Toku will Tore sehen, Mehnert hilft nur ein Sieg

08.03.2019

RL

Toku will Tore sehen, Mehnert hilft nur ein Sieg

Foto: Micha Korb

Am Samstag trifft die SG Wattenscheid 09 auf den SC Wiedenbrück. Für die Ostwestfalen zählt in der Lohrheide nur ein Sieg.

Vor dem Aufeinandertreffen liegt Wiedenbrück sechs Punkte hinter Wattenscheid. Die SG belegt den ersten Nichtabstiegsplatz in der Regionalliga West. Da sind die Voraussetzungen klar: Wiedenbrück hilft in Wattenscheid nur ein Sieg. Ansonsten dürfte es langsam eng für die Ostwestfalen werden.

"Jeder kann die Tabelle lesen. Fest steht: Wir würden in Wattenscheid nicht verlieren, am besten wäre ein Sieg", betont Björn Mehnert. Für dieses Unternehmen holte sich der SCW am vergangenen Wochenende noch einmal Selbstvertrauen. Nach Elfmeterschießen siegte Wiedenbrück bei Lokalrivale SC Verl mit 3:0 und zog ins Westfalenpokal-Finale gegen den SV Rödinghausen (3:0 gegen TuS Haltern) ein. "Das war ein richtig gutes Spiel von uns und gibt uns noch einmal einen Schub."

Allen voran Marcel Hölscher gelang ein richtig gutes Spiel. Der Wiedenbrücker Keeper hielt während der 90 Minuten einen Elfmeter von Julian Stöckner und parierte im Elfmeterschießen alle drei Versuche der Verler. "Das war schon Wahnsinn. Marcel entpuppte sich als ein richtiger Elfer-Killer", lobt Trainer Mehnert.


Boyamba, Kaya, und Keita-Ruel verloren

Ob er seine Schützlinge auch nach den 90 Minuten in der Lohrheide loben wird, bleibt abzuwarten. Denn obwohl sich die Wattenscheider auch im Abstiegskampf befinden, gehören sie spielerisch gesehen zu den besten Mannschaften der Liga. Einziges Manko: Wattenscheid vergisst das Toreschießen. Mit 24 Treffern aus 23 Spielen besitzt die SG gemeinsam mit dem SC Wiedenbrück, der in 22 Partien ebenfalls nur 24 mal ins Schwarze traf, den schlechtesten Sturm der Liga. "Da liegt der Wurm drin. Schon beim 1:3 in Oberhausen hatten wir wieder viele gute Chancen, die wir liegen lassen. Aber wir wollen nicht jammern: Wir müssen weitermachen und werden dann auch belohnt. Da bin ich mir sicher", sagt 09-Trainer Farat Toku.

In den letzten Jahren verlor Toku immer seinen besten Stürmer: Daniel Keita-Ruel, Güngör Kaya und Joseph Boyamba verließen die notorisch klammen Wattenscheider. "Das waren echte Killer vor dem Tor. Dieses Jahr fehlt uns ein Mann mit dieser Kaltschnäuzigkeit. Mann kann solche Leute nicht Jahr für Jahr ersetzen", erklärt Toku.

Zwar besitzt Wattenscheid die schlechteste Offensive der Liga, kann auf der anderen Seite aber bei nur 29 Gegentoren auf eine der besten Abwehrreihen verweisen. Nur die ersten sieben Klubs der Regionalliga West haben weniger Treffer kassiert. 

Hinweis: RevierSport wird am Samstag mit einem Liveticker vor Ort sein und über das Spiel ausführlich berichten.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

09.03.2019 - 06:57 - Ballaballa52

Ja denn mal los Wattsche' 09, wird schon klappen????

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken