Schalke

Tedesco sortiert Di Santo und Geis endgültig aus

Thomas Tartemann
04. Januar 2019, 17:09 Uhr

Foto: Firo

Schalkes Trainer verkündet deutlich das „Aus“ für die Reservisten Geis und Di Santo – beide sollen nie mehr bei den Profis trainieren

Teuer-Reservist Johannes Geis wird nie mehr mit den Schalker Profis trainieren und hat die Reise nach Benidorm gar nicht erst mit angetreten. Das bestätigte Schalkes Trainer: "Johannes Geis wird bei der U23 aufschlagen und nicht mehr bei uns trainieren." Auf die Frage, ob das auch für Di Santo gelte, sagte Tedesco kurz: "ja." Der Stürmer, der noch an Patellasehnenproblemen laboriert soll sich ebenfalls einen neuen Verein suchen. Zu einem Training unter Anleitung von Tedesco soll es also auch für Di Santo auf keinen Fall mehr kommen. Bei Amine Harit, der das Trainingslager wegen seiner Reha verpasst, würde Schalke ebenfalls „Ja“ sagen, sofern eine lukrative Anfrage für den Offensivmann auf den Tisch flattert.

Beim Blick auf den aktuellen Kader war Tedesco auch vor den neuesten Aussagen in einem Punkt weitergekommen: Die angestrebte Reduzierung des großen Aufgebots hat durch den überraschenden Wechsel von Naldo zu AS Monaco und dem vorzeitigen Leih-Ende von Abdul Rahman Baba (soll von Stammverein Chelsea zu einem anderen Klub verliehen werden) Formen angenommen.

Schalke trainiert in Benidorm


Am frühen Nachmittag war Schalkes Trainerstab, Profis und Betreuer im Hotel Melia Villaitana in Benidorm angekommen. Gleich bei der Ankunft wurden die Königsblauen von strahlender Sonne und 17 Grad Celsius begrüßt. Am Morgen war die Mannschaft mit Germania-Flug ST 1050 im Regen von Düsseldorf Richtung Alicante gestartet. „Wir haben viel vor“, sagte Trainer Domenico Tedesco gleich nach dem Einchecken im schmucken Team-Hotel. Bis zum 12. Januar will er mit seiner Mannschaft auf den gepflegten Rasenplätzen innerhalb der Hotelanlage den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde in der Fußball-Bundesliga legen.

Schalke sucht Innenverteidiger und Offensiv-Kraft

Tedesco plant zusammen mit Manager Christian Heidel, der ein paar Stunden nach der Mannschaft im Traininglager eintreffen wird, parallel zur Reduzierung eine Qualitäts-Zufuhr. „Wir sind im permanenten Austausch“, sagt der Trainer und stellt fest: „Wir müssen auf jeden Fall nachlegen.“ Mit Matija Nastasic und Salif Sané stehen nur zwei gelernte Innenverteidiger zur Verfügung. Benjamin Stambouli, eigentlich Mittelfeldspieler, kann die Rolle zwar ebenfalls ausfüllen. Das Risiko, in der Besetzung in die Rückrunde zu starten, wäre enorm. Tedesco: „Wir suchen einen neuen Innenverteidiger. Und es ist im Offensivbereich auch noch ein Wunsch da.“

Tedescos Augenmerk richtet sich dabei auf die 7er, 9er und 11er-Bereiche. „Das sind die Positionen, auf denen wir uns umschauen.“ Der 23-jährige Kroate Marko Rog vom SSC Neapel passt demnach nicht ins Profil der Schalker. Rog, der in italienischen Medien als Leihspieler für Schalke gehandelt wird, spielt auf der zentralen Mittelfeldposition und steht bei Neapel noch bis 2021 unter Vertrag. Tedesco: „Namen kommentiere ich grundsätzlich nicht.“ Durch seine exakte Stellenbeschreibung für Offensiv-Kandidaten dementierte Tedesco ein angebliches S04-Interesse aber auf andere Weise.

Autoren: Thomas Tartemann, Christoph Winkel

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

07.01.2019 - 09:18 - roadrunner74

@Luko: Da du ja auch auf dieser Seite stehst auf der ja nur Bekloppte stehen, mach ich mir dann mal keine Sorgen!

06.01.2019 - 11:17 - luko1944

Roadrunner 74 Lese deinen Beitag dann siehst Du wer von uns Beiden der Komiker ist.

06.01.2019 - 06:21 - roadrunner74

@luko: Und was für ein Komiker bist Du?

05.01.2019 - 13:50 - luko1944

Armes Schalke was hast du Bekloppte Fans Die ganze Seite nur Bescheuerte.Macht den Laden zu.

05.01.2019 - 13:06 - paulchen

Donnerwetter! Das ist mal ein Zeichen: bereits aussortierte Spieler zu den Amateuren zu schicken.
Schon ein harter Hund, der Trainer! Und da auch mit Naldo einer der letzten Führungsspieler "schweren Herzens" entfernt wurde ist nun der Kader stromlinienförmig und geschmeidig. Böse Zungen würden sagen: voller Mitläufer, Duckmäuser und Langweiler. Aber nur wirklich ganz böse Zungen....

Neues Gerücht: Benatia soll kommen. Der war bei Bayern schon schlecht. Aber warum nicht. Mit Ex-Bayern haben wir ja nur gute Erfahrungen (Kirchhoff, Badstuber...).

05.01.2019 - 11:25 - RWO-Oldie

Noten sind Schall und Rauch. Die Streber aus der ersten Bank sitzen heute in irgendwelchen langweiligen Jobs rum. Viele Revoluzzer haben heue Top-Positionen oder sind selbstständig.
Oder wie Otto Rehagel es formulierte: Erst wenn du als Trainer gefeuert wurdest, bist du im Geschäft angekommen. Otto hat mit dem BVB 12:0 gegen Gladbach verloren und damit auch seinen Job.

Tedesco hat noch viele Erfahrungen vor sich. Die ersten macht er nun auf Schalke. Jeder Trainer lernt auch aus seinen Fehlern. Ob Schalke sich diese praktische Ausbildung - wie z.B. Hoffenheim - leisten kann, stelle ich mal in Frage.

05.01.2019 - 11:08 - KB1904

@Schalker67

"Wir haben den Notentechnisch besten Trainer in Deutschland"

Wenn das so ist kann man sich den schlechtesten des Jahrgang kaum vorstellen.

05.01.2019 - 09:04 - Schalker67

Da steht viel interessantes, DT Kreisligatrainer, CT soll dazwischen hauen, ueitgleich ist er (CT) der ahnungsloseste von allen ...hä...was?
Wir haben den Notentechnisch besten Trainer in Deutschland, Alterstechnisch und menschlich kein Übergangstrainer, ohne CT gebe es S04 schon lange nicht mehr und ob er redet oder schweigt iss immer falsch, was nun?
Das man von einem fussballerisch Heranwachsenden keine Wunder mit zweitklassigen Material erwarten durfte war doch klar, wo soll denn die Erfahrung herkommen, aus Büchern?
Ewiger Fortschritt, dazu ein Manager der mich im erigentlichen enttäuscht hat, jetzt muß CT handeln, ja wie?
Alles wieder auf Anfang, neuer Trainer (wer auch immer), neue Resterampespieler für lau, Manager wechseln, ja wen denn?

Wer aufgrund des Vizeblabla so geträumt hatte für diese Saison dem ist ohnehin nicht zu helfen.

05.01.2019 - 02:46 - Alles für Schalke

@roadrunner: Korrekt!

05.01.2019 - 02:02 - roadrunner74

Wenn CT jetzt dazwischenschlägt, dann steigen wir wirklich ab. Denn DER hat andie geringste Ahnung von Fußball!

