Neuer RWE-Trainer

Titz erntet Lob aus Hamburg

Tizian Canizales
06. Juni 2019, 05:50 Uhr

Foto: Michael Gohl

Der ehemalige HSV-Mitarbeiter Marinus Bester hat sich im Talk-Format "Kalles Halbzeit im Verlies" scharf gegenüber seinem Ex-Verein geäußert. Dabei ging es auch um den jetzigen RWE-Trainer Christian Titz.

Bester war in Hamburg lange als Spieler, Talentmanager und Teamkoordinator tätig. Für ihn wäre der direkte Wiederaufstieg unter Christian Titz durchaus realistisch gewesen. Der hatte den HSV in der Abstiegssaison 2017/18 gecoacht und eine Trendwende hinbekommen. Am Ende reichte ein 2:1-Abschlusssieg gegen Borussia Mönchengladbach aber nicht, um die Klasse zu halten.

Unter Titz, so erklärte er in dem Talkformat, wäre es womöglich niemals so weit gekommen. "Die Entwicklung einer Mannschaft verläuft ja nie linear. Diesen Stimmungsumschwung aus der Abstiegssaison musst du erstmal hinbekommen. Als wir acht Spieltage vor Saisonende praktisch schon abgestiegen waren, fing die Mannschaft auf einmal an, Fußball zu spielen. Grundsätzlich war der HSV da auf dem Weg, einen eigenen Spielstil nach der Idee von Christian Titz zu bekommen", erinnerte er sich.

Peters fordert Konsequenzen

Dann jedoch sei es gekommen, wie es beim HSV eben so oft käme. "Kein Trainer kann eine Krise, oder wie hier sogar nur eine Ergebniskrise, überstehen. Der HSV lag in der Zweiten Bundesliga zwei Punkte hinter dem 1. FC Köln, bei einem Spiel weniger. Und dann haust du einen Trainer raus, von dem du vorher gesagt hast, dass du ihm das zutraust. Das ist typisch HSV. Dafür müssen die Verantwortlichen hoffentlich irgendwann einmal geradestehen."

Er ging dabei sogar noch einen Schritt weiter, indem er die Vermutung aufstellte, dass Titz nie die volle Rückendeckung in Hamburg hatte. "Das war meiner Meinung nach keine Liebeshochzeit. Wenn man sich intern und extern damit beschäftigt hat, wusste man, dass der Rückhalt an den obersten Stellen nicht gegeben war."

Titz soll Rot-Weiss Essen zum Erfolg führen

Stattdessen heuert Titz nun also beim Regionalliga-West-Vertreter Rot-Weiss Essen als Trainer an. Am Mittwoch wurde er auf einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit präsentiert. Titz beerbt damit Karsten Neitzel, der die Erwartungen an der Hafenstraße bei Weitem nicht erfüllen konnte. Der Vertrag des Neu-Trainers läuft bis zum 30. Juni 2021.

„Mit seinem fußballerischen Sachverstand, seiner Akribie und seiner Erfahrung bringt Christian Titz alle Voraussetzungen mit, den begonnenen Umbruch an der Hafenstraße positiv zu gestalten und unsere Mannschaft für die anstehende Spielzeit zu formen. Daher freuen wir uns sehr, dass Christian diese Herausforderung mit Rot-Weiss Essen angehen möchte“, erklärte Vorstand Marcus Uhlig. 

Auch Titz selbst zeigte sich zuversichtlich, den Erfolg zurück nach Essen zu bringen. „Natürlich wird das ein hartes Stück Arbeit, aber ich bin es gewohnt, die Ärmel hochzukrempeln und die Aufgaben anzugehen. Wir wollen in der nächsten Saison Vollgas geben und dafür brauchen wir den gesamten Verein und damit jeden einzelnen Rot-Weissen da draußen“, appellierte er.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

07.06.2019 - 06:04 - Frankiboy51

' Bierchen, bitte keine Fremdworte einpflegen.
Ist doch die Kommentarspalte eines RWEs Berichtes.

06.06.2019 - 14:57 - Bierchen

# RweSseit64 und # Red-lumpi
Mit Euch meldet sich die heilige Einfalt zu Wort.
Ihr Amateure kommt nie an die Klasse eines # Ronaldo20 heran.
Lasst stecken!

06.06.2019 - 14:48 - Bierchen

# Ronaldo20
Schlichtes Weltbild haste.
Natürlich muß man zurück sehen um zu verstehen und um zu reflektieren.
Ansonsten bekommste keine vernünftigen Ergebnisse (wie man ja leider auch sieht).

06.06.2019 - 11:53 - Ronaldo20

1955 SEHR GUT Ich habe schon den Auftrag 11 Dauerkarten mehr zu besorgen was ich gerne für Freunde mache

06.06.2019 - 11:49 - Ronaldo20

Bierchen Sie reden immer von früher das ist doch grausam und was war kommt nicht mehr wieder und ist Vergangenheit
Schauen sie nach vorne wie der Vorstand von RWE jetzt arbeitet alles andere zählt nicht Gut schlug

06.06.2019 - 11:42 - 1955

Nach einem so tiefen Leistungsabfall wie in der letzten Saison, kann es jetzt nur noch “aufwärts“ gehen! Der totale Neuaufbau der Mannschaft durch eine neue sportliche Leitung ist hoffnungsvoll und wird die große Fangemeinde in Essen und im ganzen Land euphorisieren! Hierdurch wird RWE auch wieder interessant für neue, gute Spieler sowie Investoren! Sobald mehr als 10.000 Zuschauer gute Leistungen pro Spiel honorieren, steigt der Patriotismus für RWE und unsere schöne Heimatstadt! Am Beispiel Fortuna Düsseldorf kann man ersehen, wie schnell guter Fußball angenommenen wird! Unterstützen wir also je nach Möglichkeit unseren Verein und stehen zum neuen Aufbruch, auch durch Vertrauen in Führung und Mannschaft!

06.06.2019 - 11:34 - trini010207

Meine zwei von mir festgelegten Bedingungen damit ich mir wieder eine DK hole und damit wieder einmal in Vorleistung gehe, wurden erfüllt. Baier und Neitzel sind freigestellt. Nach der in meinen Augen sehr guten Trainerverpflichtung habe ich sofort meine DK bestellt. Das Vertrauen, dass sich bei RWE etwas positiv entwickeln könnte ist zurück. Ich habe jedrnfalls ein gutes Gefühl und hoffe, dass wir spätestens 2021 rufen können, Liga 3 Essen ist dabei!!!!!!

Ronaldo 20: sachliche Kritik hat nichts mit nörgeln zu tun und scheinbar war die Kritik an Baier und Neitzel ja deckungsgleich mit der Meinung der Hauptverantwortlichen. Nur Sie haben, ohne gegenüber Argumenten offen zu sein, immer Neitzel als Superhelden und Opfer dargestellt. Nebenbei haben Sie noch so ziemlich jeden Andersdenkenden beleidigt. Gehen Sie in sich und denken darüber nach.

06.06.2019 - 11:10 - Rwe45136

Also meiner Meinung nach findet gerade bei uns ein radikaler Neuanfang statt.
Wir haben es seit dem Aufstieg in die RL leider niemals hinbekommen (bis auf ein Halbjahr Fascher) eine gute Rolle zu spielen.
Ich bin aktuell sehr zufrieden weil Uhlig nicht davor zurückschreckt alte Zöpfe abzuschneiden und einen Neuanfang zu wagen und zwar sowohl im Trainerbereich oder auch den Sportlichen Leiter. Schlimmer wie die letzten Jahre geht es kaum noch, wir sind ja Leid und Kummer gewohnt als Essener aber die Art und Weise des Auftretens der Mannschaft war schon ein Schlag in die Magengrube.

Ich hoffe dass Uhlig, Nowak und Titz einen Teufelsdreier bilden und das elementare Werte uns wieder auszeichnen. Kämpfen, Dreck fressen und Leidenschaft auf den Platz bringen. Wenn die Mannschaft liefert, dann brennt die Bude und wir wissen alle wie "bekloppt" wir für RWE sind. Dann ist vieles machbar.
Ich hoffe dass junge, hungrige und heiße U23-Spieler verpflichtet werden, die Bock haben sich zu zerreißen und noch 2-3 Führungskräfte, die das Team tragen.

Ich bin ja immer Optimist, aber diese Saison ist das Bauchgefühl anders...

In diesem Sinne alles für Essen, NUR DER RWE!!!!

06.06.2019 - 10:20 - JeffdS

Das die Jahre nach den Abstiegen für die Tonne waren, bestreitet wohl kaum jemand .. aber momentan passiert ja etwas, das für mich einen sehr durchdachten und hoffnungsvollen Eindruck macht. Das vieles vorher schlecht war, sollte null Einfluss auf das haben, was Uhlig, Nowak und Titz jetzt versuchen .. Geben wir Ihnen doch eine faire Chance .. und unterstützen das Projekt, indem wir es uns vor Ort im Stadion ansehen. Denn das gehört zum Erfolg in Essen dazu .. das Publikum ..

06.06.2019 - 09:55 - Red-lumpi

@ - RweSseit64

- Bierchen ist kein RWE- Fan, Bierchen ist ein ganz armes kleines Würstchen !!!

06.06.2019 - 09:47 - RweSseit64

Bierchen.so früh am Morgen schon das gute Hansa getrunken?Auf solche Fans?kann RWE sehr gerne verzichten.

06.06.2019 - 09:35 - Bierchen

# RweSseit64 und # Ronaldo20:
Euch kann man andauernd auch den größten Mist vorsetzen und Ihr macht immer noch den Bückling!
"Der Untertan" lebt in Euch Ja- Sagern weiter.

Wir erleben an der Hafenstraße seit über zwei Jahrzehnten ( einige meinen sogar seit über 4 Jahrzehnten)
mehr oder weniger den größten Mist. Besonders schlimm sind aber die letzten 10 Chaos-Jahre.
Es tut schon fast körperlich weh.

Und dazu sage ich hier meine Meinung!

06.06.2019 - 09:20 - RweSseit64

Jetzt noch was gutes für die Offensive.Ich bin mir sicher die führen schon Gespräche. Gute Leistung und die Zuschauerzahlen werden wieder Fünfstellig.auf gehts RWE

06.06.2019 - 08:59 - rotweissmarkus

Hoffentlich kann er es. Nach Demandt, dem Griechen und Karsten Neitzel habe ich so meine Zweifel an dem Ausbildungsstand und dem Engagement der deutschen Fußballtrainer.
Viel Glück

06.06.2019 - 08:25 - Ronaldo20

Da gebe ich Ihnen recht die können nicht anders
Ich gehe jede Wette ein die warten nur drauf bei der ersten Niederlage (wenn überhaupt) schreiben sie Trainer raus

06.06.2019 - 07:58 - RweSseit64

Ich habe ein gutes Gefühl.Es scheint aufwärts zu gehen.Immer wieder RWE.Meine Meinung werden auch die Dauernörgler nicht ändern.

06.06.2019 - 07:15 - boh

Guter Mann