partie sichtlich erleichtert: „Wir sind glücklich über den späten Sieg. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem beide Teams in der Defensive gut waren. Im Spiel nach vorne hat uns etwas gefehlt, aber wir haben bis zum Schluss an uns geglaubt“.
 
SC-Trainer Kai von der Gathen ärgerte sich: „Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich gar nicht zufrieden. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und der letzte Biss hat uns gefehlt. Ich finde trotzdem, dass TuSEM von der Anzahl der Chancen her den Sieg nicht verdient hat.“

Konsequenzen aus dem Spiel:
Mit dem Sieg klettert TuSEM zwei Ränge nach oben und belegt mit 21 Punkten den 15. Tabellenplatz. Damit steht die Mannschaft weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Die Frintroper bleiben unverändert auf dem elften Rang mit 24 Zählern.

Autorin: Charmaine Fischer 

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren