Den Auftakt seiner Amtszeit als Trainer der U19 des VfL Bochum hatte sich Matthias Lust sicherlich anders vorgestellt. Nur sieben Punkte holte sein Team aus den ersten sieben Spielen. Danach folgte eine Steigerung.

U19

Trainer Lust sieht bei U19 des VfL Bochum "eine konstante Entwicklung"

Chris McCarthy
26. Dezember 2019, 09:00 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Den Auftakt seiner Amtszeit als Trainer der U19 des VfL Bochum hatte sich Matthias Lust sicherlich anders vorgestellt. Nur sieben Punkte holte sein Team aus den ersten sieben Spielen. Danach folgte eine Steigerung.

Matthias Lust über die Hinrunde:
"Wir sind sicherlich durchwachsen gestartet. Aber nach der Hälfte der Vorrunde haben wir uns gut entwickelt. Das hat die Mannschaft bis zum Ende der Hinrunde fortgeführt. Die Entwicklung war konstant, deswegen sind wir zufrieden.“

...über personelle Veränderungen in der Winterpause
„Stand jetzt ist nichts geplant. Einige Spieler werden weiterhin auch bei den Profis mittrainieren, wie beispielsweise Lars Holtkamp. Armel Bella-Kotchap kam ja bereits sogar zum Einsatz. Das wird auch in der Rückrunde hoffentlich so weiter gehen.“

...über die Ziele für 2020
"Im Jugendbereich geht es natürlich um die Entwicklung jedes einzelnen Spielers und der Mannschaft insgesamt. Da wollen wir weiterhin gut arbeiten. Das ist das Hauptaugenmerk für die Rückrunde. Wir wollen die Spieler individuell weiter vorantreiben, dann wird sich auch die Mannschaft als Ganzes entwickeln. An unserem ursprünglichen Saisonziel hat sich nichts geändert, wir wollen in der oberen Tabellenhälfte bleiben.

...über die Vorbereitung
„Die Vorbereitung fällt natürlich sehr kurz aus, daher haben wir kein Trainingslager und auch keine Turniere. Wir werden in dieser Zeit nur Testspiele absolvieren und wollen die Zeit intensiv nutzen, um uns optimal für die Rückrunde vorzubereiten.“

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren