Der ETB Schwarz-Weiß Essen und sein Urgestein Sebastian Michalsky werden nach siebeneinhalb gemeinsamen Jahren am Saisonende getrennte Wege gehen. Den 37-Jährigen zieht es gemeinsam mit Robin Wolters nach Bochum in die Westfalenliga.

OL

SW Essen: ETB-Urgestein wechselt nach Bochum, Wolters geht mit

13. Mai 2021, 16:35 Uhr
Sebastian Michalsky verabschiedet sich nach siebeneinhalb Jahren vom Essener Uhlenkrug. Foto: Michael Gohl

Sebastian Michalsky verabschiedet sich nach siebeneinhalb Jahren vom Essener Uhlenkrug. Foto: Michael Gohl

Der ETB Schwarz-Weiß Essen und sein Urgestein Sebastian Michalsky werden nach siebeneinhalb gemeinsamen Jahren am Saisonende getrennte Wege gehen. Den 37-Jährigen zieht es gemeinsam mit Robin Wolters nach Bochum in die Westfalenliga.

Die Fans von Rot-Weiss Essen mussten am Christi Himmelfahrt eine kleine Pille schlucken: Nach dem fulminanten 4:1-Sieg gegen Rot-Weiß Oberhausen verkündete RWE nur einen Tag später den Abschied von Marcel Platzek. Zehn Jahre verbachte der Publikumsliebling an der Hafenstraße. Am Saisonende ist Schluss. "Platzo" wechselt zum 1. FC Bocholt.

Und auch die ETB-Fans werden am Vatertag wohl etwas nachdenklich sein, wenn sie diese Meldung lesen: Wie RevierSport erfuhr, wird das aktuelle Urgestein des schwarz-weißen Kaders, Sebastian Michalsky, den Essener Süden nach der laufenden Spielzeit verlassen und nach Bochum wechseln. Nach Informationen dieser Redaktion schließt sich Michalsky dem Westfalenligisten Concordia Wiemelhausen an. Auch Robin Wolters wird zu den Bochumern wechseln. Eine offizielle Bestätigung seitens des Klubs steht noch aus.

Michalsky kommt auf 165 Pflichtspiele für den ETB

Der Deutsch-Pole Michalsky wechselte im Januar 2014 von den Sportfreunden Baumberg zu Schwarz-Weiß Essen und blieb den "Lackschuhen" immer treu. Der Defensiv-Spezialist war fortan Leistungsträger und in den letzten Jahren auch Kapitän der ETB-Oberliga-Mannschaft. 165 Spiele (23 Tore) bestritt Michalsky, der im November 38 Jahre alt wird, für ETB Schwarz-Weiß.

In der laufenden Serie schoss er fünf Tore in acht Spielen, bis die Saison abgebrochen und der Spielbetrieb auch nicht mehr aufgenommen wurde. Ab dem 1. Juli 2021 geht es dann für den ehemaligen Düsseldorfer und Duisburger in Bochum bei Concordia Wiemelhausen weiter.

Robin Fechner wechselt auch nach Wiemelhausen

Wie RevierSport erfuhr, wechselt neben Michalsky und Wolters auch Robin Fechner, der einst auch vier Jahre für den ETB spielte, und bis zum Saisonende bei der TVD Velbert unter Vertrag steht, nach Wiemelhausen. Bei der Concordia übernimmt ab dem 1. Juli 2021 Jens Grembowietz das Traineramt.

Kommentieren