05.01.2019 - 00:22 - Bayerischschalke

Ne fachi1904, ich glaube, die wissen gar nichts.
War nicht Di Santo bis vor kurzem noch einer der Lieblinge des Trainers? Hat fast immer gespielt, warum auch immer.
Ich bin ganz bestimmt kein Fan von Di Santo, oder Geis, beide hätten wir bestimmt niemals gebraucht.
Aber, ist Geis schlechter als die anderen, die wir haben? Ich glaube nicht.
Das hat andere Gründe. Wenn ich Geis, oder Di Santo wäre, würde ich jetzt auch nicht wechseln. Das halbe Jahr nehme ich das gute Gehalt noch mit und gehe dann im Sommer ablösefrei und nehme noch ein kleines Handgeld mit. Dieses Thema ist man mal wieder viel zu spät richtig angegangen. Und weil die beiden so böse sind,
" schlagen " sie nun in der U 23 auf. Meinetwegen könnten Heidel und Tedesco in der U 3 " aufschlagen". Obwohl? Die armen Kleinen....
Dieser Kader ist in den letzten Jahren so blind und wahllos zusammengestellt worden, dass ich auch für die Rückrunde nichts Gutes befürchte. Das werden hoffentlich in der Rückrunde die letzten Zuckungen der beiden sein, da täuscht auch die geschenkte Vize - Meisterschaft nicht darüber hinweg.
Wahrscheinlich werden jetzt nach Naldo noch ein paar Spieler verscherbelt um noch ein bisschen Geld herein zu bekommen, vorzugsweise die, die noch Fußball spielen können.
Wahrscheinlich hat C.T. diesmal zu lang geschwiegen, aber lange wird und kann er sich das nicht mehr anschauen.

05.01.2019 - 00:15 - MaiHei

Wieso sorgt Tedesco für noch mehr Unruhe, wenn er di Santo endlich endgültig den Stuhl vor die Tür stellt? Er tut nun das, was bei uns im Block, im Stadion und von den Schreibern hier immer und immer wieder gefordert wurde. Nur (und das ist sehr wohl "menschlich"): Er hat ihm zunächst eine faire Chance gegeben und sich vor ihm gestellt, dieser Forderung mit Leistung zu begegnen. Hat Herr di Santo aber nicht gemacht. Kein Wunder. Bei einem Alt-Vertrag von 4 Millionen im Jahr. Das waren nicht Heidel und schon gar nicht Tedesco. Auch für andere "Altlasten" (z.B. Bentaleb) kann Tedesco nicht. Aber er muss mit ihnen arbeiten. Transfers wie Sane, Uth und auch Serdar und Skrzybski werden sich rentieren. Nicht innerhalb von einer halben Serie. Auf Dauer aber schon.
Flops (wie Mendyl zum Beispiel) haben alle anderen Clubs auch. Dennoch gilt es, solche möglicht zu vermeiden (was nicht ganz klappen wird). Da ist eine bessere Arbeit vom Manager und auch von den Scouts vonnöten. Von der Arbeit des Coaches bin ich voll überzeugt (auch wenn ihm sicherlich Fehler unterlaufen.)
Vom drumerhum (Manager etc., die ja mit für die "Materialbeschaffung- und -erhaltung" verantwortlich sind, mit der der Trainer dann arbeiten muss) ist mehr zu fordern. Und vor allen Dingen von den Spielern selbst!

Der beste Handwerker kann nicht das allerbeste Ergebnis erzielen, wenn er Material zur Hand hat, das zweite Wahl ist. Auch wenn das in der letzten Saison so aussah. Es war nur ein Provisorium. Das WEGEN des Trainers gehalten hat - und nicht TROTZ des Trainers...

04.01.2019 - 22:24 - ich danke Sie

Das wirkliche Problem an der Sache ist, dass Pedda Neuruhrer den TD nicht versteht weil er angeblich zu akademisch ist.
Und wenn PN den TD nicht versteht, wie sollen dann die Spieler den TD verstehen?

04.01.2019 - 22:08 - fachi1904

Der Trainer und Manager misten erfolgreich aus. ENDLICH!
Und ich glaube, die wissen was Sie tun müssen.
Und Sie tun das nur für eine solidere Arbeit auf S04.

04.01.2019 - 21:42 - Menas

Der Trainer DT ist wohl völlig überfordert. Wie kann er bloß in dieser Situation für noch mehr Unruhe sorgen. Richtig ekelhaft, wie er, der immer das "Menschliche muss stimmen" betont, sich nun aufführt. Offenbar gilt das Menschliche nur für die Spieler und die Co.Trainer, aber niemals für ihn.

04.01.2019 - 20:38 - gerdstolli

Der Kreisliga-Trainer lt. KB1904, ist so von sich und seiner Arbeitsweise, die von Heidel gestützt wird, überzeugt, dass er die Unruhe um sich herum entweder nicht merkt oder vor lauter Hochmut ignoriert.
Aber: Hochmut kommt vor dem Fall!

04.01.2019 - 17:49 - KB1904

Und wer sortiert diesen KreisligaTrainer aus?