Trainerwechsel bei Aufsteiger Herkenrath

04.11.2018

RL West

Trainerwechsel bei Aufsteiger Herkenrath

Foto: Micha Korb

Das Tabellen-Schlusslicht der Regionalliga West, der TV Herkenrath, hat die Reißleine gezogen und seinen Trainer Chris Burhenne vor die Tür gesetzt. Der Nachfolger ist ein ehemaliger Bundesligaprofi.

"Chris Burhenne wurde am Samstagabend entlassen. Tomasz Zdebel ist sein Nachfolger", bestätigt Walter Convents, Herkenraths Pressesprecher, den Trainerwechsel beim Tabellen-18. der Regionalliga West. 

Der Niederländer Burhenne war vor der Saison fest entschlossen, dass Herkenrath die Liga halten wird. "Wir sind gekommen, um zu bleiben. Wir sind gut genug, um auch in der nächsten Saison in der Regionalliga zu spielen", sagte der 50-jährige Burhenne gegenüber RevierSport. Doch nach zuletzt nur einem Punkt aus acht Spielen muss Burhenne, der am 1. Januar 2018 in Herkenrath anheuerte und die Mannschaft in die Regionalliga führte, seinen Stuhl räumen. 

Ehemaliger VfL-Profi übernimmt

Der neue Mann beim Stadtteil-Klub aus Bergisch Gladbach ist der ehemalige Bundesligaprofi Tomasz Zdebel. Der Pole spielte in seiner Karriere unter anderem für den 1. FC Köln und VfL Bochum. Neben 201 Bundesliga-Einsätzen kann Zdebel, der in seiner Karriere auch für Rot-Weiss Essen und im Ausland für Lierse und Ankara spielte, auch auf 14 Begegnungen in der polnischen Nationalmannschaft verweisen. Zdebel, der im Sommer 2011 bei Alemannia Aachen seine aktive Karriere beendete, war zuletzt für Herkenraths Lokalrivaeln SSV Bergisch Gladbach 09 in der MIttelrheinliga verantwortlich.

Am Sonntag leitete der 45-jährige Zdebel bereits die erste Einheit. Unter der Woche steht für Herkenrath die erste Runde im Mittelrheinpokal an, bevor es am kommenden Wochenende dann wieder um Regionalliga-West-Punkte geht. Zdebel wird sein Liga-Debüt mit einem Heimspiel-Doppelpack gegen den SV Rödinghausen und Wuppertaler SV feiern. Aktuell beträgt Herkenraths Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz sieben Punkte.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken