Vier Transfers fix

TuS 84/10 treibt den Wiederaufbau voran

20. Mai 2019, 17:20 Uhr

Foto: TuS 84/10

Die Wiederaufbau des Essener Traditionsvereins TuS 84/10 Bergeborbeck schreitet voran. Die ersten Neuzugänge stehen fest, zudem wird sogar eine Damenmannschaft ins Rennen gehen.

Noch vor wenigen Monaten sah es so aus, als wäre die Fußballabteilung des TuS 84/10 Bergeborbeck endgültig Geschichte. Kurz nach dem Saisonstart wurde die erste Mannschaft abgemeldet, die letzte aktive Fußballmannschaft des Vereins. Das Szenario von einem möglichen Untergang hatte mehrere ehemalige Vereinsmitglieder auf den Plan gerufen. Zunächst wurde unter der Leitung von Amateurfußball-Ikone Sascha "Salle" Schulte eine Alt-Herren-Mannschaft gegründet, dann folgten weitere Maßnahmen, die dem Verein neues Leben einhauchten.


Die "blau-weißen Teufel" werden auch eine erste Mannschaft ins Rennen schicken, die in der Kreisliga B an den Start geht. Holger Thielsch, der den SV Borbeck vor wenigen Tagen in die Kreisliga B führte, wird die Mannschaft betreuen. Komplettiert wird das Trainerteam von Marco Brinkmann und Michael Michels. Die Platzanlage muss Thielsch nicht wechseln, denn der TuS zog zu Beginn des Kalenderjahres von der Germania- zur Prinzenstraße.

B-Liga-Torjäger kommt von den Ballfreunden

Am Montag gab der TuS die ersten Spielertransfers für die neue Erste bekannt. Dabei ist es den Verantwortlichen um Abteilungsleiter Sascha Link gelungen, ein dickes Ausrufezeichen zu setzen. Für die Tore soll künftig vor allem Fabrice Hatsch sorgen. Der schnelle Angreifer kommt vom B-Ligisten Ballfreunde Bergeborbeck zum Lokalrivalen. In der laufenden Saison hat Hatsch bereits 36 Mal getroffen. "Fabrice ist in dieser Liga eine echte Rakete. Wir sind froh, dass er sich für uns entschieden hat", betont Link.

Auch die drei anderen Verpflichtungen machen dem TuS Mut. Sascha Schwarze (Eintracht 16), Marc Luer und Tim Hiemer (beide Vogelheimer SV II) bringen ebenfalls viel Qualität für die B-Liga mit. "Das sind richtig gute Jungs, die uns den Start erleichtern werden. Sascha Schwarze hat sich schon in höheren Ligen bewiesen, Marc Luer war in Vogelheim ein echter Führungsspieler und auch von Tim Hiemer sind wir überzeugt", freut sich Link. Das Ende der Fahnenstange sei damit aber noch nicht erreicht: "Wir arbeiten nach wie vor sehr intensiv daran, eine schlagkräftige Truppe aufzubauen. Spieler, die Interesse haben, beim TuS etwas zu bewegen, können sich gerne melden."

Gleiches gilt auch für interessierte Fußballerinnen, denn die Bergeborbecker werden zur neuen Saison definitiv eine Damenmannschaft melden.


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

21.05.2019 - 10:38 - Lokutus

scheint ja eine gute Stimmung an der Prinzenstr. zu werden, wenn man sich neuerdings eine Anlage teilt und erstmal beim Platznachbarn auf Spieler- oder Trainerjagd geht !