Trainerentlassung im Unterhaus

24.02.2019

2. Liga

Trainerentlassung im Unterhaus

Foto: dpa

Die SG Dynamo Dresden hat Cheftrainer Maik Walpurgis mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Am Samstag unterlag Dresden mit 0:2 in Darmstadt.

Sportgeschäftsführer Ralf Minge informierte den 45-Jährigen am Sonntagmorgen persönlich über diese Entscheidung. Mit Walpurgis wurden auch seine beiden Co-Trainer Ovid Hajou und Massimilian Porcello freigestellt.

„Die Beurlaubung von Maik Walpurgis und seinen Co-Trainern ist für uns in dieser Situation alternativlos, weil nicht nur das Erreichen unserer Ziele in dieser Saison in große Gefahr geraten ist, sondern auch der Glaube verloren gegangen ist, gemeinsam in dieser Konstellation erfolgreich sein zu können. Die sportliche und tabellarische Entwicklung unserer Mannschaft ist insgesamt besorgniserregend“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.


Für den Trainer endet seine Amtszeit nach nur 166 Tagen. Die Dresdner hatten am Samstag 0:2 (0:1) beim SV Darmstadt 98 verloren und damit vier der fünf Spiele nach der Winterpause verloren. Von 15 möglichen Punkten holte Walpurgis nur einen, zudem erzielte Dynamo in den letzten vier Partien keinen eigenen Treffer. Der letzte Sieg stammt vom 23. Dezember 2018. Dresden siegte damals mit 3:1 beim MSV Duisburg. Der Vertrag des 45-jährigen gebürtigen Herforders läuft in Dresden noch bis zum 30. Juni 2020.

Vor seiner Station in Dresden stand der Fußballlehrer beim 1. FC Ingolstadt, VfL Osnabrück, den Sportfreunden Lotte, Arminia Bielefeld II und FC Gütersloh unter Vertrag. Vor allem als Trainer der Sportfreunde Lotte machte sich Walpurgis einen Namen. In 188 Spielen als Lotte-Trainer erreichte Walpurgis einen Punkteschnitt von 1,88 Zählern pro Partie. 

Walpurgis hatte die Nachfolge von Uwe Neuhaus übernommen, den Dresden noch im letzten August nach drei erfolgreichen Jahren entließ. Nun sucht Dynamo den dritten Trainer der laufenden Saison. Heißer Kandidat soll Cristian Fiel sein, der die U17 der Dresdner betreut.

Autor: Krystian Wozniak


Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken