Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

BL
Trotz VAR-Drama: Historisch schlechte Schalker retten Köln die Relegation

(0) Kommentare
Ralf Fährmann war überragend, konnte aber die Niederlage gegen Köln nicht verhindern.
Foto: dpa.

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 kassierte am letzten Bundesliga-Spieltag eine 0:1-Niederlage beim 1. FC Köln.

Ausgangslage: Obwohl der FC Schalke 04 bereits seit dem 20. April als Bundesliga-Absteiger feststand, versprach die Partie viel Brisanz. Das lag an der Ausgangssituation des 1. FC Köln. Der Tabellen-17. brauchte am letzten Bundesliga-Spieltag unbedingt einen Sieg gegen die Knappen, um den gemeinsamen Abstieg in die 2.Liga noch verhindern zu können. Für Schalke ging es darum, eine katastrophale Spielzeit einigermaßen würdevoll zu Ende zu bringen. Am letzten Spieltag feierte die Elf von Trainer Dimitrios Grammozis einen spektakulären 4:3-Sieg gegen Eintracht Frankfurt und ließ die Frankfurter Champions League-Träume platzen.

Personal: Vor dem Spiel heiß diskutiert, beim Blick auf den Aufstellungsbogen wurde gewiss: Der gebürtige Kölner Mark Uth stand nicht im S04-Kader! „Zum Schutz des Spielers und des Vereins haben dies beide Seiten einvernehmlich beschlossen.“ Der FC ist der Heimatklub des Stürmers, über eine Rückkehr zum FC wurde schon spekuliert - dies soll allerdings wohl nur geschehen, wenn Köln die Klasse hält.

Ruhige Anfangsphase: Zu Beginn der Partie passierte nicht viel. Beide Teams tasteten sich ab, es gab kaum Strafraumaktionen. Dem 1. FC Köln merkte man die Bedeutung des Spiels an. Die Geißböcke waren nervös und leisteten sich einige einfache Fehler im Spielaufbau, die die Gäste allerdings nicht bestrafen konnten.

Kurze Druckphase: In der 23. Minute hätte Köln durch Benno Schmitz in Führung gehen können. Doch S04-Keeper Ralf Fährmann konnte den ersten guten Angriff der Partie abwehren. Nur drei Minuten später hatten Ondrej Duda und Florian Kainz eine Doppel-Chance zum 1:0! Es blieb aber beim torlosen Pausen-Remis. In den letzten 20 Minuten vor dem Seitenwechsel konnte Schalke den Gegner gut vom eigenen Tor fernhalten. Für offensive Entlastung fehlte aber die Präzision.

Fährmann-Parade: Direkt nach dem Pausentee hatte FC-Kapitän Jonas Hector die Führung auf dem linken Fuß, aber Fährmann konnte parieren.

Harit-Chance: Die erste gute Chance für die Gäste hatte Amine Harit in der 55. Minute. Der dribbelstarke Offensivspieler setzte sich im Strafraum gegen Noah Katterbach durch und traf das Außennetz. Glück für Köln!

VAR: In der 71. Minute schien der Kölner Bann gebrochen. Sebastian Andersson erzielte das 1:0 nach einer Standardsituation. Der VAR meldete sich aber, weil Özcan im passiven Abseits stand und Sane blockte. Durch den Block griff Özcan dann aktiv ein. Das Tor zählte nicht! Es blieb beim 0:0.

Kölner Erlösung: Köln versuchte in der Schlussphase alles. Die ersten Abschlüsse wurden vom überragenden Ralf Fährmann gehalten. Der 32-Jährige machte ein sehr starkes Spiel. In der 86. Minute war aber auch Fährmann machtlos. Sebastiaan Bornauw köpfte seine Mannschaft in Führung - das hochverdiente 1:0 für den FC! Schalke spielte schwach und hatte offensiv nichts mehr entgegenzusetzen. Köln spielt Relegation, Werder Bremen und Schalke sind abgestiegen.

Negativ-Rekord: Schalke ist der schlechteste Absteiger seit der Einführung der Drei-Punkte-Ära. Der SC Freiburg holte in der Saison 2004/05 nur 18 Punkte, Schalke in der jetzigen Spielzeit nur mickrige 16!

[spm_gallery]{"gallery_id":"9652","matchday":"1","relay":"","src":"836540","season":"11"}[/spm_gallery]

(0) Kommentare

Spieltag

1. Fußball Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.