OL NR

Torwart des SV Straelen wechselt in die 2. Bundesliga

20. Juni 2019, 12:01 Uhr

Foto: Mark Bohla

Das ist ein dickes Ding! Der Torwart des SV Straelen wechselt in die 2. Bundesliga.

Während der SV Straelen aus der Regionalliga West in die Oberliga Niederrhein abgestiegen ist, erlebte David Buchholz seinen persönlichen Aufstieg. Für den Straelener Torwart geht es statt in der fünften Liga in Zukunft in der 2. Bundesliga weiter.


Der 34-jährige gebürtige Essener wechselt zum VfL Osnabrück und soll beim Zweitliga-Aufsteiger die Rolle des dritten Torwarts erfüllen. "Wir haben einen dritten Torhüter gesucht, der uns mit seiner Erfahrung unterstützt und die Anforderungen auf dieser Position gemeinsam mit Nils Körber und Philipp Kühn erfüllt", sagt VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes. "Gleichzeitig haben wir den Vertrag mit Laurenz Beckemeyer verlängert, um vor allem im Trainingsbetrieb dauerhaft flexibel in der Gestaltung der Inhalte und Trainingsformen zu sein."

36 Gegentore in 17 Einsätzen

Buchholz kassierte in der abgelaufenen Saison gleich 36 Gegentreffer in 17 Einsätzen. Doch Straelen gehörte auch mit 62 Gegentoren zur Schießbude der Regionalliga West. Nur Schlusslicht TV Herkenrath mit 91 Gegentreffern war noch schlechter.

Der Schlussmann war unter anderem für den SC Preußen Münster, den VfL Bochum und die Sportfreunde Lotte aktiv. Sein Erfahrungsschatz reicht von der Oberliga bis zur 3. Liga, in denen er rund 240 Spiele absolvierte. In der Jugend spielte er für den FC Kray, FC Schalke 04, Schwarz-Weiß Essen und Vorwärts Kornharpen.

Zu- und Abgänge des SV Straelen

Zugänge:
Ole Päffgen (Ratingen 04/19)
Tatsuya Fukushige (Aoyama Gakuin/Japan)
Kaito Mizuta (Maebashi Ikuei/Japan)
Maximilian Funk (TuRU Düssldorf)

Abgänge:
David Buchholz (VfL Osnabrück)
Jasper Löffelsend (Bonner SC)
Babacar M'Bengue (Bonner SC)
Drilon Istrefi (Union Nettetal)
Ahmad Jafari (VfB Homberg)
Stefan Hüpen (SV Sonsbeck)
Florian Schikowski (Lechia Danzig/Polen, war ausgeliehen)


Mehr zum Thema

Kommentieren