Testspiele

Aachen siegt, Lotte verliert mit drei Probekandidaten

10. Juli 2019, 13:18 Uhr

Foto: firo

Keine drei Wochen mehr, dann startet die Regionalliga-West-Saison 2019/2020. Die Klubs befinden sich in der heißen Phase ihrer Testspiele. Zwei, drei Tests noch, dann geht es um wertvolle Liga-Punkte.

Alemannia Aachens scheint schon richtig gut in Form zu sein. Am Dienstagabend besiegten die Kaiserstädter, die in der kommenden Spielzeit oben mitmischen wollen, Roda Kerkrade mit 4:1. Der test fand in Vaals vor 1500 Zuschauern statt.

Gegen den niederländischen Zweitligisten waren Robin Garnier, David Bors, Patrick Salata und Peter Hackenberg. Vor dem Kerkrade-Spiel hatten die Aachener bereits ihre Test-Partien bei der SG Neitersen/Altenkirchen (7:0) sowie SV Eilendorf (4:0) und Arminia Eilendorf (4:0) gewonnen. Vier Test-Begegnungen, vier Siege, 19:1 Tore - das kann sich durchaus sehen lassen. 

Derweil unterlag Aachens Liga-Konkurrent Lotte am Dienstagabend dem NEC Nijmegen mit 0:1. Sportfreunde-Trainer Ismail Atalan hatte zwei unterschiedliche Halbzeiten gesehen. "In der ersten Halbzeit war es ein ganz gutes Spiel von uns. Bis auf die ersten zehn Minuten hatten wir sie mit unserem Pressing gut im Griff. Da hatten wir viele Balleroberungen und Umschaltmomente. In der zweiten Halbzeit waren schon ein paar Spieler auf dem Platz, die das Pressing nicht kennen und nicht wissen, wann sie anlaufen müssen. Aber das war vorherzusehen", wird Atalan bei den "Westfälischen Nachrichten" zitiert.


Atalan nahm mit Jacob Ballah (TuRU Düsseldorf), Alkan Talas (Rot-Weiss Essen U19) und Jegor Jagupov (Wismut Gera) drei Testspieler unter die Lupe. Ob jemand aus diesem Trio verpflichtet wird, ist noch offen. Klar ist aber auch, wie das Anforderungsprofil für weitere Zugänge aussieht. "Wir suchen junge, willige Spieler, die richtig Lust auf die Regionalliga haben. Das muss in Zukunft unser Weg sein", betonte Atalan im Gespräch mit RevierSport.

Filip Lisnic ist Nezugang Nummer zehn

Am Montag stellten die  Lotter ihren zehnten Neuzugang vor. Der 20-jährige Filip Lisnic spielte zuletzt für NK Osijek II in der zweiten kroatischen Liga und wird ein Sportfreund.

"Filip hat uns im Probetraining und den Testspielen überzeugt. Mit ihm bekommen wir einen jungen und entwicklungsfähigen Innenverteidiger, der sehr gut zu uns passt“, sagt Atalan über die Verpflichtung von Lisnic.

Ausgebildet wurde Filip Lisnic in der Jugendabteilung von NK Osijek. In der Hinrunde der vergangenen Spielzeit war er an NK Dugopolje (zweite kroatische Liga) verliehen und absolvierte vier Spiele. In der Rückrunde kam er zu drei Einsätzen für NK Osijek II.

Bei den Sportfreunden erhält Lisnic einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren