Tedesco:

28.02.2019

Schalke

Tedesco: "Brauchen die verdammten Punkte!"

Foto: firo

Trainer Domenico Tedesco von Schalke 04 will den Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga mit Leidenschaft annehmen. 

"Ich muss der Motor sein. Ich werde das letzte Korn Energie, und ich habe noch sehr viel, für Schalke geben. Es kommen auch wieder bessere Tage", sagte Tedesco am Donnerstag vor dem Ligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf (Samstag, 15.30 Uhr/Sky).

Personaldiskussionen sollen nach dem Abschied von Christian Heidel und der Berufung des neuen Sportvorstandes Jochen Schneider ausgeblendet werden. "Kurzfristig kann uns kein Sportvorstand helfen. Wir müssen selbst die Ausrufezeichen setzen", forderte Tedesco. "Wir brauchen jetzt Männer, die Gas geben. Wir brauchen die verdammten Punkte!"

Nur deren 23 hat der Vize-Meister in 23 Bundesliga-Spielen gesammelt, allein der Schwäche von gleich vier Mannschaften im Tabellenkeller ist es zu verdanken, dass die Lage nicht dramatisch ist. "Wir haben diese Situation herbeigerufen, jetzt wird nicht gejammert. Wir müssen Vollgas geben, um aus diesem Stuss wieder rauszukommen", sagte Tedesco, der von einer großen Aussprache mit der Mannschaft nach dem 0:3 beim FSV Mainz 05 berichtete.

Offensivmann Weston McKennie (muskuläre Probleme) und Linksverteidiger Bastian Oczipka (Zehenentzündung) werden gegen Düsseldorf womöglich nicht helfen können. Dafür kehrt im Mittelfeld Benjamin Stambouli zurück, über den Tedesco sagt: "Er ist eine tragende Säule."

Die bisherigen Saisonduelle mit der Fortuna haben die Schalker gewonnen (2:0 in der Liga/4:1 im DFB-Pokal). Ein dritter Sieg muss her, betont Tedesco: "Allerspätestens nach dem Mainz-Spiel muss jedem klar sein, in welcher Situation wir sind. Wir brauchen Punkte." sid

Kommentieren

01.03.2019 - 10:27 - easybyter

@Juan1
Der sog. Trainerlehrling ist mit Schalke Vizemeister geworden, also kann nicht alles falsch gewesen sein. Schauen Sie sich mal die Liste der Fachleute an, die Schalke bereits verschlissen hat, da waren durchaus erfahrene und bei anderen Klubs erfolgreiche Trainer dabei. Was hat Tönnies Schalke an Geld eingebracht? Ich weiß nur, dass er mal leihweise etwas zur Verfügung gestellt hat. Immer wenn Tönnies sich in das Tagesgeschäft eingemischt hat, ging alles schief. Ich habe das Gefühl, dass hinter den Kulissen vieles nicht stimmt. Vielleicht liegt es ja nicht an Tönnies, das können wir letztendlich alle nicht kompetent beruteilen. Ich denke, dass Schalke die Vereinsstruktur überdenken muss, wenn man auf Dauer oben mitspielen will. Heidel hat sicher erkannt, dass er für Dinge verantwortlich gemacht wird, die er nicht steuern kann. Müller hat wahrscheinlich Recht, wenn er Hamburger Verhältnisse fürchtet. Tedesco wird jetzt der nächste Trainer sein, der von der einschlägig bekannten Presse nieder geschrieben wird, aber ich fürchte, auch der nächste Trainer wird an der Misere nichts ändern. Schalke fehlt das Geld und vor allem die Geduld, einmal über mehrere Jahre etwas zu entwickeln. Es wird sehr schnell sehr mies über Schalke berichtet und Trainer bzw. Manager für Dinge kritisiert, die sie gar nicht zu verantworten haben. Oder ist Tedesco daran Schuld, dass ihm der gesamte Sturm verletzt worden ist oder dass ein Herr Rekik Schöpf so gefoult hat, dass der monatelang ausfällt. Was bitte soll z.B. Herr Schneider besser machen als Heidel?

01.03.2019 - 08:43 - Juan1

Guten Morgen
"Alles für Schalke" du monierst hier das soviele gegen den Trainer schreiben. Es wird nur festgestell, dass er wenig bzw KEINE Erfahrung im Profifussball hat. Und einen Trainerlehrling kann Schalke nicht gebrauchen. Das geht vielleicht in Mainz (kleiner Verein) aber nicht beim drittgrößten. Wir brauchen einen Fachmann als Trainer mit Erfahrung im Umgang mit Profifußballern (auch mit schwierigen (Harit Bentaleb)-
Und wenn duuuu gegen Tönis bist ist das deine Sache aber denk einmal daran was der für Schalke schon an Geld eingebracht hat. Wer würde sich das in der heutigen Zeit noch antun. Sei auch du froh, dass wir einen solchen Aufsichtsratsvorsitzenden haben. FEHLER von ihm, dass er Heldt und Breitenreiter entließ und dafür Heidel und Tedesco holte.
Glück auf

01.03.2019 - 01:19 - MaiHei

Kann mich "Alles für Schalke" nur anschließen.
Ein gutes Jahr. Das schlechte nun gemeinsam zu Ende bringen. Und dann aufs Dritte schauen.

Ich finde es auch spannend, wie die PK's von den Medien filtriert werden. Tedesco hat heute nämlich auch gesagt, dass sich in schlechten Zeiten die Charakte offenbaren. Er gehört mit Sicherheit nicht zu den schlechten... Und ich glaube nicht, dass er da an Charly Neumann gedacht hat, nur um Honig zu verschmieren.

Wie das wohl auf der anderen Seite des Podiums aussieht - jedenfalls aus dem Kreis der Dauerberichterstatter...?

Natürlich hat Tedesoc auch Fehler gemacht. Nur glaube ich, dass er zu den wenigen Typen gehört, die das auch erkennen und ändern werden.

28.02.2019 - 23:52 - Alles für Schalke

Tedesco ist genau der Richtige für Schalke. Laßt ihn doch einfach mal machen! Im ersten Jahr Vizemeister, da muss man auch mal eine Gurkensaison verzeichen können. Ein Klopp hat auch drei Jahre gebraucht, um mit BXB Meister zu werden. Bei uns hat es seit Tönnies AR Vorsitzender ist, hat es kein Trainer, der nach 2001 eingestellt wurde mal drei Jahre geschafft auf Schalke durchzuhalten!

Magath hätte uns zum Meister gemacht, wenn er drei oder 4 Jahre Zeit bekommen hätte. Tedesco wird uns nicht zum Meister machen, das ist für einen eingetragenen Verein unmöglich (der letzte Meister als eingetragener Verein war vor 12 Jahren der VfB Stuttgart......). Tedesco ist aber in der Lage, für Ruhe zu sorgen und wenn wir alle zwei Jahre mal international spielen, dann ist das für einen e.V. sensationell! Aber auch machbar.

Der größte Fehler wäre, sich nun schon wieder vom Trainer zu trennen! Oder wollen wir wie der HSV in der 2. Liga landen!? Kontinuität ist das Zauberwort!

28.02.2019 - 19:35 - Juan1

Hallo!
Ich würde Tedesco Seppo Eichkorn nicht nur als Co beigeben sondern ihn auch in Verantwortung nehmen und Eichkorn mit Tedesco gleichstellen.

28.02.2019 - 18:48 - Spieko

Es wird Zeit,zu gehen...immer dasselbe Geplapper von DT

28.02.2019 - 17:34 - KB1904

Das was du für Schalke noch geben kannst ist .......................................... Und Tschüss!

28.02.2019 - 15:24 - Schalker1965

Jedenfalls nicht als verantwortlicher Cheftrainer.

28.02.2019 - 15:24 - Schalker1965

Die hoffentlich bald kommenden besseren Tage wird dieser Trainer wohl nicht mehr erleben.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken