Am Samstag und Sonntag wurde wieder viel getestet. Besonders hoch her ging es bei Westfalia Herne. In zwei Partien fielen 17 Treffer, zwei davon erzielte Hernes Torwart. 

Fußball

Testspiele: 17 Tore in 2 Herner Spielen - auch Torwart trifft zwei Mal

02. August 2020, 18:31 Uhr
Jan Fauseweh traf am Samstag zwei Mal für Westfalia Herne (Foto: Rainer Raffalski ).

Jan Fauseweh traf am Samstag zwei Mal für Westfalia Herne (Foto: Rainer Raffalski ).

Am Samstag und Sonntag wurde wieder viel getestet. Besonders hoch her ging es bei Westfalia Herne. In zwei Partien fielen 17 Treffer, zwei davon erzielte Hernes Torwart. 

Samstag
TSV Steinbach – RWE 1:2

TSV Meinerzhagen – BVB 1:5
Vor den Augen von BVB-Boss Hans-Joachim Watzke trafen Stefen Tigges (2) und Richmond Tachie (3). Für Meinerzhagen war Nik Kunkel zum 1:1 erfolgreich.

1.FC Wülfrath – SSVg Velbert 0:3
SF Niederwenigern – TuSEM Essen 4:0
Wuppertaler SV – FC Kray 3:2
VfB Homberg – Union Nettetal 1:1
Sterkrade-Nord – RWO 1:1
SC Velbert – RW Ahlen 0:3
Holzwickeder SC – Germania Ratingen 3:1
Cronenberger SC – Ronsdorf 1:2
FSV Duisburg – MSV Düsseldorf 2:5
Hamborn 07 -BW Dingden 1:1
Glück-Auf Sterkrade – Adler Osterfeld 2:7
Fortuna Düsseldorf II – Offenburger FV 12:0
VfL Bochum U19 – TuS Haltern 2:2

Türkspor Dortmund – Westfalia Herne 4:7
Kurios: Herne drehte ein 0:2 – auch Westfalia-Torwart Jan Fauseweh traf, weil er diesmal im Sturm aufgestellt wurde. „Uns fehlte eine Nummer neun, weil Enes Bilgin verletzt war“, erklärte Hernes Trainer Christian Knappmann gegenüber der WAZ.

TuS Ennepetal – Wanne-Eickel 3:1

Sonntag

Arminia Klosterhardt – RWO 1:3

RWO-Trainer Dimitrios Pappas bilanzierte: „Wir haben noch einige Schwierigkeiten. Es ist natürlich nicht unser Ziel, einen Landesligisten erstmal müde machen zu müssen, damit wir Fußball spielen. Wir sind noch in der Findungsphase und müssen kleine Brötchen backen. Wir wollen irgendwann dahin kommen, jeden Gegner zu dominieren.“

SF Siegen – FC Hennef 1:3
Fichte Lintfort – Jahn Hiesfeld 6:0
SV Burgaltendorf – SSVg Velbert II 7:2
VfB Hilden – TSG Sprockhövel 5:2
VfB Frohnhausen – Mülheimer FC 0:0
Adler Osterfeld – SuS 21 Oberhausen 7:0
Genc Osman – Vogelheimer SV 0:5
ESC Rellinghausen – Westfalia Gelsenkirchen 1:1
BW Mintard – Essen-West 81 0:0
SC 1920 Oberhausen – Glückauf Möllen 2:0
SF Niederwenigern – DSV 1900 2:1
1.FC Bocholt – FSV Vohwinkel 3:0
SC Phönix – SpVgg Steele 2:4
SpVg Schonnebeck – ASC Dortmund 2:1
SC Werden-Heidhausen – SuS Haarzopf 3:3

SSVg Velbert – Westfalia Herne 3:3
Elf Tore am Samstag, sechs am Sonntag. Testspiele mit Beteiligung von Westfalia Herne sind nicht langweilig. Cellou Diallo brachte Velbert mit zwei Treffern in Führung. Robert Mainka und Kerem Sengün sorgten für das 2:2. Das 3:2 der Velberter durch Kai Schwertfeger konnte Hernes Dacain Baraza ausgleichen.

Gladbach II – SV Schermbeck 1:0

Mehr zum Thema

Kommentieren

03.08.2020 - 11:07 - asaph

weiter so SCW! Ein 3:3 ist für mich mehr Wert wie ein 1:0 Arbeitssieg wie zuletzt voon FCB gewgen Marseille!!!
Ein 7:4 ist MEGA! Bayern hat mal in Lautern mit diesem Ergebnis verloren, nach 4:1 Führung!
https://www.der-betze-brennt.de/spiele/19731974/bl_bayern_h/statistik.php