Borussia Dortmund steht kurz vor einem Transfer-Coup. Der Tabellenzweite der Fußball-Bundesliga hat sich wohl im Rennen um ein großes Mittelfeld-Talent aus England gegen Manchester United durchgesetzt. 

Borussia Dortmund

Trotz namhafter Konkurrenz: BVB soll vor Verpflichtung von Mega-Talent stehen

Fabrice Nühlen
13. Juni 2020, 14:46 Uhr
Jude Bellingham soll vor einem Wechsel zur Borussia Dortmund stehen. Foto: dpa

Jude Bellingham soll vor einem Wechsel zur Borussia Dortmund stehen. Foto: dpa

Borussia Dortmund steht kurz vor einem Transfer-Coup. Der Tabellenzweite der Fußball-Bundesliga hat sich wohl im Rennen um ein großes Mittelfeld-Talent aus England gegen Manchester United durchgesetzt. 

Borussia Dortmund ist seit vielen Jahren dafür bekannt, junge und entwicklungsfähige Spieler aus dem Ausland zu verpflichten, die sich in der Bundesliga zu Top-Stars entwickeln. 2010 verpflichtete der BVB den damals 21-jährigen Robert Lewandowski aus Polen.

Auch Shinji Kagawa, der beim BVB seinen großen Durchbruch schaffte, war erst 21 Jahre alt. Auch in den folgenden Jahren hatte der Pott-Klub ein gutes Händchen bei Transfers: Ousmane Dembele, Pierre Emerick Aubameyang, Jadon Sancho oder Erling Haaland waren allesamt unter 24 Jahre alt, als sie einen Vertrag bei Borussia Dortmund unterschrieben. 

BVB heiß auf Bellingham

Nach Medienberichten hat die Chef-Etage des BVB das nächste große Talent an der Angel: Dabei handelt es sich um den erst 16-jährigen Engländer Jude Bellingham. Der Youngster, der für Birmingham City in der zweiten englischen Liga spielt, wird von einigen Top-Klubs umworben. Zuletzt galt neben dem BVB auch Manchester United als potenzieller Abnehmer für den jungen Mittelfeldspieler. 

Bellingham soll sich für Dortmund entschieden haben

Laut „BILD“-Chefreporter Christian Falk hat sich Bellingham allerdings für einen Wechsel zum BVB entschieden: „Die starken Klubs in Deutschland nach Bayern bieten den jungen englischen Spielern Spielzeit, auch im internationalen Bereich. Bellingham wird deswegen nach Dortmund wechseln und nicht zu Manchester United. Unsere Information ist, dass er sich für Borussia Dortmund entschieden hat“, betonte Falk gegenüber dem News-Portal „utdreport“.

Damit würde Dortmund den englischen Rekordmeister Manchester United, der sich sehr um Bellingham bemüht haben soll, ausstechen. Der aktuelle U17-Nationalspieler von England absolvierte in der unterbrochenen Zweitliga-Saison im englischen Unterhaus 32 Partien und erzielte dabei vier Treffer. Der 16-Jährige ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar und kann zentral und auf dem Flügel agieren. Die Ablöse soll unter der 35-Millionen-Euro-Marke liegen, von der bisher die Rede war.

Weitere Nachrichten zu Borussia Dortmund

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

14.06.2020 - 19:17 - lappes

Nochwas @ Nathan
Das du dir hier nicht selber doof vorkommst.

Meldest dich hier als Gladbach-Fan an ( im Reviersport ) und provozierst in allen Beiträgen die mit dem BVB zu tun haben. Zudem solidarisierst du dich mit den vier provokantesten Schalke-Fans hier im Forum und haust eine Provokation nach der anderen- raus. Dann bekommst du Gegenreaktionen und du fängst an rumzuheulen.

Wenn das dein Anspruch ist und wenn alles nur darauf beruht dass du hier den BVB durch den Kakao ziehen willst,...dann gute Nacht.

Herr Meyer hat heute im Doppelpass,angenehm realistisch und mit hellwachem Verstand, seine Meinung zu Schalke und Gladbach geäussert.
Dabei ging es auch um das Thema : " Erwartungshaltung "
Ein Thema wie für dich geschnitzt,...damit solltest du dich mal etwas näher befassen. Evtl. werden dann deine Beiträge auch mal etwas sachlicher.

14.06.2020 - 18:53 - lappes

@ Nathan

Hör auf hier immer rumzuheulen wenn man auf deine Provokation reagiert.Du spielst im Nachgang immer gerne das Opfer, das ist hier doch deine Strategie.

Sei schön lieb, werde sachlich und hör auf zu provozieren...dann kommt man auch miteinander aus.

Beitrag wurde gemeldet

14.06.2020 - 17:49 - Nathan

Lappes immer die gleiche Strategie von dir ! Erst große Klappe dann den vorherigen Kommentar löschen.
Wer mit dir auskommen will, darf nicht zu genau hinsehen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

14.06.2020 - 09:38 - lappes

@Nathan
Du hast recht...

Das Meisterbier wird vermutlich in Bayern getrunken und der BVB wird vermutlich wieder Vizemeister.Ich habe aber schon von deutlich schlimmeren Dingen gehört.

Der BVB wird weiterhin den Anspruch haben, deutscher Meister zu werden.So weit entfernt wie deine Gladbacher, übrigens in allen Belangen, ist der BVB da nicht.Wir sind auf Tuchfühlung
Du wirst dich weiterhin, nur an die vermeintlichen Missserfolge des BVB erfreuen müssen, als an einen Erfolg deiner Gladbacher,....und das über Jahre.

Vondaher ist der Spruch mit der großen Fresse, für Leute wie dich, bestens gegeignet.

Beitrag wurde gemeldet

14.06.2020 - 06:33 - Nathan

Lappes aber das Meisterbier bleibt seit 2012 kalt bei euch hahaha
Der Sauerländer hat wieder gut gebrüllt zur Saison....
Wie lautet doch dein Spruch....
"Nichts auf dem Tacho aber immer große Fresse"

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

13.06.2020 - 17:55 - Nathan

Tief in den roten Zahlen Herr Schwatzke, erstmal müßt ihr Sancho verkaufen um flüssig zu werden und die Gelb Schwarze Vereinszeitung RS macht aus einer Ente einen Hype.
Lächerlich....

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.06.2020 - 17:36 - Kuk

TOP-Talente zu fördern und zur Weltspitze weiter zu entwickeln ist DAS jüngste Markenzeichen des BVB der letzten Jahre !
Der BVB hat traditionell viele Markenzeichen ! Klopp hat ein weiteres hinzugefügt, das muss gepflegt werden !

Es wäre zu wünschen, dass diese Mannschaft noch ein Jahr zusammen spielen kann und die Liga LAngeweile einen anderen Meister 2021 küren würde.
Die Rückrunde zeigt, dass sie mit den Verpflichtungen von Emre Can und Erling Braut Haland noch mal einen großen Schritt getan haben !