Nach einer frühen Führung schaffte es die Hammer SpVg wieder nicht, den ersten Sieg über die Zeit zu bringen. Vor 278 Zuschauern hieß es gegen die TSG Sprockhövel am Ende nur 2:2 (2:1).

Oberliga Westfalen

Trotz 2:0-Führung - Hammer SpVg wartet auf den ersten Sieg

Stefan Stobbe
06. Oktober 2019, 17:58 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Nach einer frühen Führung schaffte es die Hammer SpVg wieder nicht, den ersten Sieg über die Zeit zu bringen. Vor 278 Zuschauern hieß es gegen die TSG Sprockhövel am Ende nur 2:2 (2:1).

Und täglich grüßt das Murmeltier an der Jürgen-Graef-Alle in Hamm. Wieder hatte die SpVg lange geführt und auch wieder ein gutes Spiel gezeigt. Schlussendlich reichte es aber wieder nur zu einem Unentschieden. Das 2:2 (2:1) gegen die TSG Sprockhövel hilft dabei vor allem dem Gast weiter. 


„Ein starker Auftritt, der leider nicht belohnt wird“, beschrieb René Lewejohann das Spiel als er die Pressekonferenz eigentlich schon verlassen hatte. Seit Wochen musste er dort die gleichen Worte sprechen, so auch nach dem Spiel gegen die TSG Sprockhövel.

„Mir hat es gefallen, wie motiviert wir aufgetreten sind. Das spiegelt nicht den aktuellen Tabellenstand wider“, betonte er. Den Schwarzen Peter wollte er aber nicht auf die acht Ausfälle schieben, die er zu verkraften hatte: „Wir sind kein Nörgelverein." Dennoch zeigte er sich nach Spielende deutlich geknickt: „Das ist brutal. Es ist eine gefühlte Niederlage.“

Dabei hatte seine Mannschaft die Vorgaben des Trainers besonders in der ersten Halbzeit voll erfüllt. „Unser Matchplan ist in den ersten 15 bis 20 Minuten und auch über weite Strecken komplett aufgegangen“, erklärte Lewejohann. Dort zeigte aber seine Mannschaft auch wieder das alte Gesicht. „Wir hätten gut und gerne mit 4:0 oder 5:0 in die Pause gehen können. Wenn wir das Dritte machen, ist der Deckel drauf und wir können unseren ersten Sieg feiern“, haderte er wieder einmal mit der Chancenverwertung. 

Sprockhövel zufrieden

Auf der Gegenseite zeigte sich TSG-Trainer Andrius Balaika relativ zufrieden mit dem Spielverlauf. „Ich bin froh über den niedrigen Rückstand zur Halbzeit“, stimmte er Lewejohann im Bezug auf die Chancenverwertung zu. Wie seine Mannschaft darauf reagierte, rang dem Trainer ein Lob ab: „Ich muss meiner Mannschaft da ein Kompliment aussprechen, dass sie nach dem Zwei-Tore-Rückstand wieder zurückgekommen ist.“

Auf „schwierigen Platzbedingungen“ habe die TSG es zunächst mit „Kunstrasenfußball“ versucht und scheiterte damit. „Die ersten 20 Minuten sind wir komplett nur hinterher gelaufen“, beschrieb Balaika die Phase, in der auch die beiden Tore für Hamm fielen.

In der kommenden Woche empfängt die TSG die Sportfreunde Siegen. „Das wird ein interessantes Spiel“, blickte Balaika voraus. Für die Hammer SpVg geht es dagegen auswärts zum Topteam des RSV Meinerzhagen (13. Oktober, 15 Uhr). Aber egal wie der Gegner heißt, Hamm wird erneut um den ersten Dreier kämpfen. Denn der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt bereits fünf Punkte. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

09.10.2019 - 13:36 - koopjie

@billyboy, Sie hatten anscheinend Recht. Da war ich wohl der Dummkopf!

Ich kann es mir aber weiterhin nicht vorstellen, dass nur diese Zahlungsart zulässig ist.

08.10.2019 - 11:37 - billyboy

Ist es nicht erschütternd, wie diese von Fanatismus zerfressene Witzfigur koopjie hier auftritt?!
Da gibt ein wohl relativ neuer Kommentator durchaus interessante Informationen. ,
Dann bricht sofort wieder der Örly-Wahn auf und der Mann wird schlimm beleidigt (siehe 07.10.2019 - 20:52 - koopjie).

Dabei hat Tomas völlig recht, siehe insbesondere Absatz 9:
https://www.flvw.de/fileadmin/content/medienarchiv/2_Service/Dokumente/Aufnahmerichtlinien_Fussball.pdf

Gut, vielleicht hat der Verband das für diese Vereinskarikatur vom Schloß Strünkede aufgegeben, weil mangels Kontodeckung keine Lastschriften mehr eingelöst wurde. Auch im vorliegenden Fall musste ja jemand erst in seine Privatschatulle greifen, damit das Spiel gegen Wiedenbrück überhaupt stattfinden konnte. Man muß sich das mal vorstellen: wenn dieser Sponsor nicht eingegriffen hätte, wäre in Herne das Licht aus!!!

Ich bin mittlerweile soweit, dass mir dieser koopjie/toto-herne leid tut. Stelle mir auch vor, was das direkte persönliche Umfeld einer solchen tragischen Figur ertragen muß.

07.10.2019 - 20:52 - koopjie

Örly, schon wieder einen neuen Account mit Tomas24?

Das mit dem SEPA-Mandat ist das lächerlichste was ich je gehört habe.

Dummkopf!

07.10.2019 - 20:12 - hollerdiboller

@Tomas24: Wie die Verbandsabgaben bezahlt werden, ist doch egal! Hauptsache sie werden bezahlt.

07.10.2019 - 17:59 - Tomas24

@07.10.2019 - 17:33 - Horst15

Die ganze Geschichte stimmt hinten und vorne nicht. Wir hatten hier im Kreis einen ähnlichen Fall. Da ist nach 4 Erinnerungen und einer Mahnung vom FLVW der Staffelleiter beim Vorsitzenden des betroffenen Vereins aufgetaucht und hat noch einmal eine letzte Frist von 14 Tagen gesetzt.

Weiterhin werden bei uns im Kreis die Verbandsabgaben ausschliesslich über SEPA-Lastschriftmandat eingezogen. Sollte das in Herne anders sein?

Und hier wollen sie dem FLVW die Schuld in die Schuhe schieben - lächerlich! Man kann nur hoffen, dass der FLVW entsprechend reagiert.
Man sollte vielleicht auch mal den Staffelleiter Spohn informieren, was hier im Reviersport von Herne-Mitgliedern so geschrieben wird:
"Sowohl Herr Eibold, als auch Herr Spohn bestätigten mir in der Halbzeitpause, dass es wohl ein administrativer Fehler des Verbandes war. Deshalb kam auch Herr Spohn persönlich um dies zu kommunizieren."

07.10.2019 - 17:33 - Horst15

Ich kann das gar nicht glauben, was ich hier lese.
Spielt da wirklich ein Verein in der höchsten Amateurklasse in Westfalen, der nicht in der Lage ist, seine Abgaben an den Verband zu bezahlen?
Wo ein Sponsor wohl 2 Minuten vor 12 einspringen muß, damit die Mannschaften nicht aus dem Spielbetrieb genommen werden?
Da müsste doch sofort seitens den Verbandes eine intensive Überprüfung erfolgen, ob man nicht von eingreift und vielleicht sowas wie einen Notvorstand installiert.
Was ist denn mit den anderen Verpflichtungen?

07.10.2019 - 15:11 - billyboy

Die Witzfigur koopjie: "Das tue ich. Auf einer JHV z.B.. Oder in persönlichen Gesprächen. Aber nicht hier, von verbitterten Aussortierten."

Auf der letzten Versammlung hat er kein Wort gesagt, kein Wort. Und ich erinnere gar keine Versammlung, wo diese Leute, die nur in der Gruppe auf der Tribüne rumblöken, besonders auswärts, mal was gesagt hätten.

07.10.2019 - 14:28 - hollerdiboller

@koopjie: Oh bitte, geht auch mal eine andere Nummer wie die mit den Aussortierten? Persönliche Gespräche mit dem Trainer, oder mit wem?

07.10.2019 - 14:17 - koopjie

Das tue ich. Auf einer JHV z.B.. Oder in persönlichen Gesprächen. Aber nicht hier, von verbitterten Aussortierten.

07.10.2019 - 14:03 - hollerdiboller

@koopjie: Als echter Fan sollten Sie Kritik zulassen und viele Dinge hinterfragen.

07.10.2019 - 13:40 - koopjie

Ja ich bin Fan von Westfalia Herne und ich weiss um die anherrschenden Probleme seit über 15 Jahren. Davor auch schon eine Zeit. Dafür könne aber die Jungs, Knappmann und Eibold nichts. Das kann ich sehr gut trennen. Sollten Knappi und Tim irgendwann gehen, werde ich trotzdem weiter zu meiner Westfalia stehen. Trainer, Spieler und Funktionäre kommen und gehen. Der Verein und seine wahren Fans bleiben!!!

07.10.2019 - 13:34 - billyboy

@ Realtalk Man:

Sie scheinen ja ein lustiger Vogel zu sein!

In Ihrem Kommentar vom 07.10.2019 - 11:28 scheissen Sie mich noch richtig zusammen, was den erfolglosen fünftklassigen Übungsleiter angeht.
Dann schreiben Sie am 07.10.2019 - 13:02 einen Kommentar zu diesem Thema, den ich kaum besser hätte schreiben können.

Und dann wieder die Witzfigur koopjie: "Ich bin auch kein Troll, nur weil ich Knappmann und Eibold top finde. Sie machen tolle Arbeit unter diesen Bedingungen."
" unter diesen Bedingungen".....sagt er zu dem Gebilde, von dem er einer der größten Fanatiker ist.....aber wo er recht hat, hat er recht.....

07.10.2019 - 13:23 - koopjie

Realtalk Man (alias TW), dafür, dass du WSV Fan bist, beschäftigst du dich aber sehr mit der Westfalia. Ich bin auch kein Troll, nur weil ich Knappmann und Eibold top finde. Sie machen tolle Arbeit unter diesen Bedingungen.

07.10.2019 - 13:02 - Realtalk Man

Hollerdiboller, ich bin überhaupt nicht nah genug dran, um es einzuschätzen. Wenn Sie näher dran sind, dann wird das so sein.
Zutrauen würde ich es Knappmann allemal. Bei uns in Wuppertal hat er sich trotz vieler Tore meist vollkommen daneben benommen.
I.d.R. hat er meist Stimmung gegen alles und jeden gemacht, wenn er mal nicht gespielt hat.
Er ist natürlich bei euch in Herne aktuell die Made im Speck, mit einem Vollzeit Anstellungsvertrag, den Ihm so sicher kein anderer Verein je wieder geben wird.
Auffällig ist, dass mindestens genauso viele Spieler wie Funktionäre seit seinem Amtsantritt bei Herne gewechselt sind.
Außer solchen schlichten Gemütern wie Eibold, der nix vorweisen kann, außer dass er Knappmanns Sidekick ist, bleibt da keiner lange. Wird sicher Gründe haben.

07.10.2019 - 12:16 - hollerdiboller

@Realtalk Man: Das sehen Sie leider etwas falsch. Herr Knappmann zieht sehr wohl seine Fäden in dieser kleinen Westfalia Herne Welt und er weiß genau, wen er täuschen und/oder benutzen kann und wen nicht. Im Gegenzug wird er aber mittlerweile genauso veräppelt, von Leuten die genauso falsch sind wie er. Somit schließt sich der Kreis.

