Die Traditionsmannschaft von Rot-Weiss Essen gewinnt das 15. NRW-Traditionsmasters durch ein 2:0 im Finale gegen die Mülheim Allstars. RWE durchbrach damit die Siegesserie von Rivale Rot-Weiß Oberhausen, RWO gewann den Titel in den vergangenen beiden Jahren.

Halle

Traditionsmasters: RWO-Serie gerissen - RWE gewinnt den Titel

Christian Hoch
05. Januar 2020, 18:17 Uhr

Foto: Tillmann

Die Traditionsmannschaft von Rot-Weiss Essen gewinnt das 15. NRW-Traditionsmasters durch ein 2:0 im Finale gegen die Mülheim Allstars. RWE durchbrach damit die Siegesserie von Rivale Rot-Weiß Oberhausen, RWO gewann den Titel in den vergangenen beiden Jahren.

Erwin Koen schüttelte fassungslos mit dem Kopf. Soeben hatte der Stürmer der Traditionsmannschaft von Rot-Weiss Essen mit den anwesenden Zuschauern in der ausverkaufen innogy-Sporthalle (2.500 Zuschauer) den Titelgewinn beim NRW-Traditionsmasters gefeiert. 


Sprechchöre, La-Ola-Welle, Jubelschreie - die Freude über den Titelgewinn hielt auch in den folgenden Minuten noch Einzug. Zuvor hatten sich die Essener hochverdient mit 2:0 im Endspiel gegen die Lokalmatadoren aus Mülheim durchgesetzt.

RWO setzt Ausrufezeichen - Bochum scheidet aus

Das Turnier wurde mit der Neuauflage des Finals aus dem Vorjahr eröffnet. Im Duell zwischen Rot-Weiß Oberhausen und dem VfL Bochum zeigte der Titelverteidiger sofort, warum er das Traditionsmasters bereits zweimal in Folge gewinnen konnte. Mit dem 6:3 setzte RWO ein großes Ausrufezeichen. Denn mit Spielern wie Marcel Maltritz oder auch Dariusz Wosz war die Traditionsmannschaft der Bochumer auf dem Papier bestens besetzt. 


Die Bochumer schieden später enttäuschend nach der Vorrunde aus dem Wettbewerb aus. VfL-Legende Maltritz: „Wir sind überhaupt nicht gut ins Turnier gekommen, hatten noch schwere Beine, weil wir am Vortag auch noch gespielt haben.“ 

Besser ging es dagegen für die Kleeblätter in der Vorrunde weiter. Nach drei Spielen zog Rot-Weiß mit sieben Punkten und 13 erzielten Toren als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Schalke 04 sicherte sich mit einem wilden 4:4 gegen besagte Oberhausener das zweite Endrunden-Ticket der Gruppe A.

Essen wird ohne Punktverlust Gruppensieger

Gleiche Farben, gleiche Platzierung: Rot-Weiss Essen dominierte seine Gegner in der Vorrunde nach Belieben. Ohne Punktverlust und mit lediglich einem Gegentor zogen die Essener mehr als souverän ins Halbfinale ein. Doch nicht nur das: Der Holländer Erwin Koen erzielte mit einem wunderschönen Rabona-Schuss (Rabona ist ein Begriff aus dem Fußballsport und bezeichnet einen Schuss, eine Flanke oder einen Pass, der durch Überkreuzen der Beine ausgeführt wird. Dabei bewegt sich das Schussbein hinter dem Standbein gegen den Ball.) von der rechten Strafraumecke das Tor des Turniers. 


Als letzter Halbfinalist konnten sich die Lokalmatadoren rund um Willi Landgraf – die Mülheim Allstars – qualifizieren. Während der Gruppenphase avancierten die Allstars zu einer Art Geheimfavorit. Mit vielen noch aktiven Spielern konnten die Mülheimer mit guter Kondition und Spielintelligenz glänzen. 

Mülheim schockt RWO - Essen schlägt Schalke

Das erste Halbfinale zwischen den Allstars und Titelverteidiger Oberhausen bot den Zuschauern lange Zeit keine Highlights. Doch das änderte sich in der Schlussphase: Binnen zwei Minuten fielen drei Treffer - und Mülheim schaltete Oberhausen, die mit Profi-Trainer Mike Terranova an den Start gingen, 30 Sekunden vor der Schlusssirene mit dem Siegtreffer aus. Die erste dicke Überraschung des diesjährigen NRW-Traditionsmasters.

In einem hochdramatischen zweiten Halbfinale zog am Ende Rot-Weiss Essen gegen Schalke 04 mit 6:5 nach Neunmeterschießen ins Finale ein. Auch in diesem Spiel überschlugen sich die Ereignisse kurz vor Schluss: RWE ging eine Minute vor dem Ende in Führung und wähnte sich als sicherer Sieger, aber die Schalker glichen doch noch durch einen Knaller von Christian Mikolajczak aus. Im Anschluss ging auch das Neunmeterschießen in die Verlängerung, wo RWE letztlich hauchdünn gewinnen konnte.

RWE krönt sich verdient zum Sieger

So bekamen die Zuschauer in Mülheim ihr Traumfinale zwischen den Mülheim Allstars und Rot-Weiss Essen. Das Derby entschied RWE letztlich hochverdient mit 2:0 für sich. Die Essener durchbrachen damit die Siegesserie der Oberhausener Traditionsmannschaft, die in den vergangenen beiden Jahren jeweils den Pott mit nach Hause nehmen konnten. 

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Kommentieren

06.01.2020 - 05:57 - Hengst 1904

Mein lieber Onkel Doc,
Falls Du den obrigen Text durchgelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass es sich um das Traditionsmasters in Mülheim dreht.

Auch wenn es Dir schwer fällt es zuverstehen.. .
Es dreht sich nicht alles nur um den SV Vögelheim.

06.01.2020 - 00:59 - derdereuchversteht07

Ich finde wir sollten sportlich fair miteinander umgehen. Denn schließlich haben die Schalker einen in ihren Reihen der unser aller Respekt verdient hat. Einer der dieser tage gezeigt hat das es auch anders geht. Einer der Vorbild für viele andere sein wird. Einer der das Herz am rechten Fleck hat. Einer für den man sich in der Kurve verneigen kann. Einer der genau aus dem Holz geschnitzt ist aus dem na ihr wisst schon. Einer der morgens endlich wieder in den Spiegel schauen kann. Einer zu dem ganz viele jetzt aufschauen werden. Alexander Nübel!

05.01.2020 - 22:48 - Doc RWE

Kann nur an unseren guten Aussehen und an dem fundierten Fussballsachverstand liegen das uns die Gelsenkirchner so anhimmeln.
Mir würde im Traum nicht einfallen etwas auf ner Gelsenkirchner Seite zu schreiben. So tief kann ich nicht sinken. Die sollen den Bach runter gehen und fertig.
Mich interessiert Rot Weiss Essen und nicht so nen koruptes Lügenkonstrukt.

05.01.2020 - 22:28 - memax

@ S05 forever:
Danke für die Glückwünsche. Das imponiert mir immer, wenn ein - zugegeben sportlich ziemlich unbedeutende -r Bundesligist einem 4-Ligisten seine Aufmerksamkeit schenkt. Das wertet den Amateurverein auf.
Wenn wir schon bei denn Nettigkeiten sind: Meine aufrichtige Anteilnahme. Dauerhaft in dieser Stadt der totalen Depression leben zu müssen, ist ein Schicksal, das ich nicht teilen möchte.

05.01.2020 - 22:07 - RWEimRheingau

Es fällt mir jetzt schwer keinen deutlichen Kommentar gegen unsere Freunde aus GE zu schreiben, aber ich für mich habe mir Zurückhaltung auferlegt gegen Fans anderer Vereine (außer vielleicht F51 aus Kanalcity!). Also, an alle farblich anders gestrickten, alles Gute für das neue Jahr!

05.01.2020 - 21:48 - S04forever

Glückwunsch nach Fogelheim..Endlich mal nicht nur Operettenliga, sondern ein Turnier mit höherklassigen Teams und dann noch GEwonnen.
Sieht so aus als wäre das der Start um ernsthaft Platz 2 in der Amateurliga anzugreifen oder aber Platz 3 zu verteidigen. -:)
Ich setze auf euch, nein nicht als Erster, sondern auf eure Kontinuität auch in 10 Jahren noch durch NRW zu tingeln und davon zu träumen was man doch für ein schlafender Riese ist.. -;)
So long Glück auf

05.01.2020 - 21:43 - Hüller

Ein sehr guter, bedachter und creativer Kommentar........ mindestens Viertliganiveau.......

05.01.2020 - 21:24 - Moses

Ja ! Rotweissliebe, sehr guter Beitrag !

05.01.2020 - 20:49 - Ronaldo20

rotweissliebe
Das ist der beste Kommentar in diesem jahr und wird es auch bleiben

05.01.2020 - 20:27 - rotweissliebe

Echt guter Witz von unserem Herpes 1904, ich glaube auch das unserer geliebter FC Meineid auch noch einen neuen Rekord aufstellt: Die erste Mannschaft die im Winter auf Platz 5 steht und am Ende noch in die Relegation gegen Bielefeld darf :-) Damit würde sich doch der Kreis schließen, fast 50 Jahre nach Lug, Trug und Beschiss gegen den Verein abzusteigen für den man seine blaue Seele für 3,50 DM verkauft hat. Für diesen Spass bliebe ich gerne mit dem RWE noch ein Jahr länger in Liga 4. Aber leider wird das wohl nicht passieren und wir steigen auf und ihr bleibt drin, es reicht wenn ihr in dem Jahr absteigt, wenn wir in Liga 2 aufsteigen, dann gibt es endlich mal wieder ein Derby, von dem können Eure Hartz IV - Kinder noch ihren Enkeln berichten :-)

05.01.2020 - 19:25 - Hengst 1904

Ich denke ,daß dieses Jahr noch drei Titel dazukommen!
Aufstieg A Jugend
Aufstieg B Jugend
Aufstieg 2 Mannschaft
Eventuell sogar als Krönung, der Kreispokal-Sieg der C Junioren.

05.01.2020 - 18:48 - Doc RWE

Ich war zwar nicht da. Aber Ich werte das mal als Startsignal und gutes Omen für die goldenen zwanziger Jahre in Rot und Weiss. NUR DER RWE!!!

05.01.2020 - 18:43 - Rødhvit 07

Glückwunsch an unsere Rot-Weissen.
Letztendlich auch verdienter Sieger des Turniers.