07.10.2019 - 11:45 - billyboy

Falls jemand an ein paar Beispielen für "Argumente" der Knappmann-Assis interessiert ist:

08.06.2019 - 18:24 - toto-herne: "ey Örly du Arschfickaaa "
08.06.2019 - 08:11 - marzipan-jogy: "du krankes armseliges Stück Dreck"
07.06.2019 - 20:52 - marzipan-jogy: "Du kranker Menschen"
11.06.2019 - 09:01 - marzipan-jogy: "Du bist und bleibst ein dummer armseliger Mensch."
07.10.2019 - 11:33 - koopjie: "Du bist ein Drecksack.

07.10.2019 - 11:33 - koopjie

Hier war der Verband im allgemeinen gemeint. Der DFB ist ja bekanntlicherweise auch ein Verband. Aber jetzt reicht es auch mit dir Kleinhirn. Lackschuh hat Recht. Die WSV und KFC Fans auch. Du bist ein Drecksack.

07.10.2019 - 11:29 - billyboy

Jetzt hat der Fanatismus ihm die Birne schon total zerfressen!

Meine Aussage:"Die Witzfigur koopjie erklärt den FLVW ( Fußball- und Leichtathletik-Verband WESTFALEN) jetzt schon für verantwortlich für Hamburger Bundesligaspieler!"

Antwort: "Auch das habe ich nicht getan."

Und was steht hier: "Aber der Verband macht ja keine Fehler. Siehe Daffeh bzw. Jatta"??

07.10.2019 - 11:28 - Realtalk Man

Billyboy und Koopije Ihr seid beide lächerliche Witzfiguren.
Hört auf, die Artikel hier mit eurem Müll vollzuspamen.
Der eine frustriert weil er ausgeschlossen wurde, der andere ein Knappmann-Troll der glauben würde, die Erde sei ne Scheibe, wenn Knappmann es Ihm erzählen würde.

Koopjie schönt die Lage bis zum Gehtnichtmehr (ausgerechnet du Witzfigur standest daneben, als Spohn sich bei Eibold entschuldigt hat? Laber‘ nicht son Müll, Ihr steht kurz vor dem Liga-Ausschluss, das ist seit geraumer Zeit allseits bekannt und durch die angebliche Zahlung nicht behoben).

Was dich anbetrifft Billy, du hast ne absolute Meise und meinst hier ständig irgendwelche Intrigen aufzudecken, bei denen Knappmann angeblich im Mittelpunkt steht.
Sei ein Mann und stell dich Ihm entgegen, wenn du etwas zu sagen hast, ansonsten hör auf hier jeden Oberliga-Artikel mit deinen wirren Theorien vollzumüllen.
1 noch. Knappmann ist ne Wurst und kann als Trainer nix. Aber er ist auch nicht der angebliche Pate, der hier irgendwelche Fäden zieht etc.
Wenn der Verein mit Ihm untergehen will, ist das deren Sache. Diese lächerlichen Versuche hier ständig andere Vereine reinzuziehen sind nur noch nervig! Lasst den Scheiss sein und macht in eueren internen Gruppen weiter.

07.10.2019 - 11:18 - koopjie

Auch das habe ich nicht getan. Aber auch im Verband passieren Fehler. Ganz normal.

07.10.2019 - 11:06 - billyboy

Die Witzfigur koopjie erklärt den FLVW ( Fußball- und Leichtathletik-Verband WESTFALEN) jetzt schon für verantwortlich für Hamburger Bundesligaspieler!
Noch Fragen?
Hierzu passt wie die Faust aufs Auge:
https://www.youtube.com/watch?v=xpTKtlnL2gQ

07.10.2019 - 10:55 - koopjie

Das steht in meinem Post nicht. Er war aber da und hat den Fehler eingeräumt. Aber der Verband macht ja keine Fehler. Siehe Daffeh bzw. Jatta.

07.10.2019 - 10:51 - billyboy

Der Staffelleiter der Oberliga Westfalen ist extra gekommen, um der Witzfigur koopjie mitzuteilen, dass der Sponsor die Verbandsabgaben bezahlt hat....
Hierzu passt wie die Faust aufs Auge:
https://www.youtube.com/watch?v=xpTKtlnL2gQ

07.10.2019 - 10:44 - koopjie

Um alle Gerüchte zu entkräften. Der Staffelleiter Reinhold Spohn war gestern mit Herrn Eibold das ganze Spiel zusammen. Beide unterhielten sich prächtig in meiner Nähe. Sowohl Herr Eibold, als auch Herr Spohn bestätigten mir in der Halbzeitpause, dass es wohl ein administrativer Fehler des Verbandes war. Deshalb kam auch Herr Spohn persönlich um dies zu kommunizieren.

07.10.2019 - 10:13 - billyboy

@07.10.2019 - 10:08 - Goli
"Was hat das alles denn mit dem Artikel über die Hammer SpVg zu tun ?"

Haben Sie das nicht gelesen?
Ich hatte die Jungs in Hamm aufgrund des Artikels daraufhingewiesen, dass höchstwahrscheinlich vor ihnen noch andere die Klasse verlassen könnten.
Lesen Sie doch einfach nochmal nach.

07.10.2019 - 10:10 - billyboy

@07.10.2019 - 09:48 - Lackschuh:

Kompliment, sehr schöner Beitrag -- sehr bezeichnend....
Zur Sache selbst haben Sie nichts zu sagen?

Ansonsten:
"langsam habe ich von Ihnen die Schnauze voll" - das tut mir sehr leid
"Ich texte Sie Pfeife nicht an, aber das scheinen sie nicht zu bemerken und unterlassen Sie das bestenfalls bei allen anderen auch..." Nach Artikel 5 Absatz 1 des Grundgesetzes darf ich in diesem öffentlichen Forum meine Meinung äußern
"und werde Ihren Müll auch nicht lesen" - da bin ich sicher .... ganz offensichtlich haben Sie ja auch meinen Kommentar von heute 9.23 Uhr nicht gelesen....

07.10.2019 - 10:08 - Goli

Was hat das alles denn mit dem Artikel über die Hammer SpVg zu tun ?

07.10.2019 - 09:54 - hollerdiboller

@ Lackschuh: Ich bin der gleichen Meinung wie billyboy ! Es ist auch lächerlich, es soweit kommen zu lassen, dass es an die Öffentlichkeit getragen wird.

07.10.2019 - 09:48 - Lackschuh

Passen Sie mal auf Sie Vollpfeife von Billyboy - erstens habe ich das hier im vollem Umfang verstanden, was ich Ihnen kaum attestieren kann und zweitens sind Sie hier
der Proll überhaupt und zwar um Längen - langsam habe ich von Ihnen die Schnauze voll!

Ich texte Sie Pfeife nicht an, aber das scheinen sie nicht zu bemerken und unterlassen Sie das bestenfalls bei allen anderen auch, denn Ihren Mist braucht hier niemand und ich benötige definitiv keine Rückantwort und werde Ihren Müll auch nicht lesen!! Zudem glauben Sie wohl, dass andere Menschen die Problematiken bei Herne nicht erkennen, weil diese Menschen den Club oder den Trainer nicht ständig unterirdisch beschimpfen - Sie sind hier eine Nullpe aller erster Güte rund um die Uhr und das haben Sie exclusiv!

07.10.2019 - 09:23 - billyboy

@07.10.2019 - 06:27 - Lackschuh:

Guter Mann, Sie haben wieder einmal wenig verstanden und versuchen, mit Ihrem inhaltslosen pfarrerhaften Geseiber, hier Fakten zu verschleiern.
Der zitierte Artikel aus der WAZ Herne zeigt, dass dieses Gebilde in Herne nicht einmal mehr in der Lage ist, aus der VEREINSKASSE 500 Euro für elementare Ausgaben zu bezahlen. Selbst für solche Peanuts st man schon auf externe Geldgeber angewiesen, die dann noch ganz schnell den Untergang abwenden müssen.

Noch eines: bevor das Präsidium den FLVW so einen Schritt in den amtlichen Mitteilungen verkündet, sind bestimmt 5-6 Erinnerungen oder Mahnungen erfolgt. Offensichtlich ohne jegliche Reaktion. Ich bin auch sicher, dass der Herner Kreisvorsitzende und Staffelleiter der Oberliga Westfalen, Reinhold Spohn, aktiv geworden ist - auch keine Reaktion.

Und so ein Gebilde, bei dem der fünftklassige erfolglose Übungsleiter zudem noch gezielte Unsportlichkeiten und vorsätzliche Provokationen zum Spielsystem erhebt, wird hier noch verteidigt?? Wohin ist der Fußball nur geraten?! Offensichtlich weitgehend nur noch Belustigung für Prolls und Assis.

07.10.2019 - 06:27 - Lackschuh

Würde man insbesondere in der OL Vereine schnell wegen finanzieller Defizite ausschließen, dann wäre die Saison immer RuckZuck mit wenigen Teams gespielt. Aus dieser Kenntnis heraus, ist Herne also eher keine besondere Situation und desweiteren ist die schlechte Lage bei Herne bekannt.

Man würde den Untergang bei Herne allerdings beschleunigen, wenn Herr Knappmann nicht mehr dort wäre! Ja, genau die Person, die hier im Netz vielfach übelst beschimpft wurde! Dieser Trainer ist über das Tagesgeschäft hinaus auch der Kleber oder letzte Haltepunkt von Herne.

Natürlich ist Wiedenbrück nicht die Kragenweite von Herne und somit gestern auch alles sportlich in der Normalität. Herne wird sich jeden Punkt mit hohem emotionalem Faktor erarbeiten müssen, aber sportlich wird man nicht absteigen - auf sonstigem Wege schließe ich schon lange nichts aus und somit auch hier Normalität!

06.10.2019 - 20:06 - Goli

Die Verbandsabgaben wurden nun doch bezahlt, und Herne kann weiter mitspielen. Ich trenne das Sportliche vom Administrativen. Das eine geht nicht ohne dem anderen.

06.10.2019 - 19:31 - billyboy

@06.10.2019 - 19:13 - Goli
"....Der Rest soll sich auf dem Sportplatz abspielen, bekanntlich leben totgeglaubte meistens länger."
Beziehen Sie sich da auf meinen Kommentar?
Die Bezahlung von Verbandsabgaben, durch die ein Spielbetrieb überhaupt erst möglich ist, ist aus Ihrer Sicht nebensächlich?

06.10.2019 - 19:13 - Goli

Ich frage mich nur, wann es der RS es endlich schafft Lewe mit HSV Shirt zu präsentieren ? Der Rest soll sich auf dem Sportplatz abspielen, bekanntlich leben totgeglaubte meistens länger.

06.10.2019 - 19:03 - billyboy

Die Hammer brauchen sich noch nicht allzu viele Gedanken machen. Zumindest an einer Stelle gehen wohl noch während der Saison die Lichter aus.

2 Ausschnitte aus der WAZ Herne vom Freitag, 4.10.2019:
"Denn in den amtlichen Nachrichten des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen war mitgeteilt worden: das Verbandspräsidium habe den „Ausschluss“ gegen den SC Westfalia Herne ausgesprochen."
"Es sei um einen vermeintlich ausstehenden Betrag von 500 Euro gegangen – der allerdings, erklärt Uwe Heinecke, bezahlt worden sei: vom Konto eines Sponsors, weshalb man diese Zahlung beim Verband zunächst nicht der Westfalia zuordnen konnte. „Es ist alles schon telefonisch geklärt“, so Heinecke."

Da hatte also der Verbandsvorstand, sicher nach vielen Erinnerungen und Mahnungen, vernünftigerweise den Ausschluß dieses Gebildes aus Herne verfügt. Dann ist noch schnell ein Sponsor eingesprungen und hat dann wohl privat die Verbandsabgaben bezahlt und so das Gebilde vor dem Ausschluß gerettet.

Also, Freunde aus Hamm, da gibt es also in Herne so einen "Verein", der aus der Vereinskasse noch nicht einmal die Verbandsabgaben bezahlen kann. Wartet einfach nur ab.